Home » LTE Tarife » Handy-Tarife mit Voice over LTE (VoLTE) – so kann man es nutzen

Handy-Tarife mit Voice over LTE (VoLTE) – so kann man es nutzen

Handytarife mit Voice over LTE (VoLTE) – so kann man es nutzen – Voice over IP Telefonie ist ja mittlerweile fast jedem bekannt. Für alle die den Begriff nur als unnötiges Fremdwort wahrnehmen gilt Folgendes. Mit VoIP bezeichnet man die Telefonie übers Internet. Beliebte Dienste die man dafür nutzen kann sind etwa Skype oder auch Whatsapp. Vor allem Whatsapp will in nächster Zeit auch die Kommunikation über Telefonie für sich gewinnen und baut daher seine App für VoIP Telefonate weiter aus. Doch bisher gibt es mit VoIP hier und da noch Probleme. Neben dem hohen Datenverbrauch ist nämlich die Telefonerfahrung nicht immer die Beste. Mit VoLTE soll ändert sich das nun.

VoLTE und die Vorteile

Die bisherige Nutzung von VoIP mittels Smartphone nutzte zur Telefonie bisher immer das UMTS- oder GSM-Handynetz. Diese Netze sind etwas langsamer als das LTE-Netz. Durch VoLTE fällt die Umwandlung vom LTE ins langsamere Netz weg und man kann direkt über das LTE-Netz telefonieren. Die Sprachqualität bleibt davon unberührt, wenn man die Gespräche bisher über HD Voice geführt hat (Telekom Netz). Im Vergleich zur normalen Sprachqualität im 3G Netz merkt man aber schon deutlich Unterschiede, viele Kunden berichten, das VoLTE Gespräche sehr klar und verständlich klingen.

Durch den wegfallenden Wechsel ergeben sich aber noch einige Vorteile mehr. Da das LTE-Netz über eine sehr gute Netzabdeckung verfügt sind Funklöcher nun seltener. Auch ist der Rufaufbau wesentlich schneller. Dementsprechend muss man als Nutzer nicht mehr 10 Sekunden warten eh man sprechen kann. Die Internetverbindung soll ebenfalls nicht mehr beeinflusst werden und man kann weiterhin mit LTE Geschwindigkeit surfen. Eine kleine Besserung zeigt sich auch in Sachen Akkuverbrauch, da hier keine Kapazitäten für einen Wechsel mehr aufgebracht werden müssen.O2 schreibt dazu:

Gleichzeitig schont Voice-over-LTE den Akku des Endgeräts, da deutlich weniger Netzsuchen erforderlich sind. Der bisherige automatische Wechsel (Switched Circuit Fallback) vom LTE Netz in das GSM- oder UMTS-Netz ist nach wie vor für alle Kunden möglich, deren Handy oder Smartphone nicht VoLTE-fähigoder noch nicht dafür freigeschaltet ist.

Da das Smartphone aber noch andere große Stromfresser bietet wird man den Unterschied wohl kaum spüren. Das hängt natürlich auch sehr stark davon ab, wie oft man Gespräche mit dem Handy führt im Verhältnis zu anderen Nutzungen des Gerätes.

Voraussetzungen für VoLTE

Für VoLTE braucht es nicht viel. Man benötigt lediglich,

  • Einen Tarif, der VoLTE gestattet
  • ein VoLTE fähiges Smartphone
  • LTE Netzabdeckung mit einem LTE Handytarif

Nicht nur die Telekom bietet VoLTE an, auch O2 und Vodafone sind dabei und das schon etwas länger. Es wurde also höchste Zeit, dass die Telekom nachzieht. Dementsprechend kann man sich auch dort die passenden Tarife mit VoLTE besorgen. Wie bereits angedeutet unterstützt aber nicht jedes Smartphone VoLTE.

Diese Anbieter und Tarife unterstützen bereits VoLTE

Die Telekom bietet bereits seit Anfang 2016 in den MagentaMobil Tarifen die Unterstützung von VoLTE an. In der Meldung dazu schreibt das Unternehmen:

Telekom Kunden können ab sofort ihre Telefongespräche über das LTE-Mobil-funknetz führen. Bisher wurde die Mobilfunktechnik LTE ausschließlich für die Datenübertragung mit hohen Geschwindigkeiten genutzt. Voraussetzung für die Nutzung von Voice over LTE (VoLTE) ist ein Telekom Laufzeitvertrag und ein VoLTE-fähiges Smartphone; für die Nutzung von VoLTE wird kein Aufpreis berechnet.

Auch bei Vodafone gibt es bereits VoLTE nutzen, das Unternehmen war hier sogar Vorreiter und schneller als die Telekom mit der entsprechenden Unterstützung auf dem Markt. Das Unternehmen schreibt dazu in den FAQ:

VoLTE steht für Voice over LTE. Bisher war LTE ein reines Datennetz. Beim Telefonieren haben Sie automatisch eine Verbindung über 2G oder 3G aufgebaut. Mit VoLTE telefonieren Sie jetzt direkt übers 4G-Netz. Mit VoLTE telefonieren Sie aktuell nur im deutschen Vodafone-Netz. Im Ausland telefonieren Sie weiterhin über 2G oder 3G.

Bei Vodafone steht diese Technik aber nur in den Vodafone Red, Red Business+ oder Black-Tarif zur Verfügung.

O2 bietet VoLTE ebenfalls bereits seit 2015 an. Das Unternehmen schreibt dazu in einer Meldung:

Mit der Funktechnologie Voice-over-LTE (VoLTE) profitieren Kunden von Telefónica in Deutschland von einem deutlich besseren Nutzererlebnis. Zusätzlich zu den hohen LTE-Datengeschwindigkeiten sorgt VoLTE für höchsten Komfort beim Telefonieren. Die neue Technik ist bereits im gesamten LTE-Netz von O2 verfügbar. Jetzt schaltet Telefónica in Deutschland Smartphone-Modelle dafür frei, sobald die Hersteller eine VoLTE-fähige Firmware bereitstellen.

Auch hier werden in erster Linie die originalen Handytarife von O2 unterstützt. Man benötigt also einen der O2 Blue Tarife um VoLTE nutzen zu können.

Leider bieten bisher noch keine anderen Anbieter VoLTE an. Dieser Service ist nach wie vor ein Premium-Feature und wird nur von den Netzbetreibern unterstützt. Mit einem Discounter-Tarif kann man derzeit VoLTE leider noch nicht nutzen und es ist auch nicht klar, ob und wann dieses Feature frei geschaltet werden wird. Wer VoLTE nutzen will, muss daher derzeit fast zwangsläufig auf einen der teuren Tarife der Netzbetreiber selbst zurück greifen.

Diese Handys unterstützen bereits VoLTE

Die Liste ist nicht abschließend und teilweise auch vom Anbieter abhängig. So bietet Vodafone einige Unterstützung mehr an.

UPDATE: mittlerweile werden fast alle aktuellen Modelle unterstützt, daher führen wir diese Liste hier nicht weiter.

  • Apple iPhone SE
  • Apple iPhone 6s / 6s Plus
  • Apple iPhone 6 / 6 Plus
  • Apple iPhone 7 / 7 Plus
  • Apple iPhone 8 / 8 Plus
  • Apple iPhone X
  • BlackBerry Priv*
  • BlackBerry DTEK50*
  • BlackBerry KEYone*
  • BlackBerry Motion*
  • Google Pixel 2 / Pixel 2 XL
  • HTC One A9*
  • HTC One M9*
  • HTC 10
  • HTC U11
  • Huawei Blanc
  • Huawei GX8*
  • Huawei Mate S*
  • Huawei Nova
  • Huawei P8* / P8 Lite* / P8 Lite 2017
  • Huawei P9 / P9 Lite / P9 Plus
  • Huawei P10 / P10 Lite / P10 Plus
  • LG G4*
  • LG G5 / G5 SE*
  • LG K8 LTE*
  • LG Q6
  • LG X-Screen*
  • Microsoft Lumia 550
  • Microsoft Lumia 640* / 640 XL*
  • Microsoft Lumia 650
  • Microsoft Lumia 950/950 XL
  • Nokia N3
  • Samsung Galaxy A3 (2016 & 2017)
  • Samsung Galaxy A5 (2016 & 2017)
  • Samsung Galaxy J3 (2016* & 2017)
  • Samsung Galaxy J5 (2015*,  2016* & 2017)
  • Samsung Galaxy Note 7 / Note 8
  • Samsung Galaxy S5* / S5 Neo*
  • Samsung Galaxy S6* / S6 EDGE / S6 EDGE Plus
  • Samsung Galaxy S7 / S7 EDGE
  • Samsung Galaxy S8 / S8+
  • Samsung Galaxy XCover 4
  • Sony Xperia X* / X compact*
  • Sony Xperia XA1*
  • Sony Xperia XZ* / XZ Premium*
  • Sony Xperia XZ1* / XZ1 Compact*
  • Sony Xperia Z3* / Z3 Compact*
  • Sony Xperia Z5* / Z5 Compact*
  • Vodafone Smart speed 6*
  • Vodafone Smart ultra 6* / ultra 6 VE*
  • Vodafone Smart prime 6*
  • Vodafone Smart prime 7*
  • Vodafone Smart platinum 7*
  • Vodafone Smart turbo 7*
  • Vodafone Smart N8*

Die Liste wird dazu laufend erweitert, denn die Hersteller bringen immer neue Modelle auf den Markt, die VoLTE unterstützen und die Netzbetreiber ermöglichen auch für immer mehr Geräte, auf VoLTE im eigenen Netz zuzugreifen. Wer auf dem neusten Stand bleiben möchte, sollte die FAQ des eigenen Anbieters dazu lesen, hier findet man immer die aktualisieren Hardware-Listen.

Kostet die VoLTE Nutzung extra?

Die Nutzung von VoLTE verursacht keine Extra-Kosten, unabhängig davon, welchen Anbieter man wählt. Gespräche werden zu den normalen Gesprächspreisen abgerechnet, die man auch für Telefonate im 2G oder 3G Bereich bezahlen würde. Hat man eine Allnet Flatrate mit kostenfreien Gesprächen, fallen auch bei der Nutzung von VoLTE keine zusätzlichen Kosten an.

Wird Datenvolumen durch VoLTE verbraucht?

VoLTE nutzt zwar das LTE Netz, es werden dadurch aber keine zusätzlichen Datenvolumen erzeugt und damit werden Gespräche über VoLTE auch nicht auf die Datenflatrate angerechnet. Die VoLTE Gespräche fallen unter die Telefon-Flat und beeinflussen damit die Datenflatrates für das mobile Internet nicht.

Video: VoLTE – so schnell geht der Rufaufbau

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*