Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WhatsApp
SIM Prepaid

Prepaidkarten mit kostenlosem Datenvolumen für WhatsApp - auch ohne Option, ohne WLAN und ohne Guthaben unbegrenzt texten!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Ratgeber » Kostenlose SMS – diese Anbieter für gratis SMS gibt es noch

Kostenlose SMS – diese Anbieter für gratis SMS gibt es noch

Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

Kostenlose SMS – diese Anbieter für gratis SMS gibt es noch – SMS sind in den meisten Flatrates im Mobilfunkbereich nicht enthalten, da SMS immer mehr von den Messenger-Diensten wie WhatsApp und Facebook verdrängt wird. Eine SMS kostet meist 9 Cent, wenn man dafür keine Inklusiveinheiten in seinem Tarif hat. Das ist zwar nicht viel Geld, doch manchmal fehlen selbst diese 9 Cent. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn man kein Geld auf seinem Prepaid-Guthaben hat, aber auch nicht dazu kommt es aufzuladen. Das ist ärgerlich, wenn man normalerweise Online-Messenger benutzt, der Gesprächspartner aber nur über SMS verfügt. Für solche Notfällen gibt es im Internet einige Free-SMS-Anbieter. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten, da viele mit Werbung arbeiten und man nicht immer genau weiß, wann neue SMS-Kontingente freigeschaltet werden. Was man bei diesen Free-SMS-Anbietern beachten muss, ist in diesem Artikel erklärt.

Hinweis: bei vielen Tarifen und vor allem bei den modernen Allnet Flat sind SMS oft gleich pauschal mit enthalten und verursachen daher keine zusätzlichen Kosten. In diesen Fällen ist es sinnvoller die eigene Allnet Flat zu nutzen und nicht auf externe Portale zurückzugreifen. Wer sich nicht sicher ist, sollte nochmal beim eigenen Anbieter nachfragen ob SMS kostenlos im eigenen Tarif enthalten sind oder nicht.

Finanzierung läuft über Werbung

Im Grunde funktioniert der Versand von SMS über das Internet genauso wie der normale Versand von SMS. Man gibt also einfach die Handynummer des Empfängers an und schreibt seine gewünschte Nachricht in das Textfeld. Die Bezahlung funktioniert nicht im Sinne von Geld, sondern man bezahlt mit Werbung. Entweder ist die Werbung normal auf der Internetseite in vorm von Bannern platziert oder nach dem Abschicken der Nachricht erscheint ein Pop-Up mit Werbung. Es kann auch sein, dass man sich erst durch zahlreiche Werbeanzeigen klicken muss, bis man zum Eingabeformular gelangt. Die Internetseiten finanzieren ihren Service also über Werbung und man sollte dementsprechend Geduld mitbringen.

Leider wird mit vielen dieser Free-SMS-Seiten Schabernack getrieben, da es auch einige unseriöse Anbieter gibt. Manche Internetseiten stellen sich dann als Abofallen heraus, die nur darauf aus sind mit dem Angebot von kostenlosen SMS die Kunden anzulocken und durch widerrechtliche Abonnements Geld zu verdienen. Man sollte also bevor man eine Seite nutzt immer recherchieren, ob es sich dabei um einen seriösen Anbieter handelt. Dafür gibt es verschiedene Internetseiten und im Internet findet man auch einiges an Erfahrungsberichten. Es ist daher sehr zu empfehlen keinen Anbieter zu wählen, bei dem man sich anmelden muss. So kann man verhindern, dass Daten von unseriösen Anbietern gespeichert und eventuell weitergegeben werden. Möchte man doch einen Anbieter mit Anmeldung wählen, da dieser vielleicht mehr Zeichen und weniger Werbung bietet, dann sollte man sich sicher sein, dass dieser seriös ist. Vor der Anmeldung sollte man also unbedingt die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters lesen.

Ein weiteres Problem dieser Free-SMS-Anbieter ist, dass viele die SMS anonym verschicken. Der Empfänger bekommt die SMS also zugeschickt, kann aber nicht nachvollziehen, von wem die SMS stammt. Ist das der Fall bei der genutzten Internetseite, sollte man im Text der SMS immer deutlich machen, wer der Absender ist. Ist der Absender anonym, dann kann der Empfänger auch nicht direkt auf die SMS reagieren und antworten. Er muss also erst ins Telefonbuch, den Gesprächspartner auswählen und so per SMS antworten.

Insgesamt kann es also durchaus sinnvoll sein, die SMS nicht über Portale sondern eher über das eigene Handy zu verschicken. Derzeit gibt es ohnehin bei vielen Tarifen die SMS Flat gleich mit dazu (beispielsweise bei den neuen Allnet Flat). Auf diese Weise kann man sehr günstig SMS versenden, ohne das es die Handyrechnung belastet.

Kostenlose SMS – sehr unterschiedliche Angebote

Die Angebote der unterschiedlichen Anbieter unterscheiden sich zum einen in der Anzahl der Zeichen pro SMS und auch in der Anzahl der SMS pro Tag. Die Zeichenanzahl beträgt oft 160 Zeichen, was dem Umfang einer herkömmlichen SMS entspricht. Es kann je nach Anbieter aber sein, dass die Zeichenanzahl kleiner ausfällt. Manche Anbieter geben nur ein Tageskontingent für die gesamte Internetseite an. Hier ist dann nur die Frage, wie viele SMS es dann pro Besucher sind. Denn bei einigen Anbietern weiß man nicht, wann diese Kontingente freigeschaltet werden. Es kann also vorkommen, dass alle Kontingente der Internetseite schon aufgebraucht sind und man die SMS nicht mehr verschicken kann. Selbst wenn man den Zeitpunkt der Freischaltung weiß, sollte man sich beeilen. Oft scheint es nämlich so, als seien die SMS-Kontingente doch nicht so groß wie auf der Internetseite versprochen.  Eine weitere Variante bei manchen Anbietern ist ein Kontingent pro Person und Tag zu nennen. So kann es zum Beispiel sein, dass man am Tag nur 2 SMS über die Internetseite verschicken kann. Manche Anbieter setzen auch eine Grenze bezüglich des Ziels. Es kann also auch sein, dass die SMS nur innerhalb von Deutschland oder der EU verschickt werden kann.

Hier ist eine Auswahl an Free-SMS-Anbietern mit den wichtigsten Informationen. Diese Liste ist jedoch bei weitem nicht erschöpfend. Dies ist nur eine kleine Auswahl an Anbietern, die ohne Anmeldung arbeiten und sich als recht seriös herausgestellt haben. Die SMS pro Tag beziehen sich auf die SMS-Kontingente pro Nutzer.

Kostenloses SMS – diese Anbieter sind noch aktiv

  • 5vor12.de: 140 Zeichen, 2 SMS pro Tag, Freischaltung rund um die Uhr
  • mufa.de: 160 Zeichen, kein bekanntes Limit, Freischaltung rund um die Uhr
  • smsbar.de: 160 Zeichen, 2 SMS pro Tag, Freischaltung nur einmal am Tag, kein Werbeanhang
  • smsgott.de: 160 Zeichen, 5 SMS pro Tag, Freischaltung rund um die Uhr
  • gratissimsen.de: 160 Zeichen, 10 SMS pro Tag

Mittlerweile hat sich aber gezeigt, dass es in dem Bereich immer wieder Änderungen gibt und vor allem die Anbieter auch ab und an wechseln oder den Dienst beendet. Es hilft daher in jedem Fall im Kleingedruckten vor dem Versand zu prüfen, ob die Bedingungen noch gleich sind, oder ob sich an der Stelle bereits etwas geändert hat.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2004 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben.

One comment

  1. Es würde mich freuen wenn ihr meine Seite in die Liste der kostenlosen sms anbieter hinzufügen könnt.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*