Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau
Allnet 3GB

Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Allgemein » Rossmann mobil – Meinungen und Erfahrungen von Kunden

Rossmann mobil – Meinungen und Erfahrungen von Kunden

Rossmann mobil – Meinungen und Erfahrungen von Kunden
1.6 (32.73%) 11 Stimme[n]

Rossmann mobil – Meinungen und Erfahrungen von Kunden – Wie auch andere Drogerien, Lebensmitteldiscounter oder Kaufhausketten besitzt auch Rossmann mit Rossmann mobil seit 2013 eine eigene Mobilfunkmarke. Primär werden Prepaid-Tarife mit zwei verschiedenen Tarifkonzepten vermarktet – Family u. Friends und SmartPhone. Als Kooperations­partner hat sich Rossmann den Netzbetreiber Vodafone ins Boot geholt. Somit werden die angebotenen Tarife im Vodafone-Netz realisiert.

Doch was halten Kunden von den Rossmann mobil Prepaid-Tarifen? Können die Tarife mit der Konkurrenz mithalten, welche sich nur auf dem Mobilfunkmarkt konzentrieren? Welche guten oder schlechten Erfahrungen haben sie dabei mit der großen Drogeriekette im Bereich Mobilfunk gemacht? Hierzu ein Auszug von Kundenmeinungen aus verschiedenen Portalen zu Rossmann mobil in den Kategorien Netz, Kundenservice und Tarife.

„Rossmann Mobil ist deutlich günstiger als es scheint: Lädt man das Guthaben am 19. eines Monats auf, bekommt man 19 Prozent zusätzlich zum Guthaben. Zieht man die 19 Prozent vom normalen 11-ct-Preis pro Minute ab, liegt man bei rd. 9 ct. Bei den 8,99 Euro für die 300er Option kommt man so auf rd. 7,30 Euro! Dadurch und durch den 1-ct-Preis für „Community“-Verbindungen 30 Tage lang nach der Aufladung ist Rossmann billiger als viele andere. Aber nur im Inland! Im EU-Ausland und außerhalb der EU (auch Schweiz) sind E-Plus-Anbieter deutlich bis sehr viel günstiger als Rossmann. Bei weiten Reisen ist also ein neuer Vergleich angesagt – oder eine zweite Prepaid-Karte für Übersee. Innerhalb von Deutschland ist Rossmann für mich gut geeignet.“  Von Tom.

„Die „neuen“ Tarife von Rossmann selbst sind höchstens für Minigruppen wie Familien oder stabile Freundeskreise interessant, die möglichst günstig (ab 1 Cent/Minute) viel und oft miteinander telefonieren möchten.“ Von Hrgajek.

„Ich habe nur gute Erfahrung mit Rossmann gemacht. Der eine Tarife reicht für meine Verhältnisse aus. 8,99 für 300 MB und 300 Einheiten, plus am 19ten jeweils monatlich bekommt man dazu 19 Prozent Gutschrift beim Aufladen.Von Mr. Swag.

„Von Rossmann kann ich nur abraten. Es werden nur 2 Tarife angeboten, von denen ein Tarif für Smartphone-Nutzer uninteressant (keine Minuten + MB inklusive). Durch meinen Wechsel hatte ich mir eigentlich ein besseres Netz (besseren Empfang, bessere Sprachqualität, weniger Verbinungsabbrüche etc., besseres Netz auf dem Land) erhofft. All das ist nicht eingetreten. Bei Störungen wird man von der Hotline im Stich gelassen und Kulanz wird auch nicht gerade groß geschrieben, Finger weg!“ Von HennyGingerale.

Das Fazit zu Rossmann mobil aus den Kundenmeinungen und Erfahrungen

Die obigen Kundenerfahrungen zeigen, dass die Meinungen zum Mobilfunkanbieter Rossmann mobil durchaus durchwachsen sind und auch recht wenig. Tatsächlich sind ausführliche Kundenmeinungen zu Rossmann mobil im Netz schwer zu finden. Die meisten Meinungen findet man im Jahr 2013 bis 2014 – das ist nun schon eine Weile her. Man kann also davon ausgehen, je weniger Kunden sich beschweren oder berichten wollen, desto besser steht Rossmann mobil dar und ist ein solider Prepaid-Anbieter, wie auch andere Anbieter in dieser Sparte. Die Tarife von der bekannten Drogeriekette sind eben eine Nische für Gelegenheitssurfer und Wenig-Telefonierer, welche eher selten das Handy nutzen und an keine Vertragslaufzeit gebunden sein wollen. Besonders für  Gruppen wie für Familien oder stabile Freundeskreise ist Rossmann mobil mit seiner Community-Flat von Interesse und bietet mit dem Vodafone-Netz eine stabile Netzalternative, welche sich erst in den letzten zwei Jahren stark positioniert hat. Besonders positiv hervorzuheben, ist der Aufladebonus welchen man bei Aufladung am 19.Monat des Monats erhält.

Trotz allem: Neue Erfahrungen und Meinungen bei der Bewertung von Rossmann mobil sind gerne gesehen, um die Drogeriekette im Mobilfunkmarkt bewerten zu können.

Alternativen zu Rossmann Mobil

Im Prepaid Bereich gibt es mittlerweile einige billigere Anbieter. Beispielsweise findet man bei Discotel bereits Gespräche und SMS ab 6 Cent pro Minute und SMS. Wer also nach nöoch günstigeren Verbindungen sucht, ist bei Discotel richtig:

Discotel 6 Cent Tarif
Discotel 6 Cent Tarif
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 6.0 Cent
SMS: 6.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
Discotel Clever XS
Discotel Clever XS
2.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 50 Freimin, 6.0 Cent
SMS: 50 FreiSMS, 6.0 Cent
Internet: Flat (0.1GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
Discotel Clever S
Discotel Clever S
4.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Freieinheiten: 100 Stück/Monat
Internet: Flat (0.5GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
Discotel Flat S
Discotel Flat S
7.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Freieinheiten: 700 Stück/Monat
Internet: Flat (1.5GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
Discotel Flat M
Discotel Flat M
12.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (3GB 50Mbit/s)
keine
Laufzeit
Discotel Flat XL
Discotel Flat XL
19.95€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Freieinheiten: 700 Stück/Monat
Internet: Flat (5GB 50Mbit/s)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

2 Kommentare

  1. Bisher fand ich den Tarif Rossmann mobil ganz in Ordnung, für mich als Normalverbraucher.
    Leider zur Zeit keineTarifoption einsehbar, das schon seit 4 Wochen.

  2. Seit mehreren Jahren bin ich Rossmann-Mobil-Kunde und war mit dem Prepaid-Angebot zufrieden, denn die Smart-Option 300 reichte mir vollkommen aus. Auch das Aufladen per Onlinezugang hielt ich bisher für sehr praktisch.
    Heute sehe ich dies in einem anderen Licht, denn am heutigen Aufladetag wurde mir der Zugang verwehrt mit der Begründung, dass der Account gesperrt sei. In der Fehlermeldung wurde mir gleichzeitig eine Service-Nummer angegeben, die ich also kostenpflichtig anrufen musste.
    Da ich im Moment nicht reden kann und darf (Kehlkopfentzündung), ließ ich ich meinen Mann anrufen.
    Eine automatische Anrufbeantwortung teilte ihm mit, dass diese Service-Nummer geändert wurde und die Nummer nun xxxxxxxxx ist. Super! Eine neue Servicenummer, nicht aktualisiert in der Interaktion mit dem Kunden, die auch noch Geld kostet, und dann nur einmal am Telefon angesagt wurde. Toll!
    Zweiter Versuch, gebührenpflichtig.
    Eine Dame am Telefon. Er bat sie, meinen Account wieder freizuschalten, fragte sie im gleichen Atemzug, warum der Account eigentlich gesperrt sei. Sie beharrte auf ein Gespräch mit mir, trotz der Mitteilung, dass ich im Moment nicht sprechen kann (Kehlkopfentzündung). Er bot der Dame an, ihr doch alle relevanten Daten mitteilen zu können. Keine Chance! Entnervt musste er unverrichteter Dinge auflegen.
    Für uns stellt sich nun die Frage: Warum war der Account gesperrt? Lag es an einer Fehleingabe des Passwortes? Sollte nach einer dreimaligen Fehleingabe eines Passwortes, welches eh kryptisch und acht Zeichen lang ist, der Account bereits gesperrt werden? Warum? Ist das zeitgemäß? Warum kann man nicht einfach ein neues Passwort per Mail anfordern?
    Oder geht es hier einfach nur darum, den Service zu beschäftigen und Gebühren zu erheben?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*