Home » Allgemein » Praktisches Equipment für das eigene Smartphone – Möglichkeiten im Überblick

Praktisches Equipment für das eigene Smartphone – Möglichkeiten im Überblick

Es ist unbestritten, dass bestimmte Smartphones extrem häufig in Umlauf sind. Nicht selten liegen auf dem Tisch im Pub dieselben Geräte – nur von unterschiedlichen Personen. Da verwundert es nicht, dass viele Menschen hingehen und ihr eigenes Smartphone mit Hüllen, Taschen oder anderem Equipment in ein Unikat verwandeln. Aber es gibt auch Smartphone-Equipment, das das Gerät deutlich aufwertet oder die verbesserte Nutzung ermöglicht. Was es für jeden Smartphonenutzer so gibt und welches Equipment sich lohnt, zeigt dieser Artikel

Abbildung 1: Smartphones sind heute viel mehr als reine Kommunikationsgeräte – mit entsprechendem Equipment lässt sich viel erreichen.

Smartphone-Hüllen – Schutz und Individualität

In Zeiten von Panzerglas oder speziellen Displaylacken mag der Gedanke aufkommen, dass Hüllen völlig überflüssig sind. Testberichte oder Blogbeiträge wollen auch in diese Richtung deuten, denn hier wird stets die Dünne eines Smartphones oder das Feeling der Rückendeckplatte betont. Aber stimmt das? Oder wissen nicht viel mehr Smartphonenutzer nur noch nach großer Überlegung, wie sich diese Rückenplatte anfühlt? Tatsächlich sind Smartphone-Hüllen nämlich immer noch gefragt und gerade für aktive Menschen nahezu unverzichtbar:

  • Sturzschutz – eine gute Smartphone-Hülle schützt das Gerät. Sicherlich ist das Display heute relativ stabil, zumindest zerkratzt es nicht mehr wie die damaligen Handydisplays. Eine richtige Hülle schützt das Display jedoch von der Kantenseite aus. Fällt das Handy auf den Gehäuserand, breiten sich in sehr vielen Fällen Risse aus, die das Display zerstören. Und die Spinnenweben-App möchte wahrlich kein Nutzer.
  • Staubschutz – wer viel und gerne draußen ist, im Garten, auf Baustellen arbeitet oder auch Pferdesport betreibt, der weiß, wie staubig das Leben ist. Eine Handyhülle hilft hier zumindest in Teilen weiter, denn der Schmutz belastet das Handy nicht ganz so stark.
  • Feuchtigkeitsschutz – natürlich bietet keine Smartphone-Hülle einen wasserdichten Schutz, wenn das Gerät in die Regentonne oder die Badewanne fällt. Dennoch schützt es vor normaler Feuchtigkeit bei Regen und kann Wasserschäden vermeiden.

Smartphone-Hüllen sind zum Beispiel auf zanasta.de in unzähligen Variationen erhältlich, die gleich noch andere Aufgaben mit übernehmen können. Hüllen mit Klappe und Einschubplätzen für Karten oder einem Geldfach ersetzen sogar den üblichen Geldbeutel. Doch können sie noch mehr:

  • Individualisierung – eine Smartphone-Hülle bietet nicht nur die Möglichkeit, das Handy zu schützen, es erlaubt auch die Gestaltung des eigenen Geräts. Zudem sind Smartphone-Hüllen recht günstig, sodass immer mal wieder eine neue Hülle genutzt werden kann. Schon sieht das Smartphone anders aus.
  • Selbst gestalten – einige Anbieter von Smartphone-Hüllen bieten die Selbstgestaltung der Hülle an. Kunden können aus Modellen auswählen und einen Bereich der Hülle ganz nach Belieben gestalten. So kann die Schutzhülle ein Foto der Kinder darstellen oder aber an den letzten Urlaub erinnern. Welchen Gestaltungsraum Kunden haben, hängt natürlich auch von der Art der Hülle und deren Material ab.

Smartphones als richtige Cam

Längst sind die Kameras von Smartphones so gut, dass sie mühelos mit Digitalkameras mithalten oder sie gar ersetzen können. Die Kamera-Apps beinhalten dutzende Einstellungen und Hilfen, mit denen selbst ungeübte Fotografen recht gute Bilder machen können. Wer jedoch das Smartphone als wahren Kamera-Ersatz nutzen will, der schafft sich irgendwann Zubehör an:

  • Stativ – das Schwerste an der Fotografie ist, die Kamera ruhig zu halten. Für Smartphones gibt es daher längst richtige Stative, die dieses Problem wunderbar beheben. Übrigens vereinen die Stative oftmals einen Selfie-Stick.
  • Objektive – mittlerweile gibt es für Smartphones bestimmte Objektive, die aufgesetzt werden können. Das Objektiv wird mithilfe einer Halterung vor die eigentliche Smartphonelinse gesetzt und unterstützt nun die Fotografie. Vollständig mit einem Aufsetzobjektiv einer Kamera sind diese Zusatzlinsen jedoch nicht zu vergleichen. Das Foto kann immer nur so gut werden, wie es die eigentliche Smartphonelinse erlaubt.
  • Halterungen – die Smartphone-Kamera erlaubt natürlich auch Videos. Und in Zeiten von Actioncams ist es kein Wunder, dass auch das Handy hierzu genutzt werden kann. Mit speziellen Halterungen lässt sich das Smartphone am Fahrradlenker, am Helm oder auch am Armaturenbrett befestigen, sodass rasante Aufnahmen gemacht werden können.

Weiteres Equipment

Gibt es noch weitere Produkte, die das eigene Smartphone aufwerten? Allein zum optischen Aufpimpen können Nutzer natürlich jederzeit auf Apps wie Launcher zurückgreifen, damit der Sperrbildschirm oder der Startbildschirm individuell aussieht. Die Apps gibt es praktisch für jedes Betriebssystem und sind nahezu selbsterklärend, wenn es auch zuerst nervig sein kann, alles so hin- und herzuschieben, dass es gut aussieht und zur eigenen Nutzung passt. Dafür gibt es Equipment, welches die Nutzung noch mal vergrößert:

  • Lautsprecher – wie viele Smartphonebesitzer haben ihre Musiksammlung auf dem Smartphone oder in einer Cloud? Die eingebauten Lautsprecher des Geräts gefallen allerdings nicht jedem Ohr. Entsprechende externe Lautsprecher helfen hier weiter. Sie gibt es in der Blue Tooth-Variante oder auch per USB und werten den Musikgenuss deutlich auf.
  • Lade-Equipment – Powerpacks, Ladematten und vieles mehr. Um das Smartphone auch unterwegs regelmäßig an den Strom zu bekommen, sind diese Produkte Gold wert. Ladematten erweisen sich auch zu Hause als praktisch, immerhin muss das Handy nicht eingestöpselt werden.
  • Headsets – wer das Smartphone dauerhaft zum Telefonieren nutzt und sich zumindest zu Hause nicht einschränken will, der wählt ein Blue Tooth-Headset. Die Reichweite der Headsets reicht, je nach Gerät, 40 Meter und erlaubt es, ohne Handy in der Hand zu telefonieren oder immer darauf achten zu müssen, dass das Mikro des Handys halbwegs getroffen wird. Für Langzeittelefonierer, die nebenbei mal kochen oder aufräumen wollen, sind Headsets ein Segen.

Wer sich ein wenig auf dem Smartphonemarkt und beim Zubehör umschaut, der wird unzählige Produkte finden, die noch mehr aus dem kleinen Gerät herausholen. Viele Zubehörteile erlauben auch die Individualisierung des Smartphones, sodass es unverkennbar zum »eigenen Smartphone« wird.

 

Abbildung 2: Smartphone-Hüllen sind auch heute noch sehr beliebt.

Fazit – der Weg beginnt beim Kauf

Wer das neue Smartphone gerade auspackt, hat nur den ersten Schritt auf dem Weg getan. Denn jetzt heißt es, das Gerät zu individualisieren, zu schützen oder auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Es braucht nicht beim simplen Flaggschiff bleiben, mit ein wenig Aufwand und Geduld wird selbst das meist verkaufte Flaggschiff zu einem Unikat.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*