Home » Störung » EDEKA smart – Störung oder kein Netz – was kann man tun?

EDEKA smart – Störung oder kein Netz – was kann man tun?

EDEKA smart – Störung oder kein Netz – was kann man tun?
1 (20%) 2 Stimme[n]

EDEKA smart – Störung oder kein Netz – was kann man tun? – Es ist ärgerlich, wenn man auf einmal kein Netz mehr auf dem Handy hat. Leider kann dies jedoch mit jedem Anbieter passieren und vielfältige Gründe haben. Manchmal stellt auch das eigene Handy die Problemursache dar. Man sollte daher zunächst einige Ursachen selbst überprüfen, bevor man den Kundenservice von EDEKA smart kontaktiert. Hier einige Tipps zum beheben verschiedener Probleme, die zu einem Netzproblem führen können.

Erster Schritt: Handy-Einstellungen prüfen

So simpel wie es klingen mag, manchmal hilft schon das Aus- und wieder Einschalten des Handys um das Problem zu beheben. Manchmal kann sich das Handy dann wieder neu in das Netz einwählen und damit eine Verbindung aufbauen. Oft liegt das Problem nämlich lediglich an der Hardware, sodass der Anbieter gar nichts für das Problem kann. Funktioniert das Aufbauen einer Verbindung nach dem Einschalten immer noch nicht, sollte man einige Einstellungen überprüfen.

  • Ist unter Umständen der Offline-/Flugmodus aktiviert?
  • Falls es nur Probleme mit dem Datennetz gibt: Sind die mobile Datenübertragungen aktiviert?
  • korrekter Netzbetreiber/Netz angewählt? – Ist das Handy auf automatische Netzwahl eingestellt?

Möglicherweise erreichen auch nur bestimmte Daten nicht mehr das Handy. So könnte zum Beispiel nur mobile Nachrichtendienste wie WhatsApp betroffen sein. In so einem Falls sollte man prüfen, ob die APN-Einstellungen im Handy korrekt gespeichert sind. Sollte dies nicht der Falls ein und sie weichen ab, müssen die Einstellungen manuell im Menü vorgenommen werden.

Man sollte außerdem prüfen, ob das Handy im schnellsten verfügbaren Netz eingewählt ist. Dies findet man im Menü meist unter Netz. Dort sollte automatisch oder WCDMA/UMTS ausgewählt sein. Ist dies der Fall, kann das High-Speed Volumen für den entsprechenden Monat vielleicht schon aufgebraucht sein. Dies kann natürlich auch dazu führen, dass Verbindungen sehr langsam sind. Manchmal hilft es, wenn man die Einstellungen des Endgeräts manuell anpasst und den Netzmodus von UMTS (WCDMA, 3G) auf GSM (2G) umschalten. Die Datenverbindungen werden durch den Wechsel zu GSM zwar langsamer, aber Gespräche werden davon nicht beeinflusst.

Wichtig: Die bisherigen Einstellung für EDEKA mobil funktionieren bei EDEKA smart nicht mehr. Man sollte also in jedem Fall neue Einstellungen anfordern.

Zweiter Schritt: Vor Ort das Mobilfunknetz prüfen

Möglicherweise liegt es doch nicht an der eigenen Hardware sondern doch am Netz des Anbieters. Besonders wenn alle Einstellungen richtig sind und das Problem über einen längeren Zeitraum besteht, sollte man diesen Punkt als Ursache in Betracht ziehen. EDEKA smart nutzt das Netz der Telekom. Diese hat zwar die beste Netzqualität und Abdeckung doch auch hier kann es zu Problemen kommen. Netzstörungen kommen meist durch technische Defekte oder Beschädigungen durch extreme Wetterverhältnisse zustande. Dagegen ist auch die Telekom nicht gewappnet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Netzqualität vor Ort und mögliche Störungen in Erfahrung zu bringen. Die Telekom bietet dafür auf der eigenen Internetseite den Menüpunkt „Hilfe bei Störungen“ an.

Liegt die Ursache des Netzproblems bei starken Unwettern oder technischen Defekten können Endkunden wenig tun. Es bleibt nicht anderes übrig, als zu warten bis das Problem durch Techniker der Telekom behoben wurde. Meist geht dies jedoch recht schnell. Schließlich wollen die Anbieter ihre Kunden zufrieden stellen.

Auch ein Blick in die Netzabdeckungskarte der Telekom kann aufschlussreich sein. Dort erfährt man, in wie weit der Netzausbau in der eigenen Region vorangeschritten ist und wie es mit der Versorgung vor Ort aussieht. Dies ist besonders hilfreich, wenn es sich umein Problem handelt, welches nur vor Ort auftaucht.

Dritter Schritt: Die SIM-Karte prüfen

Haben die beiden vorherigen Schritte keine Ergebnisse gebracht, dann kann die SIM-Karte die Ursache des Problems sein. Möglicherweise sind Kontakte an der SIM-Karte verdreckt, sodass sie nicht richtig erkannt wird. Am besten reinigt man die SIM-Karte vorsichtig mit einem Microfaser-Tuch.

Man kann die SIM-Karte auch in einem anderen Handy ausprobieren, wenn die Reinigung nichts gebracht hat. Baut sich auch in dem anderen Gerät kein Netz mit der SIM-Karte auf, ist diese womöglich defekt. Ist dies der Fall sollte man sich an die Kundenbetreuung von EDEKA smart wenden, um eine Ersatz SIM-Karte zu erhalten. Dafür kann man die Servicenummer 33352 oder die E-Mail kundenbetruung@edeka-smart.de nutzen.

Vierter Schritt: Das Handy prüfen

Liegen die Verbindungsprobleme immer noch vor, dann liegt das Problem vielleicht am Handy selbst. Es kann sein, dass das Handy nicht mehr mit der SIM-Karte zusammen arbeitet. Grund dafür könnten abgenutzte Kontakte des Geräts sein, sodass keine Verbindung zur SIM-Karte aufgebaut wird.

Ob das Problem am eigenen Handy liegt, lässt sich auch durch den Tausch der SIM-Karte heraus finden. Funktioniert eine andere SIM-Karte im eigenen Handy auch nicht, dann kann es durchaus am Handy liegen. In solchen Fällen sollte man sich an eine Fachwerkstatt wenden. Mit etwas Glück besteht noch Garantie auf dem Handy. Dann werden die Reparaturkosten übernommen. Ansonsten kann es teuer werden, aber wirkliche Hardware-Defekte sind glücklicherweise relativ selten.

Weitere potentielle Fehlerquellen

Inaktive SIM-Karte: Nutzt man eine neue SIM-Karte kann es sein, dass diese noch nicht aktiviert wurde. Die Aktivierung muss man meist online beantragen. Sogar wenn die Karte durch den Netzbetreiber aktiviert wurde, dauert es nochmal ein paar Stunden, bis sich die SIM-Karte wirklich in’s Netz einwählen kann und vollkommen funktionstüchtig ist. Eine noch nicht abgeschlossene Rufnummernmitnahme kann jedoch auch für einen kurzen Netzausfall sorgen. In diesem Fall empfiehlt es sich den Status der SIM-Karte bei Lebara Mobile zu erfragen. Dafür sollte man seine Ruf- und SIM-Karten Nummer parat haben.

SIM-Lock: Einige Geräte sind elektronisch gesperrt und können nur mit bestimmten SIM-Karten betrieben werden. Falls man keine passende SIM-Karte hat, ist das Gerät nicht nutzbar. Dies kann bei Prepaid Handys auftreten, doch auch bei iPhones ist das immer noch ein Thema.

Weitere Artikel zu EDEKA smart Prepaid

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

One comment

  1. Anne-Kathrin Schulze

    Ich habe heute andauern „Kein Netz“. Abet das kann doch nicht an meinem Guthaben liegen, wenn ich eine automatische Aufladung habe – oder???

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*