Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1.25GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Tarife

Besser als Prepaid: Der Congstar "wie ich will Tarif" im besten D1 Netz der Telekom hat die gleichen Konditionen wie Prepaid, kommt aber ohne Aufladung aus!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Wissenswertes » Leistungsmerkmale bei Mobilfunk und Festnetz – der Überblick

Leistungsmerkmale bei Mobilfunk und Festnetz – der Überblick

Leistungsmerkmale bei Mobilfunk und Festnetz – der Überblick
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

Leistungsmerkmale bei Mobilfunk und Festnetz – der Überblick – Menschen nutzen ihr Smartphone mittlerweile wohl die wenigste Zeit noch wie ein herkömmliches Handy. Mobiltelefone wurden damals entwickelt um unterwegs telefonieren zu können. Das war schon eine technische Neuerung, die einiges veränderte als das Mobiltelefon sich in der Gesellschaft etablierte. Doch nicht nur das. Auch das Versenden von Kurznachrichten, SMS, eröffnete ganz neue Kommunikationswege. Mittlerweile werden diese beiden Funktionen jedoch etwas vernachlässigt, denn schließlich bietet das Internet viele neue Möglichkeiten. Wir können kostenlose Messenger anstelle von SMS nutzen und über diese Apps kann man auch noch kostenlos telefonieren. Selbst die Video-Telefonie vom Smartphone aus ist mittlerweile nicht mehr weg zu denken. Die restliche Zeit verbringen wir mit unserem Smartphone zum Beispiel mit Musik hören, Serien streamen oder dem Surfen in sozialen Medien. Dabei bietet das Telefonnetz weit aus mehr Funktionen als nur herkömmliches Telefonieren. Wer die richtigen Tarife hat, der bekommt viele zusätzliche Leitungsmerkmale hinzu, die Telefonieren wieder interessanter machen können.

So entwickeln sich Leistungsmerkmale

Unter Leistungsmerkmale versteht man wie schon erwähnt zunächst Funktionen, die über die einfach Sprachverbindung hinausgehen. Solche Funktionen können zum Beispiel Anrufweiterleitung oder Anklopfen sein. Mit Hilfe dieser Leistungsmerkmale wird Telefonieren deutlich komfortabler gemacht und es stehen viel mehr Möglichkeiten offen. Andere Bezeichnungen für Leistungsmerkmale sind „Leistungsbeschreibungen“ und „Dienstmerkmale“.

Bevor es Mobilfunktelefone gab, hatten Menschen natürlich schon Festnetzanschlüsse. So profitierten diese auch zu erst von den jeweiligen Leistungsmerkmalen wie zum Beispiel der Funktion einer Mailbox. Über die Jahre hinweg, hat das Handy und insbesondere das Smartphone die Festnetztelefonie jedoch verdrängt. Nur noch wenige Menschen, die auch ein Smartphone oder Handy besitzen, nutzen noch regelmäßig das Festnetztelefon. Für die meisten ist es einfacher auch zu Hause einfach das Handy zu nehmen, denn schließlich hat man hier meistens auch eine Telefonie-Flat und es ist immer in Reichweite. So wurden auch die Mobilfunktarife mit den schon bekannten Leistungsmerkmalen ausgestattet. So kann man die Tarife besser entsprechend den eigenen Möglichkeiten nutzen. Über Funktionen wie die „Rufumleitung“ ist es sogar möglich, Festnetz und Handy zu verbinden. Ruft ein Anrufer auf dem Festnetztelefon an, während man jedoch unterwegs ist, dann kann der Anruf auf das Handy umgeleitet werden. So ist man auch für Menschen, die nur die Festnetznummer kennen, immer erreichbar.

Im Mobilfunkbereich sind die jeweiligen Leistungsmerkmale in der Regel nicht abhängig vom Smartphone-Modell. Die Leistungen können hier in den meisten Fällen bei allen Modellen genutzt werden, da keine technischen Besonderheiten mitgebracht werden müssen. Bei den Leistungsmerkmalen im Festnetzbereich, muss man manchmal auf die technischen Spezifikationen achten. Wer zum Beispiel Leistungsmerkmale aus dem ISDN-Bereich nutzen möchte, der muss auch ein entsprechendes ISDN-Telefon nutzen. Das sollte in der Regel aber der Fall sein, wenn man einen Tarif nutzt, der mit der ISDN-Telefonie arbeitet. Mittlerweile gibt es einige Übergruppen von Leistungsmerkmalen, sodass man sich leicht einen Überblick verschaffen kann, welche Funktionen ungefähr ermöglicht werden:

  • Rufnummern-Identifikation
  • Anruf-Zustellung
  • Anruf-Vervollständigung
  • Multi-Teilnehmer
  • Benutzergruppen
  • Erweiterte Abrechnung
  • Informationsdienstmerkmale

Diese Einteilung erfolgt nach ITU-T I.250. Diese Gliederung wurde ursprünglich für ISDN-Dienstmerkale entwickelt und wird mittlerweile jedoch auf analoge und mobile Anschlüsse übertragen. Darüber hinaus kann man auch Multimediadienste und personalisierte Leistungsmerkmale noch hinzu zählen, die erst durch das Internet möglich wurden.

Diese Leistungsmerkmale gibt es bei verschiedenen Mobilfunkanbietern

Mittlerweile bekommen Kunden bei den unterschiedlichen Mobilfunkanbietern immer ähnlichere Tarife und Handyverträge angeboten. Die Leistungsmerkmale sind hier jedoch die Ausnahme. Diese Leistungen erhält man nämlich bei Discount-Anbietern in der Regel nicht. Wer diese Funktionen nutzen möchte und diesen einen hohen Stellenwert zuschreibt, der muss auf teurerer Originaltarife der drei großen Mobilfunkanbietern zurückgreifen. So können sich die Telekom, Vodafone und O2 von den Discount-Anbietern abheben und ihre preisintensiveren Tarife rechtfertigen. Doch auch bei dem Anbieter 1&1 kann man viele der hier aufgelisteten Leistungsmerkmale beziehen, obwohl dieser Anbieter seine Tarife auch nur im Netz von Telefonica und Vodafone vermarktet. Die folgenden Leistungsmerkmale sind die Funktionen, die man bei den meisten Anbietern bekommt:

Diese Liste ist jedoch nicht erschöpfen und enthält nur die am meisten verbreiteten Funktionen. Man sollte sich vor der Tarifwahl jedoch schlau machen, ob der präferierte Mobilfunkanbieter die gewünschten Leistungen auch wirklich anbietet. Schließlich kann es hier auch zu Unterschieden zwischen den drei Anbietern kommen. Hier bieten die einzelnen Anbieter meist Dokumente an, in denen man die jeweiligen Leistungen erfahren kann. Die Dokumente sind hier im folgenden verlinkt, damit man sie nicht auf der Internetseite des Anbieters suchen muss:

Man muss jedoch auch erwähnen, dass auch manche etablierten Discount-Anbieter mittlerweile einige Komfortleistungen bieten. Hier ist es jedoch von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich. Außerdem sind die Leistungsmerkmale hier bei weitem nicht so umfangreich wie bei den eben vorgestellten vier Anbietern. Aldi Talk zum Beispiel bietet seinen Kunden die Möglichkeit Anklopfen/Halten, Rufnummernanzeige, Anruf-Info per SMS und natürlich die herkömmliche Mailbox zu nutzen. Wer also nicht sehr viel Wert auf die Leistungsmerkmale legt oder nur ein bestimmtes benötigt, der sollte auch hier überprüfen, ob man es vielleicht auch bei günstigeren Anbietern bekommt. Meist findet man die gewünschten Informationen auf den Seiten der Anbieter unter „Leistungsbeschreibung“, „Leistungsmerkmal“ oder in den normalen „AGBs“ oder den „Produktinformationen“.

Deaktivieren von Leistungsmerkmalen

Wer einen Tarif nutzt, bei dem viele Leistungsmerkmale enthalten sind, obwohl er diese nicht wirklich benötigt, der kann sie natürlich auch deaktivieren. Das ist zum Beispiel ganz sinnvoll, wenn man nicht möchte, dass andere informiert werden, wenn man wieder erreichbar ist. In diesem Fall kann man die sogenannten GSM-Codes nutzen, um einzelne Leistungsmerkmale zu deaktivieren. GSM-Codes stehen für Global System for Mobile Communication-Codes. Damit sind also Befehlscodes gemeint, die verschiedene Funktionen am Handy an- und ausschalten. Außerdem kann man damit zum Beispiel den Guthabenstand bei Prepaid-Tarifen abrufen. Die GSM-Codes sind also sehr nützliche Helfer, mit denen man ohne großen Aufwand die Leistungsmerkmale deaktivieren kann. Meist sind die Steuercodes recht universal einsetzbar aber die Anbieter haben meist auch einzelne Listen mit GSM-Codes, die für den jeweiligen Anbieter definitiv funktionieren. Hier findet man zum Beispiel eine umfangreiche Liste für die Leistungen der Telekom. Im Allgemeinen enthalten diese Codes * und # sowie eine Zahlenkombination. Bestätigt werden die Codes dann mit dem grünen Hörer. Über einfache Tastenkombinationen kann also so der mühsame Anruf beim Anbieter umgangen werden, da man die Funktion selber deaktivieren kann.

Im Festnetzbereich kann man natürlich auch einzelne Leistungsmerkmale aktivieren und wieder deaktivieren, wenn man sie nicht benötigt. Das erfolgt dann über Tastatur, Display und Hörtöne des Festnetztelefons. So kann man sich durch das Menü steuern und über Zeichengabeverfahren, dann zum Beispiel die Rufumleitung wieder deaktivieren. Über die Zeichengabeverfahren werden die Informationen dann zwischen Endgerät und Vermittlungsstelle ausgetauscht, sodass die Anrufe nicht mehr weitergeleitet werden.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*