Home » Netz » Netzstörung und kein Empfang bei web.de und gmx.de – Was zu tun ist

Netzstörung und kein Empfang bei web.de und gmx.de – Was zu tun ist

Netzstörung bei web.de und gmx.de – Was zu tun ist – Kein Anruf ist möglich oder mobiles Surfen? Ein Blick aufs Handy verrät zudem, dass das Netz plötzlich weg ist? Das kann viele Gründe haben, mitunter liegt es sowohl am Smartphone, an der SIM-Karte oder ganz am Netzbetreiber. Im Folgenden wird Schritt für Schritt erklärt, wie das Problem bei Empfangsstörungen gelöst werden kann, ohne gleich den Kundenservice bei web und gmx.de kontaktieren zu müssen.

Erster Schritt: Handy-Einstellungen prüfen

Treten Netzprobleme auf sollte zuerst immer ein Neustart des Handys vorgenommen werden. Gibt es im Anschluss immer noch Probleme mit dem Netz, sollte man die Einstellungen des Gerätes prüfen. Das hört sich zwar banal an, oft hat man aber bestimmten Einstellungen aktiviert oder deaktiviert und denkt nicht mehr daran oder jemand anders hat dies umgestellt. Daher ist es immer wichtig zu prüfen, ob die korrekten Grundeinstellungen im Handy hinterlegt sind. Konkret sollte man daher prüfen bzw. einstellen:

  • Flugmodus eventuell aktiviert
  • korrekter Netzbetreiber/Netz angewählt -> Ist das Handy auf automatische Netzwahl eingestellt?
  • Falls es nur Probleme mit dem Datennetz gibt: Sind die mobile Datenübertragungen aktiviert?

Erreichen bestimmte Daten nicht mehr das Handy, bspw. bei mobilen Nachrichtendiensten wie WhatsApp, sollte geprüft werden, ob die APN-Einstellungen im Gerät korrekt gespeichert sind. Sollte diesen abweichen, müssen die Einstellungen manuell im Menü des Handys vorgenommen werden.

Die APN-Einstellungen unterscheiden sich, je nachdem in welchem Netz der Tarif bei den beiden Mail-Anbietern geschaltet ist. Eine allgemeine Übersicht, um die APN-Einstellungen der beiden Handynetze abgleichen zu können, in einem extra Artikel zum Thema APN- und Internet-Einstellungen web und gmx.de zu lesen.

Zweiter Schritt: Vor Ort das Mobilfunknetz prüfen

Bekommt das Handy über einen längeren Zeitraum keinen Empfang mehr, liegt das unter Umständen an einer Störung des Netzbetreibers. Die Handytarife von gmx und web.de greifen dabei auf das Handynetz von Vodafone und das E-Netz zu. Welches Netz man im Tarif nutzt, lässt sich in den Tarifkonditionen und im Kundenbereich unter Technologiepartner erkennen.

Ist man sich seines Handynetzes sicher, findet man auf der Webseite von AlleStörungen.de alle aktuellen Meldungen zu Problemen mit dem jeweiligen Handynetz. Ist bspw. das Vodafone-Netz down, schießen hier die Meldungen in die Höhe.

Sollte das Problem nur vor Ort auftauchen, weil die Signalstärke vor Ort nicht genug ist, kann man sich in der Netzabdeckungskarte bzw. Ausbaukarte der Netzbetreiber schlau machen, dort erfährt man, in wie weit der Netzausbau in der Region vorangeschritten ist.

Im Folgenden die zwei Netzausbau-Karten der Handynetze, die gmx und web.de nutzen:

  • Netzabdeckung Vodafone hier online einsehen.
  • Netzabdeckung O2 hier online einsehen. (Durch National Roaming sind E- und O2-Netz zusammengelegt worden)

Alternativ kann man auch andere Nutzer mit dem gleichen Netz fragen, wie deren Empfang vor Ort ist um herauszufinden, wie das Netz ist.

Sollte es tatsächlich zu einer Netzstörung gekommen sein, kann man als Kunden in diesem Fall leider kaum etwas machen. In der Regel muss man abwarten bis die Technik des jeweiligen Netzbetreibers den Fehler gefunden und behoben haben. Je nach Schwere der Störung kann dies unter Umständen mehrere Stunden dauern. Erfreulicherweise sind solche schweren Störungen aber eher die Ausnahme und treten nur wirklich selten auf. Ist die Störung behoben und man hat immer noch keine Verbindungen, sollte man das Handy nochmal neu starten, damit die Einwahl ins Netz nochmal komplett neu erfolgen kann.

Dritter Schritt: Die SIM-Karte prüfen

Liegt es weder an den Handyeinstellungen noch an dem Mobilfunknetz, können die Probleme auch direkt mit der SIM-Karte zusammenhängen. Eine Prüfung der SIM-Karte ist daher durchaus sinnvoll. Es kann sein, dass Kontakte verdreckt sind. Diese sollte man vorsichtig säubern. Dazu eignet sich am besten ein Microfaser-Tuch.

Besteht das Problem immer noch, empfiehlt es sich, die Karte in einem anderen Handy auszuprobieren. Wenn es auch in einem anderen Gerät kein Netz gibt, ist die Karte möglicherweise defekt.

Vierter Schritt: Das Handy prüfen

Sollte alle anderen Schritte nicht helfen, kann es durchaus sein dass das Handy einen Defekt hat und deshalb nicht mehr mit der SIM-Karte zusammenarbeitet. Das kommt beispielsweise vor, wenn die Kontakte im Handy abgeschliffen sind und keine Verbindung zur SIM-Karte hergestellt werden kann.

Das lässt sich relativ leicht feststellen, in dem man eine andere SIM-Karte mit dem Handy verwendet. Wenn das Gerät auch mit einer neuen SIM-Karte kein Netz findet, liegt es möglicherweise direkt am Smartphone. In solchen Fällen kann nur eine Fachwerkstatt helfen.

Weitere Möglichkeiten und eventuelle Probleme

SIM-lock: Einige Geräte sind elektronisch gesperrt und können nur mit bestimmten SIM-Karten betrieben werden. Falls man keine passende SIM-Karte hat ist das Gerät nicht nutzbar. Dies kann bei Prepaid Handys auftreten, doch auch bei iPhones ist das immer noch ein Thema.

Inaktive SIM-Karten:  Eine noch nicht abgeschlossene Rufnummernmitnahme, kann jedoch auch für einen kurzen Netzausfall sorgen. In solchen Fällen hilft es, bei den beiden Mail-Anbietern nachzufragen, wie der Status der Karte ist, um dieses Problem ausschließen zu können.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*