Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 750MB mit 225Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Discotel
Prepaid

Der Prepaid Discounter mit 6 Cent Tarif und LTE Prepaid Karte im Handy-Netz von O2. Dazu sehr preiswerte Datenoptionen!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » Das Klarmobil Netz und die Netzqualität

Das Klarmobil Netz und die Netzqualität

Das Klarmobil Netz und die Netzqualität
3.94 (78.75%) 8 Stimme[n]

klarmobil.de
Das Klarmobil Netz und die Netzqualität – Seit 2005 vertreibt klarmobil Angebote im Mobilfunk-Sektor. Der Mobilfunk-Discounter startete mit Tarifen, welche das Netz der Deutschen Telekom nutzten. Nach und nach erweitertete der Discounter die Produktpalette. Heutzutage können die Tarife von klarmobil auch im O2- und im Vodafone-Netz erworben werden. Die klarmobil-Tarife können nicht das 4G-Netz nutzen. Das bedeutet, dass die Nutzung des mobilen Internets (in den D-Netz Tarifen) keine LTE-Geschwindigkeit ermöglicht. Die maximale Geschwindigkeit beträgt je nach Tarif zwischen 14,4 und 21,6Mbit/s. Seit Juli 2016 gibt es an dieser Stelle aber eine kleine Änderung. Das Unternehmen hat die O2 Tarife mit LTE ausgestattet und bietet daher die Nutzung von LTE zumindest bei den Flatrates und Tarifen im O2 Netz an. An den maximalen Geschwindigkeiten ändert das aber nichts – man kann zwar LTE im O2 Netz nutzen, ab 14,4 bzs. 21,6Mbit/s ist aber Schluss.

 

Aktuell bietet Klarmobil Tarife in folgenden Netzen an:

  • Telekom (D1)
  • Vodafone
  • O2

Klarmobil Tarife und Netze im Überblick:

Klarmobil HandySpar-Tarif
Klarmobil HandySpar-Tarif
0.00€
Grundgeb.

(4.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
Klarmobil Smartphone Flat 500
Klarmobil Smartphone Flat 500
6.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (0.5GB 7.2Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Smartphone Flat 1000
Klarmobil Smartphone Flat 1000
7.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 14Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Smartphone Flat 1500
Klarmobil Smartphone Flat 1500
10.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: 100 Freimin, 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1.5GB 14Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 1000
Klarmobil Allnet Flat 1000
12.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 21Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 2000
Klarmobil Allnet Flat 2000
14.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (2GB 42Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 4000
Klarmobil Allnet Flat 4000
19.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 42Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 2000 O2
Klarmobil Allnet Flat 2000 O2
19.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (2GB 21.6Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 1000 Flex
Klarmobil Allnet Flat 1000 Flex
14.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (1GB 21Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 2000 Flex
Klarmobil Allnet Flat 2000 Flex
16.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: 9.0 Cent
Internet: Flat (2GB 42Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Klarmobil Allnet Flat 4000 Flex
Klarmobil Allnet Flat 4000 Flex
21.85€
Grundgeb.

(19.95€ Kaufpreis)
Tarif im Telekom-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 42Mbit/s)
1Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

Mit Eplus gibt es keine Kooperation, die O2 Tarife von Klarmobil können aber über das nationale Roaming das Eplus Netz im 3G Bereich mit nutzen. Leider bekommt man auf diese Weise aber keinen Zugang zum LTE Netz von Eplus. Moderne Handys (auch Exoten wie beispielsweise das Fairfone 2 oder Windows Phone Modelle) bieten mittlerweile alle LTE Zugang – den kann man aber leider über Klarmobil nicht nutzen. Die Geschwindigkeiten hier bewegen sich im Internet Bereich alle auf maximal HSDPA Niveau. In dem Fall muss man sich schon fragen was ein teures iPhone SE nutzt, wenn man ohnehin nur langsam damit surfen kann?

Wie findet man das Klarmobil Netz heraus?

Wer bereits einen Tarif oder eine Simkarte von Klarmobil hat, kann relativ einfach heraus finden, welches Netz bzw. welcher Netzpartner genutzt wird. Im Klarmobil Loginbereich (unter kundenservice.klarmobil.de) findet man die entsprechenden Angaben unter Service => Technologiepartner.

Dort ist nicht nur der entsprechende Netzpartner angegeben sondern auch weitere wichtige Zusatzinformationen wie Mailbox-Einstellungen, APN- und Internet Einstellungen, Informationen zur Netzabdeckung bei Klarmobil im entsprechenden Netz, die SMS Mitteulungszentrale und eventuelle Sonderpreise für verschiedene Netze. Auf diese Weise kann man sehr schnell und einfach ermitteln, in welchem Netz ein Tarif angesiedelt ist.

Woran erkennt man welches Klarmobil Netz man nutzt vor der Bestellung?

Klarmobil macht es manchmal schwierig zu erkennen, welcher Tarif in welchem Netz unterwegs ist. Je nach Netz ist es dabei mehr oder weniger schwer:

  • das O2 Netz ist eindeutig als Kennzeichnung. Alle Tarife mit diesem Button nutzen das Mobilfunk-Netz von O2.
  • bei den älteren Tarifen war oft nur D-Netz als Kennzeichnung angegeben. Mit den neuen Tarifen wurde das überarbeitet und man findet nun in den Tarifdetails deutliche Hinweise auf das Netz. So heißt es bei den Telekom Tarifen: „klarmobil.de bildet den Tarif […] im Netz der Telekom Deutschland GmbH ab.

Vor der Bestellung kann man sich dazu an der mobilen Vorwahl orientieren. Hat die Rufnummer eine Vorwahl mit 0151 am Anfang, werden Tarife im Telekom Netz genutzt.Bei Angeboten mit der 0152 als Vorwahl sind es Vodafone Tarife im D2-Netz. Auch daran kann man bereits vor einer Bestellung sehr gut ablesen, in welchem Netz ein Tarif angeboten wird.

Bei den Preise machen die Netze bei Klarmobil dagegen selten einen Unterschied. Das betrifft auch die Deals mit Hardwareangeboten, denn oft gibt es bei Klarmobil auch preiswerte Handys oder Wearables. Hier sind die Angebote oft sehr gleich oder zumindest weitgehend identisch. Auch bei der Simkarte macht es keinen Unterschied: es wird in alle Netzen entweder eine 2-in-1 Sim oder eine Nanosimkarte angeboten.

Das Netz ist auch für die Nutzung nicht zu unterschätzen. Betrachtet man sich beliebte Apps auf den deutschen Markt sind Streaming- und Videodienste immer vorn mit dabei. Diese kann man aber nur nutzen, wenn Internet schnell und stabil anliegt. Das ist von Netz zu Netz verschieden.

Die einzelnen Netze und die Netzqualität von Klarmobil im Detail

Bevor ein Vertrag bei klarmobil abgeschlossen wird, sollte sich der Nutzer für eines der Netze entschieden haben. Es besteht die Möglichkeit während des laufenden Vertrags das Netz zu wechseln, jedoch ist dies nicht unbedingt gewährleistet. Falls ein Tarifwechsel bei klarmobil vorgenommen wird, kann es sein, dass ebenfalls ein Netzwechsel vorgenommen wird. Dabei bleibt die Mobilfunknummer identisch.

Im Netztest 2015 belegte das Netz der Deutschen Telekom in verschiedenen Fachzeitschriften den ersten Platz. Das Telekom-Netz liefert beim Telefonieren die beste Qualität. Auch in den ländlichen Regionen überzeugt es: Das Netz der Deutschen Telekom hat mit Abstand die wenigsten Verbindungsfehler. Bei der Nutzung des mobilen Internets weist das Netz die beste Verfügbarkeit auf. Die im Durchschnitt erreichten Geschwindigkeiten übertreffen die Konkurrenz. Allerdings kann man mit Klarmobil nicht das komplette Netz der Telekom nutzen. LTE ist bisher ausgeschlossen und auch die Hotspot-Nutzung ist außen vor.  Man bekommt mit Klarmobil also eher ein D1-Light Netz (das ist allerdings bei allen D1-Handytarifen so).

Den zweiten Platz belegt das Vodafone-Netz. 2015 trat Vodafone mit dem Motto „Digitale Zukunft“ auf der Internationalen Funkausstellung auf. Diese Aussage unterstrich Vodafone mit dem Ausbau neuer Technologien. Dadurch liefert Vodafone die beste LTE-Versorgung aller deutscher Anbieter. Vor allem in Norddeutschland weist das Vodafone-Netz schwächen auf: die ansonsten starke LTE-Versorgung schwächelt in den Regionen um Hannover, Bremen, Kiel und Hamburg. Bei der Sprachqualität steht das Vodafone-Netz solide auf dem zweiten Platz. Jedoch weist das Netz in den ländlichen Regionen mehr Verbindungsfehler auf als die Konkurrenz. Leider können auch hier Klarmobil Kunden das LTE Netz nicht nutzen. Das ist kein Problem wenn man auf günstige Hardware setzt, die das ohnehin nicht unterstützt, wird jedoch ärgerlich, wenn man teure neue Technik hat und damit zweiter Klasse surft.

Abermals belegt das O2-Netz den dritten Platz. Obwohl das O2-Netz stark aufgerüstet hat, reicht es nicht für den zweiten Platz. Das O2-Netz weist mit dem Vodafone-Netz die meisten Verbindungsfehler auf. Mit durchschnittlich 8,21 Sekunden braucht das O2-netz am längsten für den Rufaufbau. Im ländlichen Bereich kann das O2-Netz eine gute Verfügbarkeit aufweisen. Dem entgegen hat das Datennetz in diesen Regionen Probleme. Durch die Fusion mit E-Plus bleibt abzuwarten, wie sich die Netzqualität in der Zukunft entwickeln wird.

Insgesamt scheint man bei Klarmobil mit den neuen Tarife (ab April 2016) deutlich besser zu kommunizieren, welches Netz genutzt wird. Kunden müssen seit dem deutlich weniger oft nachfragen, in welchem Mobilfunk-Netz ein Tarif angeboten wird. Allerdings scheint sich damit auch wieder ein deutlicher Umschwung hin zu den Angeboten im D1-Netz vollzogen zu haben. Das ist durchaus erfreulich, muss aber natürlich nicht dauerhaft so bleiben, denn das Klarmobil Netz ist in den letzten Jahren immer wieder vielfach in verschiedenen Bereichen gewechselt worden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*