Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau
Allnet 3GB

Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Kündigung » So kündigt man bei Lidl Connect richtig

So kündigt man bei Lidl Connect richtig

So kündigt man bei Lidl Connect richtig
4.2 (84.21%) 19 Stimme[n]

 

So kündigt man bei Lidl Connect richtig – Besteht der ganz normale Lidl Connect-Classic im Prepaid-Tarif, so kann man die Prepaidkarte einfach auslaufen lassen. Es besteht keine Vertragslaufzeit. Es muss also nicht zwingend gekündigt werden, LIDL kündigt die Karten nach etwa 12 Monaten ohne Aktivität selbst. Eine Kündigung ist in diesem Fall nur notwendig, wenn man die Rufnummer eher benötigt oder Guthaben ausgezahlt werden soll.

Anders sieht es bei den Volumen-Tarifen und der Allnet-Flat von Lidl Connect aus. Zwar laufen alle Tarife auf Prepaidbasis, jedoch gilt für diese eine Laufzeit von 30 Tagen. Danach sind die Tarife jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen bis zum Monatsende kündbar. Und man sollte kündigen, denn ist bspw. nicht genügend Guthaben zur Abbuchung auf dem Guthabenkonto vorhanden, dann ruht die Tarifoption nur, d.h. sie läuft weiter bzw. wird neu abgebucht, sobald wieder genügend Guthaben auf dem Konto ist. Es sei denn, es ist ausdrücklich aufgeführt, dass die Option sich nicht automatisch verlängert. Das ist bspw. bei den EU-Optionen mit einer Laufzeit von 7 Tagen der Fall.

Erst dann, wenn alle Tarif-Optionen gekündigt sind, kann man beruhigt die Prepaidkarte auslaufen lassen, bis diese von Lidl Connect bzw. Vodafone endgültig deaktiviert wird. Wenn man selbst kündigen will, sollte die Kündigung auf jeden Fall schriftlich (Vorlage) erfolgen. Mehr dazu haben wir im Folgenden zusammen gestellt:

Wie kann bei LIDL Connect gekündigt werden?

Für die Kündigung der LIDL Connect Karte ist wichtig, dass man hier neben den Regelungen von LIDL Connect auch die Vodafone AGB beachten muss, da Vodafone der Netz-Vertragspartner ist, der die Mobilfunk-Dienstleistungen erbringt. Im Sternchen-Text heißt es dazu:

Die Vodafone GmbH („Vodafone“; Ferdinand-Braun-Platz 1, 40549 Düsseldorf, Sitz der Gesellschaft: Düsseldorf, Registergericht: Amtsgericht Düsseldorf, HRB 24644) erbringt Dienstleistungen an Endkunden aufgrund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Vodafone-Dienstleistungen (AGB), der Leistungs- und Produktbeschreibung und der Preisliste für LIDL Connect. Ein jeweils aktuelles Preisverzeichnis ist auch unter www.lidl-connect.de abrufbar. Registrierung vor erstmaliger Nutzung notwendig.

Diese zusätzlichen AGB sind aber an sich kein Problem, denn die Regelungen von Vodafone beim Thema Kündigung entsprechen weitgehend den Regelungen von LIDL Connect. Auch hier ist fest gehalten, dass sich die Karten schriftlich kündigen lassen. Leider hat LIDL Connect zwar die Preisliste verlinkt, die AGB Regelungen von Vodafone werden aber nur erwähnt und sind nicht direkt verlinkt. Wir haben dies nachgeholt, die AGB von Vodafone gibt es auf dieser Seite.

Ansonsten lässt sich eine Kündigung des Prepaid-Tarifs bzw. die Deaktivierung einer Tarif-Option, online im Kundenkonto auf „Mein Lidl Connect“ oder in der Lidl Connect App vornehmen. Die App steht kostenlos für iOS, Android oder Windows zum Download in den jeweiligen Stores bereit. Das Unternehmen schreibt zur Kündigung von Optionen im Kleingedruckten:

Der Nutzungszeitraum von 30 Tagen beginnt sofort mit Buchung und wird automatisch jeweils um weitere 30 Tage verlängert, sofern die Option nicht vorher in Ihrem Kundenkonto unter www.lidl-connect.de oder in der LIDL Connect App gekündigt wurde. Kündigung jederzeit zum Ende der 30 Tage möglich. Für Sprachoptionen gilt: Ausgenommen sind jeweils Rufumleitungen, Konferenzverbindungen und Gespräche zu Sonderrufnummern. Fehlt zum Zeitpunkt der Abbuchung Guthaben auf dem Kundenkonto, wird die Option ruhend gestellt u. gem. zugrunde liegendem Tarif (LIDL Connect Classic) abgerechnet. Sobald Guthaben aufgeladen wird, wird das Entgelt für die Option automatisch sodann wieder jede 30 Tage abgebucht und die Option ist nutzbar.

Eine Kündigung ist jedenfalls auch dann nötig, wenn die Rufnummer mit zu einem neuem Anbieter übernommen werden möchte oder eine Auszahlung des Restguthabens erfolgen soll. Für die Auszahlung des Restguthabens sollte der Lidl Connect-Kundenservice kontaktiert werden.

Schriftlich oder telefonisch per Kundenhotline unter 0172 22220 (49/Anruf), ist eine Kündigung der Tarif-Optionen oder der Lidl Connect Prepaid-Karte aber auch möglich. Insgesamt stehen daher folgende Varianten für die Kündigung einer Option zur Verfügung:

  • Über die LIDL Connect App
  • Über die LIDL Connect Kundenbetreuung 0172/2222022 (Als LIDL Connect Kunde nutzen Sie Ihre Inklusiveinheiten, wenn vorhanden. Andernfalls zahlen Sie in Deutschland 0.09€/ Minute.).
  • Über Ihren persönlichen Mitgliederbereich „Mein Kundenkonto“ unter www.lidl-connect.de

Die Kündigung einer Flatrate oder Option muss daher – anders als die Kündigung des Tarifes selbst – nicht zwingend schriftlich erfolgen.

Bei der schriftlichen Kündigung ist man immer auf der sicheren Seite, wenn man diese schriftlich per Einschreibebrief versendet. So erhält man einen sicheren Beweis für den Eingang der fristgerechten Kündigung. Ein Formschreiben für die Kündigung findet man beispielsweise auf dieser Seite.

Beim Verfassen eines Kündigungsschreiben sollten im Allgemeinen folgende Dinge enthalten sein, wie:

  • den Satz “Ich kündige meinen Vertrag mit der Rufnummer xy”
  • Name, Adresse und Telefonnummer
  • den Termin, zu dem gekündigt werden möchte (in der Regel der letzte Tag der Vertragslaufzeit)
  • Unterschrift und Datum
  • Um eine Kündigungsbestätigung bitten

Ist das schriftliche Schreiben fertig, an folgende Adresse senden:

LIDL Connect Kundenbetreuung
Postfach 100 254
16285 Schwedt

Nach Eingang der Kündigung bei Lidl Connect sollte diese unmittelbar bestätigt werden. Falls nach einigen Werktagen immer noch keine Bestätigung der Kündigung eingegangen ist, sollte man bei LIDL Connect nachfragen. Es kann sonst sein, dass die Kündigung nicht angekommen ist oder aber auch nicht akzeptiert wurde.

Wichtig: Wie oben bereits beschrieben ist der Vertragspartner für die LIDL Tarife Vodafone. Man sollte sich daher nicht wundern, wenn Antwort oder ein Rückruf von Vodafone kommt, denn die Kundenbetreuung wird von Vodafone übernommen und das Unternehmen ist auch der maßgebliche Ansprechpartner für alle Vertragsfragen. Das kann man auch sehr gut an der Emailadresse von LIDL erkennen: lidl-connect-kundenbetreuung@vodafone.de Diese weist sehr deutlich auf die große Nähe zu Vodafone hin.

Wann muss ich den Tarif kündigen?

Der Handytarif darf frühestens zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit beendet werden, man muss ihn aber rechtzeitig davor kündigen, da er sich sonst automatisch verlängert. Seit Dezember 2017 müssen die Anbieter dabei auf der Rechnung angeben, wann der Tarif spätestens gekündigt werden muss und damit sieht man sofort, welches Datum man nicht verpassen darf.

Die Mitnahme der Rufnummer

Man kann die bestehenden LIDL Connect Rufnummer sowohl bei einer Kündigung als auch aus einem laufenden Vertrag mit nehmen. Dazu kann die alte Rufnummer auch direkt zu LIDL mit gebracht werden. LIDL schreibt dazu:

Rufnummer (Portierung) zur Nutzung mit LIDL Connect ist möglich. LIDL Connect erhebt für die Portierung zu LIDL Connect kein Entgelt, es können jedoch Kosten vom bisherigen Anbieter geltend gemacht werden. Die Portierung kann nur erfolgen, wenn die Kundendaten beim alten Anbieter identisch sind mit den bei LIDL Connect hinterlegten. Die Rufnummernmitnahme erfolgt, wenn der bisherige Anbieter die Rufnummer für die Portierung freigegeben hat und sobald eine neue LIDL Connect Karte freigeschaltet und diese an Sie versandt wird. In diesem Falle werden Ihrem Kundenkonto 25 € Bonusguthaben gutgeschrieben.

Weitere Details zu diesem Thema haben wir hier zusammen gestellt: Die Rufnummern-Mitnahme bei LIDL Connect

Außerordentliche Kündigung und Widerruf

Grundsätzlich besteht immer das Recht auf eine außerordentliche Kündigung, wenn ein wichtiger Grund hierfür vorliegt. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Beitrag für den gebuchten Tarif erhöht oder die versprochene Leistung langfristig nicht gewährleistet wird. Auch hier empfiehlt sich die Kündigung schriftlich zu machen. Die Grundlage für eine solche Kündigung ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). Dort heißt es unter anderem:

Dauerschuldverhältnisse kann jeder Vertragsteil aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.
Besteht der wichtige Grund in der Verletzung einer Pflicht aus dem Vertrag, ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten Frist oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig. Für die Entbehrlichkeit der Bestimmung einer Frist zur Abhilfe und für die Entbehrlichkeit einer Abmahnung findet § 323 Absatz 2 Nummer 1 und 2 entsprechende Anwendung. Die Bestimmung einer Frist zur Abhilfe und eine Abmahnung sind auch entbehrlich, wenn besondere Umstände vorliegen, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die sofortige Kündigung rechtfertigen.
Wichtig ist in jedem Fall die Frist-Setzung, um dem Anbieter die Möglichkeit zu geben, nachzubessern und gegebenenfalls einen Mangel abzustellen. Dazu sollte man im Hinterkopf behalten, dass solche Kündigungen oft der Startpunkt eines Rechtsstreites sind. Es kann daher nicht schaden, sich direkt einen Fachmann (Anwalt oder Verbraucherschutz-Zentrale) zu holen um so einen Vertragskündigung im Vorfeld durchzusprechen.

Außerdem hat man bei LIDLconnect die Möglichkeit den Vertrag zu widerrufen, wenn dieser als Fernabsatzgeschäft abgeschlossen wurde, das heißt zum Beispiel beim Abschluss über das Internet. Das kann innerhalb der ersten 14 Tage nach Vertragserklärung getan werden. LIDLconnect schreibt dazu:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Die Kontaktdaten des LIDLconnect Kundenservices:

E-Mail:lidl-connect-kundenbetreuung@vodafone.de

Postalisch:
LIDL Connect Kundenbetreuung
Postfach 100 254
16285 Schwedt
LIDL Connect Kontaktformular:

Das entspricht dem Widerrufsrecht, das durch den Gesetzgeber so vorgeschrieben ist. Dieses Recht lässt sich auch nicht per AGB oder einen Erklärung ausschließen. Die Kunden können sich immer auf das Widerrufsrecht berufen. Allerdings muss man sich als Kunden relativ schnell entscheiden. Man hat nur 14 Tage nach Vertragsende Zeit einen gültigen Widerruf zu veranlassen. Verpasst man diese Frist, kann man danach nur noch über die normalen Wege der Kündigung den Vertrag wieder beendet. Das bedeutet je nach Tarif auch, dass man dann bis zu 2 Jahre an der Tarif gebunden ist.

Weitere Artikel rund um LIDL Connect

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2004 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben.

2 Kommentare

  1. Betreff : Kündigung Mobile Rufnummer xxxx

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Hiermit möchte ich die Rufnummer xxxx
    Manfred Biedermann
    xxx
    zum nächstmöglichen Termin kündigen.

    Mit der Bitte um Bestätigung der Kündigung , so das hier keine zusätzlichen Kosten daraus entstehen.
    Mit freundlichen Grüßen Manfred Biedermann

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*