Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1GB mit 375Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Prepaid

Prepaid Tarife im gut ausgebauten D1 Netz der Telekom mit flexiblem Baukasten-System - Datenflat bereits ab 2 Euro!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Mailbox » Die Mailbox bei Unitymedia – (De-)aktivieren, Abhören und Einstellen

Die Mailbox bei Unitymedia – (De-)aktivieren, Abhören und Einstellen

Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

 

www.unitymedia.de
Die Mailbox bei Unitymedia – (De-)aktivieren, Abhören und Einstellen – Die Mailbox ist sowas wie ein persönlicher Anrufbeantworter auf dem Handy. Sie springt an, um Anrufe entgegenzunehmen, wenn der Angerufene nicht erreichbar ist. Das ist der Fall, wenn man in einem Funkloch unterwegs ist, keinen Akku mehr hat, den Flugmodus eingeschaltet hat oder einfach zu langsam war, um den Anruf entgegenzunehmen. Daraufhin wird man kostenlos per SMS über den verpassten Anruf oder die eingegangene Sprachnachricht benachrichtigt und kann die Mailbox dann abhören, um herauszufinden, wer warum angerufen hat. Dieser Service ist in der Regel kostenlos. Da Unitymedia mit der Telefonica als Netzbetreiber kooperiert, nutzen Kunden der Unitymedia Mobilfunkverträge eine O2 Mailbox, die über viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Im Umgang mit der Mailbox tauchen jedoch oft Fragen auf: (Wie) kann ich die Mailbox deaktivieren? Wo und wie kann ich die hinterlassenen Nachrichten abhören? Und welche Einstellungsmöglichkeiten habe ich bei der Mailbox?

 

Die Funktionen der o2-Mailbox im Überblick:

  • Persönliche Ansage- und Begrüßungstexte
  • Sprachen: deutsch und englisch
  • Persönliche Mailbox-Geheimzahl zur sicheren Abfrage der Sprachnachrichten von anderen Anschlüssen aus
  • Weiterleitung von Sprachnachrichten
  • Faxe empfangen, speichern und an jedem Faxgerät ausdrucken
  • Rufumleitung

Aktivieren und Deaktivieren der Mailbox

Die Mailbox wird bei Vertragsabschluss automatisch aktiviert. Man hat als Nutzer jedoch jederzeit die Möglichkeit, die Mailbox wieder zu deaktivieren. Dafür stehen dem Nutzer zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

Mailbox per Tastenkombination aktivieren und deaktivieren

  • Um die Rufumleitung auf deine Mailbox zu aktivieren, wähle auf deinem Handy den Tastencode **004*333# und das Hörersymbol.
  • Um die Umleitung auf deine Mailbox zu deaktivieren, wähle auf deinem Handy den Tastencode ##002# und das Hörersymbol.

Mailbox per Sprachmenü aktivieren und deaktivieren

  • Um die Mailbox einzuschalten, wähle von deinem Handy die kostenlose Kurzwahl 332 oder 333 und lass dich vom Sprachmenü leiten.
  • Um die Mailbox zu deaktivieren, wähle von deinem Handy die kostenlose Kurzwahl 333 und nutze das Sprachmenü.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Mailbox nicht ganz auszustellen, sondern festzulegen, in welchen Situationen und nach welcher Zeitspanne Anrufe auf die Mailbox umgeleitet werden sollen. Dafür muss man folgende Tastenkombinationen eingeben und mit Drücken des Telefonhörers bestätigen:

  • Wenn deine Rufnummer besetzt ist: **67*333#
  • Wenn du nicht erreichbar bist (dein Handy ist ausgeschaltet oder du bist außerhalb des Empfangsbereiches): **62*333#
  • Alle Anrufe direkt auf die Mailbox umleiten: **21*333#
  • Alle Rufumleitungen/Mailbox deaktivieren: ##002#

Abrufen der Mailbox

Sobald jemand eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen hat, wird man per SMS von o2 darüber informiert. Man kann die Mailbox dann abrufen, in dem man die 333 oder die in der SMS angegebene Nummer anruft. Der Anruf zum Abhören der Mailbox ist kostenlos.
Es ist auch möglich, die Mailbox aus dem deutschen Festnetz, anderen Mobilfunknetzen oder sogar aus dem Ausland abzurufen. Dazu muss man nur folgendes beachten: Die Mailboxrufnummer besteht aus der Netzvorwahl (z. B. 0176), einem sogenannten Mailbox-Zusatz (z. B.: 33) und der persönlichen Rufnummer. Es ist wichtig, immer das internationale Format (+491xxx) zu verwenden. Man muss dann also immer die jeweilige Kombination wählen aus:

  • Internationale Vorwahl +49
  • Netzvorwahl 176
  • Mailbox-Zusatz 33
  • Rufnummer 123456

Wurde die Rufnummer von einem anderen Mobilfunkanbieter übernommen, dann muss anstelle der 33 die entsprechende Mailbox-Kennzahl des ehemaligen Mobilfunkanbieters eingegeben werden. Die Kennzahlen anderer Netzanbieter:

  • 33 für die Netzvorwahlen 0176, 0179 und 01590
  • 99 für die Netzvorwahlen 0157, 0163, 0177 und 0178
  • 13 für die Netzvorwahlen 0151, 0160, 0170, 0171 und 0175
  • 55 für die Netzvorwahlen 0152, 0162, 0172, 0173 und 0174

Um sich direkt mit dem Anrufer verbinden zu lassen, wählt man einfach die Taste 1 nach Abhören der Nachricht auf der Mailbox.

Einstellen der Mailbox

Die vorab eingerichtete Mailbox von o2 enthält eine automatisch generierte Ansage. Sobald man die Mailbox zum ersten Mal abruft, kann man sie individuell anpassen, also einen persönlichen Begrüßungstext und eine persönliche Geheimzahl festlegen, die für das Abhören der Mailbox aus anderen Netzen notwendig ist. Bei der Einrichtung wird man von einer Ansage durch verschiedene Menüs begleitet. Man braucht der Ansage also nur zu folgen.

Abfolge für die Änderung des Begrüßungstextes:

  • Kurzwahl 333 auf dem Handy wählen.
  • 9 für das Konfigurationsmenü eingeben.
  • Taste 1  drücken , um persönliche Begrüßung zu wählen.
  • Wieder Taste 1 drücken, um persönlichen Text einzusprechen.

Eine weitere Option ist es, eine eigene Geheimzahl einzustellen. Diese benötigt man, um von einem fremden Telefon aus die eigene Mailbox abhören zu können. Bei ersten Abrufen der Mailbox wird man aufgefordert, die Geheimzahl festzulegen. Auch dabei wird man von einer Ansage durch die verschiedenen Menüpunkte begleitet, sodass man dieser nur folgen muss. Um sie später zu ändern, muss man wie folgt vorgehen:

  • Wähle die 333 auf deinem Handy
  • Gib die 9 für das Konfigurationsmenü ein
  • Drücke die 4
  • Gib deine Geheimzahl ein (die Geheimzahl darf aus 4-6 Zahlen bestehen)

Diese PIN wird allerdings nur benötigt, wenn man seine Mailbox nicht von seinem eigenen Handy abrufen will und dient somit als Schutz und soll verhindern, dass Fremde die Mailbox einfach abhören können.

Standardmäßig schaltet sich die O2-Mailbox nach 20 Sekunden ein. Das ist ziemlich kurz, doch das Intervall lässt sich anpassen. Mögliche Zeit-Intervalle sind hierbei 5, 10, 15, 20, 25, 30 Sekunden, bevor die Mailbox den Anruf entgegen nimmt. Um das Zeitintervall zu ändern, muss man lediglich folgende Tastenkombination eingeben:

  • **61*333**15# (Zeitintervall 15 Sekunden)

Die Mailbox im Ausland

Befindet man sich innerhalb der EU-Länder und sollte angerufen werden, aber die bedingte Anrufumleitung aktiviert haben (wenn nicht erreichbar, wenn besetzt oder wenn keine Antwort erfolgt) sind die Umleitungen zur Mailbox sind kostenlos. Außerhalb der EU-Länder gelten diese Anrufe als zwei Verbindungen. Die erste für die Verbindung ins Ausland gemäß dem Minutenpreis für eingehende Anrufe im Ausland und die zweite für die veranlasste Anrufumleitung zur Mailbox gemäß dem Minutenpreis für Anrufe im Ausland. Es bietet sich also vor Allem bei Aufenthalten im Ausland außerhalb der EU an, die Mailbox zu deaktivieren, um unnötige Kosten zu vermeiden. Für diesen Fall besteht auch die Möglichkeit eine sogenannte „Abwesenheitsansage“ zu hinterlassen. Diese wird den Anrufern vorgespielt, sie können jedoch keine Nachricht hinterlassen. Die Abwesenheitsansage lässt sich dauerhaft oder vorübergehend (für Urlaube o.ä.) einstellen. Außerdem kann eine Ausweichnummer festgelegt werden. Diese wird im Menü  mit Hilfe der Tasten 9 (für das Konfigurationsmenü)  und 7 (für das Einrichten der Ausweichnummer) der Mailbox eingerichtet. Die Weiterleitungskosten zur Ausweichnummer entsprechen einer normalen Gesprächsverbindung vom o2-Netz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*