Home » Aufladung » Fonic mobile: Prepaid Guthaben – Abfragen und Aufladen

Fonic mobile: Prepaid Guthaben – Abfragen und Aufladen

Fonic mobile: Prepaid Guthaben – Abfragen und Aufladen – Die Tarife bei Fonic mobile laufen per Abrechnung auf Guthabenbasis. Guthaben muss also in regelmäßigen Abständen aufgeladen werden, besonders dann, wenn man eine Tarifoption mit einer Mindestlaufzeit von 30 Tagen gewählt hat, die sich jeweils automatisch um weitere 30 Tage verlängern, wenn zum Zeitpunkt der Abbuchung genügend Guthaben auf dem Kundenkonto vorhanden ist. Ist dementsprechend nicht genügend Guthaben zur Abbuchung vorhanden, ruhen die Optionen nur. Ansonsten fallen automatisch die Preise im 9-Cent-Tarif an, solange bis gänzlich das Guthaben aufgebraucht wird. Dann sind nur noch eingehende Anrufe möglich.

Damit also mit einem Fonic mobile Tarif telefoniert, gesimst oder gesurft werden kann, muss regelmäßig Guthaben aufgeladen werden. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Guthabebaufladung. Wie viel Guthaben noch auf dem Kundenkonto vorhanden ist, erfährt man im Guthabenstand.

Guthabenstand bei Fonic mobile abfragen

Man kann den Guthabenstand ganz einfach und schnell über die Tastenkombination *101# und anschließender Bestätigung abfragen. Kurze Zeit später erscheint das aktuelle Guthaben auf dem Display. Der Service ist kostenlos und kann so oft genutzt werden, wie man möchte. Dazu wird wirklich der aktuelle Kontostand genau angezeigt, selbst SMS die man gerade erst verschickt hat, sieht man bereits.

Abfrage im Internet oder Fonic mobile App

Neben der Guthabenabfrage über das Handy besteht weiterhin die Möglichkeit, den Guthabenstand online abzufragen. Im online Kunden-Bereich unter Mein FONIC mobile Login oder der FONIC mobile App kann man seinen Guthabenstand abfragen.

Sollte das mobile Guthabenkonto unter 4 Euro fallen, erhält man als Fonic mobile-Kunde eine automatische Benachrichtigung per SMS. Diese Benachrichtigung wird auch „Guthaben-Erinnerungs-SMS“ genannt. Wenn man auf diese SMS mit „JA“ antwortet, dann werden automatisch 10 Euro aufgeladen, wenn eine Bankverbindung hinterlegt ist.

Guthabenaufladung bei Fonic mobile

Damit immer genug Guthaben auf der Prepaid-Karte vorhanden ist, stehen bei Fonic mobile verschiedene Möglichkeiten zur Guthabenaufladung zur Auswahl, je nachdem ob die Aufladung über Lastschrift läuft oder per gekauften Aufladebon.

Möglichkeiten zur Aufladung bei Lastschrift – Angabe Bankverbindung erforderlich

Folgende Optionen stehen hierzu im persönlichen Fonic mobile-Kundenbereich zur Auswahl:

  • Automatische Aufladung: Sobald das Guthabenkonto unter 4 Euro fällt, werden automatisch 10 Euro per Lastschriftcerfahren aufgeladen.
  • Monatliche Aufladung: Im Kundenbereich findet man die Einstellung, dass sich monatlich das Guthabenkonto aotomatisch um 10, 20 oder 30 Euro selbst auflädt.
  • Manuelle Aufladung um 10 Euro: Im Kundenbereich lässt sich bei Bedarf das Guthabenkonto um 10, 20 oder 30 Euro aufladen. Hinweis: Bei Erstaufladung ist die manuelle Aufladung auf 10 Euro begrenzt.
  • Aufladung per kostenloser SMS: Hierzu einfach eine SMS mit dem Text „Aufladung“ an die Kurzwahl 56686 versenden, dann werden automatisch 10 Euro aufgeladen.
  • Aufladung per kostenlosen Anruf: Kurzwahl 56686 wählen.

Aufladung per Aufladebon

Es gibt auch die klassische Variante das Fonic mobile-Guthaben aufzuladen, das ist bei der Aufladung per Aufladebon der Fall. Der sogenannte FONIC-Aufladebon, laut Fonic mobile, ist in allen LIDL-Filialen und sonstigen üblichen Verkaufsstellen wie Tankstellen, Supermärkten und Drogerien in Höhe von 15 oder 30 Euro erhältlich. Und wird wie folgt eingelöst:

  1. Einfach folgende Tastenkombination im Handy-Display eingeben: *103* dann direkt dahinter die 12- oder 16-stellige Aufladenummer (ohne Bindestriche) und zum Schluss die #-Taste
  2. Anschließend die Eingabe bestätigen.
  3. Und eine Bestätigung über die erfolgreiche Aufladung wird auf dem Handy-Display angezeigt.

Guthabenauszahlung bei Fonic mobile

Meist werden Prepaid SIM-Karten vom jeweiligen Mobilfunkanbieter irgendwann einfach deaktiviert, sobald nach längerer Zeit kein Guthaben mehr aufgeladen wird. Besteht nach einer Deaktivierung oder Kündigung noch Restguthaben und soll dieses ausgezahlt werden, dann sollte beachtet werden, dass mit der Restauszahlung des Guthabens die Prepaid SIM-Karte auch gleich mit gekündigt wird.

Fonic mobile veranlasst die Auszahlung immer zum Ende des Quartals. Die Auszahlung des Prepaid-Guthabens ist bei Fonic kostenlos. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:

  • Online über Fonic mobile-Kundenbereich: Einloggen und die Schaltfläche „Guthaben auszahlen“ wählen. Der Antrag wird innerhalb von 48 Stunden bearbeitet und das Guthaben zum Quartalsende ausgezahlt.
  • Kundenservice: Den Fonic mobile Kundenservice kontaktieren, um eine Auszahlung zu veranlassen.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

2 Kommentare

  1. Bei meinem Handy steht immer nur Notruf, wenn ich eine Nummer gewählt habe.
    Ich weiss aber auch nicht wie ich meinen Kontostand abfragen kann. Bin der Meinung es müßte noch genügend drauf sein. Kann mir jemand mit einer einfachen Erklärung helfen

    • Ich hatte das selbe Problem. Habe mir bei fonic-mobile.de eine Ersatzkarte bestellt (kostet 10 Euro, die vom Guthaben abgezogen werden). Seitdem funktioniert es wieder.
      Du benötigst dazu neben der Telefonnummer das Passwort, das du beim ersten Freischalten der Karte festgelegt hast.
      Oder versuche es erst mal mit einem Ersatzhandy. Wichtig: Das Handy sollte schon beim Anschalten im normalen Modus (kein Flugmodus!) sein. Die nachträgliche Deaktivierung des Flugmodus bereitet manchmal Probleme beim Erkennen der Simkarte.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*