Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WinSIM
Allnet Flat

Die günstigste Allnetflat: nur 6.99 Euro für kostenlose Gespräche, SMS und 1GB LTE Internet Flatrate! Monatlich kündbar!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » Rossmann mobil – Das Netz und die Netzabdeckung

Rossmann mobil – Das Netz und die Netzabdeckung

Rossmann mobil – Das Netz und die Netzabdeckung
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

Rossmann mobil – Das Netz und die Netzabdeckung – Bei der Drogeriemarkt-Kette dürfte klar sein, dass Rossmann kein eigenes Mobilfunknetz betreibt, sondern mit einem Netzpartner zusammenarbeitet. Auf der Rossmann mobil Webseite ist hierzu bei den Tarifen nur die Rede von „bester D-Netz-Qualität“. Das sagt alleine erst einmal nicht viel aus. Ein Blick in die FAQ unter dem Thema „Netz“ verrät jedoch weitaus mehr, dort steht:

„Mit Rossmann mobil nutzen Sie beste D-Netz-Qualität von Vodafone.“

Seit Mitte 2013 besteht bereits das Mobilfunk-Angebot von Rossmann Mobil und seit dem arbeitet die Drogeriemarkt-Kette mit dem Netzanbieter Vodafone zusammen. Damit hat sich Rossmann mobil einen guten Partner ins Boot geholt. Mit dem Vodafone-Netz sind Rossmann mobil-Kunden mit guter Netz-Qualität und relativ hoher Netz-Abdeckung versorgt.

Die Netzqualität von Vodafone

Die Frage nach einem guten Netz ist gerade bei einem Wohnort in ländlicheren Gegenden eine entscheidende Frage: Hier lässt sich ein deutlicher Unterschied zwischen dem D- und dem E-Netz anderer Anbieter feststellen. Chip, Computer BILD und andere Magazine haben deshalb die Qualität und Abdeckung der Mobilfunknetze in den letzten Jahre mehrfach genau unter die Lupe genommen. Bei dem großen Handy-Netztest haben die D-Netze gut abgeschnitten, die Telekom liegt dabei immer knapp vor dem Vodafone Netz auf Platz 1. Besonders in der Verfügbarkeit und im schnellen mobilen Internet überzeugt jedoch das D2-Netz von Vodafone. Genau wie das Telekom-Netz greift Vodafone bei der Herstellung von Mobilfunkverbindungen im GSM-Bereich auf Frequenzen um 900 MHz zurück. So können Signale über einen relativ großen Radius übertragen werden und das sorgt für eine gute Erreichbarkeit des Mobilfunknetzes. Doch auch die Gesprächsqualität spielt eine wichtige Rolle, hier liegt Vodafone klanglich und hinsichtlich der Stabilität mit der Telekom gleich auf. Unterschiede lassen deshalb wenn, nur noch im mobilen Internet feststellen.

Wie gut die Netzabdeckung in der Heimat-Region wirklich ist und mit welcher Verbindung im Internet gesurft werden kann, lässt sich aus der Netzabdeckungskarte von Vodafone erfahren. Zwar gibt eine solche Karte schnell Auskunft darüber, wie welche Netze in der Heimat-Region ausgebaut sind, einen Praxis-Test ersetzt diese allerdings nicht. Denn je nach Bauart eines Gebäudes kann es zu erheblichen Abweichungen in der tatsächlichen Verfügbarkeit kommen, deshalb sollte man sich zusätzlich direkt vor Ort informieren und, wenn möglich, einen Test durchführen.

Mittlerweile gibt es auch den sogenannten „Rossmann mobil powered bei Otelo“ Tarif. Dieser wird in Zusammenarbeit mit der Marke Otelo realisiert und da Otelo auch ein Tochterunternehmen von Vodafone ist, nutzt auch dieser Tarif das Handy-Netz von Vodafone. Die aktuellen Rossmann Prepaidkarten sind damit immer Vodafone Angebote und erweitern die D2 Vodafone Tarife vor allem im Prepaid Bereich.

LTE bei Rossmann mobil?

Genau wie die Telekom, konzentriert sich auch Vodafone vorrangig auf den LTE-Ausbau. Regionen, in denen mobiles Surfen nur mit 2G (GSM; GPRS/EDGE) möglich ist, werden also immer weniger. Mittlerweile wird der Großteil bundesweit mit 3G (UMTS/HSDPA) bzw. 4G versorgt. Wie bereits erwähnt ist Vodafone zwar großzügiger in der Öffnung seines Netzes, setzt jedoch Einschränkungen. So behält sich der Netzpartner vor, hohe Datenraten im UMTS-Netz und auch LTE nur für eigene Vertragskunden bereitzustellen. Das lässt sich bei Rossmann mobil in den Tarifdetails ablesen, wo zur Internet-Flat nur von 3G bzw. HSDPA als maximal nutzbaren Standard die Rede ist:

„eine mobile Internet-Flat, mit der Sie mit Ihrem Handy im dt. Netz für Rossmann mobil und im EU-Ausland surfen können (bis 300 MB/30 Tage. max. 7,2 Mbit/s im Download und 3,6 Mbit/s im Upload, danach max. 64 kbit/s im Up- und Download). HSDPA-Netzversorgung können Sie in 2500 dt. Städten nutzen, ansonsten steht Ihnen GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Nicht genutzte Inklusivleistungen verfallen am Ende des Nutzungszeitraums.“

Damit ist die Netzqualität lediglich auf den 2G- und 3G Bereich des D2 Netzes beschränkt. Deshalb ist es leider nicht möglich, die wirklich schnellen Geschwindigkeiten im Vodafone Netz zu nutzen. So bringt die gute Qualität des LTE Netzes von Vodafone den Rossmann mobil Kunden recht wenig: Der Zugang zu eben diesem bleibt ihnen verwehrt. Die Datenübertragung ist auf maximal 7,2Mbit/s begrenzt. Im Vergleich zu anderen Karten im Vodafone Netz ist das sehr wenig. So surft man mit der Callya Karte von Vodafone mittlerweile mit bis zu 225Mbit/s im LTE Netz. Man bedenke: Das ist fast 30mal so schnell wie die Rossmann Tarife.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*