Home » Wissenswertes » Anklopfen, Halten, Rückfragen, Makeln – So vermittelt man zwischen mehreren Anrufern

Anklopfen, Halten, Rückfragen, Makeln – So vermittelt man zwischen mehreren Anrufern

Anklopfen, Halten, Rückfragen, Makeln – So vermittelt man zwischen mehreren Anrufern – Manchmal telefoniert man gerade und bräuchte für dieses Telefonat jedoch Informationen von einer dritten Person. Man möchte jetzt jedoch nicht den ersten Anruf komplett beenden, denn das wäre ja unhöflich. Hier kommt das Leistungsmerkmal Call Hold ins Spiel. Hinter “HOLD” verstecken sich die Leistungsmerkmale Halten, Rückfragen und Makeln, die unter diesem Name zusammengefasst werden. Eng damit verbunden ist auch das Leistungsmerkmal Anklopfen. Ruft zum Beispiel jemand an, während man gerade telefoniert, dann kann man diesem immerhin mitteilen, dass man in Kürze zurückrufen wird. In folgenden Artikel wird es ausführlicher um die vier Leistungsmerkmale gehen. Dabei wird unter anderem erklärt, wie man sie nutzt.

UPDATE: Diese Funktionen gelten teilweise als Premium-Feature und sind daher je nach Anbieter unter Umständen auch nicht verfügbar. Besonders bei Prepaid Discountern ist dies leider häufiger der Fall und man kann daher diese Funktionen nicht nutzen.

So funktionieren die Leistungen

Anklopfen oder auch CW für den englischen Begriff “Call Waiting” bedeutet, dass während eines bestehenden Telefonats ein weiterer Anrufer anklopfen kann. Dieser hört dann kein Besetztzeichen sondern einen normalen Freiton. Beim Angerufenen ertönt dann ein Anklopfton, der ihm signalisiert, dass ein weiterer Anrufer versucht ihn zu erreichen. Der Angerufene kann dann entsprechend auf den zweiten Anrufer reagieren, indem er den Anruf ignoriert oder annimmt. Beim annehmen kann man dann entscheiden, ob der erste Anruf beendet werden soll, oder ob man diesen weiterhin aufrecht erhält. Entscheidet man sich dafür, dann kommt Halten ins Spiel.

Beim Halten wird eines der Telefonate in einen Wartezustand versetzt. Meist wird dem Teilnehmer dies mitgeteilt durch eine Ansage oder Wartemusik. Der Anruf wird also gehalten und nur in die sogenannte Warteschleife verschoben. Halten ist daher auch eine Grundvoraussetzung für die weiteren Funktionen Rückfrage und Makeln. In den Leistungsbeschreibungen findet man diese beiden Begriffe jedoch eher selten und es wird nur von Halten gesprochen.

Möchte man sich wieder an den Anrufer wenden, der gerade durch Halten in den Wartezustand verschoben wurde, dann verwendet man Rückfrage. So kann man wieder mit diesem Anrufer reden. Natürlich ist es auch möglich den ersten Gesprächspartner auf Halten zu setzen, um dann erst einen neuen Teilnehmer zu kontaktieren. So kann man schnell eine weitere Person anrufen um zum Beispiel nötige Informationen zu bekommen. Ist dieses Telefonat beendet, kehrt man wieder zum anderen Anrufer zurück und holt ihn aus der Warteschleife. Möchte man mehrmals zwischen den beiden Anrufern hin und her wechseln, dann nutzt man Makeln. So kann man die aktive Verbindung immer wieder wechseln. Beim Makeln kann man jedoch immer nur mit dem Teilnehmer reden, der gerade in der aktiven Verbindung ist. Der andere Teilnehmer bekommt von diesem Gespräch nichts mit. Das Gespräch wird jedoch nicht beendet und bleibt aufrecht erhalten.

Diese Leistungsmerkmale sind sehr sinnvoll und können in einigen Situationen helfen. So verpasst man keinen wichtigen Anruf und kann einfach Informationen nachfragen, ohne immer wieder aufzulegen und neu anrufen zu müssen. Man kann einem anklopfenden Anrufer außerdem mitteilen, dass man ihn in Kürze zurückrufen wird. Darüber hinaus gibt es dann noch die Dreierkonferenz, bei der die beiden Anrufe zusammengeführt werden können.  Dies ist jedoch ein gesondertes Leistungsmerkmal.

So nutzt man die Funktionen

Anklopfen muss man zum einen am eigenen Handy beziehungsweise Smartphone erst aktivieren. Dafür gibt es Steuercodes, die universal bei allen Mobilfunkanbietern funktionieren. Will man die Funktion aktivieren, dann tippt man auf dem Gerät die Ziffernfolge *43# ein und betätigt danach den grünen Hörer. So wird der Befehl ausgeführt und die Funktion aktiviert. Ausschalten funktioniert auf dem gleichen Weg mit der Kombination #43#.

Ruft dann jemand an, wenn man gerade am telefonieren ist, dann muss man wissen, wie man auf das Anklopfen reagieren kann. Hier kann man den anklopfenden Anrufer entweder ablehnen oder man nimmt den Anruf entgegen. Möchte man den Anruf nicht entgegen nehmen, dann drückt man die 0. Möchte man den Anruf jedoch entgegen nehmen, dann hat man zwei verschiedene Möglichkeiten. Entweder beendet man das erste Gespräch und nimmt den neuen Anruf entgegen oder man versetzt den ersten Anrufer in den Zustand “Halten”. Entschiedet man sich für den ersten Fall, dann nutzt man die Taste 2. Im zweiten Szenario entscheidet man sich für die Ziffer 1.

Bei diesen Anbietern gibt es die Funktion

Wer einen Tarif der Telekom nutzt der hat die Möglichkeit die Funktionen “Halten” und “Anklopfen” zu nutzen. Halten steht hier für die übergeordnete Hold Funktion, sodass zwischen Anrufen wechseln hier mit inbegriffen ist.

Vodafone ermöglicht seinen Kunden auch die Leistungsmerkmale Anklopfen zu nutzen.

Kunden von O2 haben die Möglichkeit Anklopfen zu nutzen. Bei Tarifen von O2 ist Anklopfen von Beginn an eingeschaltet. Außerdem kann man auch hier zwischen zwei verschiedenen Anrufen hin und her schalten. O2 nennt dies in seinen Leistungsbeschreibungen zwar nicht “Halten, Rückruf, Makeln”, sondern nur “Halten” aber die Funktionsweise ist die selbe.

Ebenfalls bei den Mobilfunktarifen von Congstar ist das Halten und Anklopfen mit inbegriffen. Auch hier kann dieses Leistungsmerkmal genutzt werden.

Auch Aldi Talk möchte diese Funktion seinen Kunden nicht vorenthalten. Hier steht in den Leistungsbeschreibungen dazu geschrieben:

“Halten/ Anklopfen: Geht während einer aktiven Sprachverbindung ein zweiter Anruf ein, kann dieser gehalten werden . Wenn der Kunde „Anklopfen“ eingeschaltet hat, werden eingehende Anrufe während einer schon bestehenden Sprachverbindung mit einem Tonsignal angezeigt . Voreingestellt ist „Anklopfen ein“ . Es ist auch möglich, beide Gespräche abwechselnd weg- und zuzuschalten.”

In den Dokumenten, die Klarmobil aufs einer Internetseite zur Verfügung stellt, findet man leider nichts zu diesem Leistungsmerkmal. Halten und Anklopfen wird hier nicht weiter erwähnt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass auch bei diesem Anbieter diese Leistungsmerkmale nutzbar sind. Wer ganz sicher gehen möchte, der wendet sich zum Beispiel an den Kundenservice und fragt dort nach.

Wie man sieht gibt es bei diesem Leistungsmerkmal nicht sonderlich viel Unterschied zwischen den einzelnen Anbietern. Jedoch hängt die Nutzung dieser Funktionen auch von den technischen Möglichkeiten des eigenen Handys ab. Bei neueren Smartphones sollte diese Funktion natürlich kein Problem mehr sein. Wer jedoch ein eher altes Handy hat, der sollte ausprobieren, ob er die Funktion überhaupt nutzen kann. Bei manchen Endgeräten funktioniert auch nur Anklopfen und Halten jedoch nicht. Dann hat man immerhin die Möglichkeit zu entscheiden, ob man den neuen Anruf entgegen nimmt und dafür den ersten Anruf beendet.

Video: Anklopfen im Handy aktivieren

Leistungsmerkmale im Überblick

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*