Home » Einstellungen » Fonic mobile – Das sind die richtigen APN und Internet Einstellungen

Fonic mobile – Das sind die richtigen APN und Internet Einstellungen

Fonic mobile – APN und Internet Einstellungen – Ein Smartphone ohne mobiles Internet? Möglich, aber dann lassen sich viele Smartphone-Funktionen nicht nutzen. Gerade viele Apps benötigen heute eine Anbindung ans mobile Datennetz um zu funktionieren. Richtet sich dann auf einmal auf dem Smartphone keine mobile Datenübertragung mehr ein, herrscht oft Verwirrung und Ratlosigkeit. Das zugrundeliegende Problem ist jedoch recht simpel: Die APN Daten und Interneteinstellungen im Handy sind fehlerhaft, sodass die SIM Karte sich nicht in das mobile Datennetz einwählen kann.

Eigentlich sind bereits von Anfang an die richtigen Internet-Einstellungen bei Fonic mobile Tarifen auf dem Handy hinterlegt. Denn in der Regel werden direkt nach Aktivierung der Fonic Karte die passenden Einstellungen per SMS an das Handy geschickt und automatisch installiert. So braucht man normalerweise nichts machen und kann direkt ins Internet gehen. Wenn diese jedoch nicht der Fall ist, dann sollte man sich als Fonic mobile Kunde, die richtigen Einstellungen abgleichen. Im Folgenden haben wir hierzu die APN-Einstellungen von Fonic mobile zusammengestellt.

Was sind APN Daten überhaupt?

Wer einen Mobilfunkvertrag hat, egal, bei welchem Anbieter oder in welcher Form, wird früher oder später eventuell mit dem Begriff „APN“ konfrontiert. Was verbirgt sich dahinter? – Die Abkürzung steht für  „Access Point Name“. Darunter kann man sich jetzt im ersten Moment natürlich nicht viel vorstellen. Es handelt sich dabei um eine Art „Internet-Adresse“, über die die Mobilfunkhardware (z.B. Smartphone) Kontakt zum mobilen Datennetz des Providers findet – Dem sogenannten Netz-Zugangspunkt.

Im Normalfall konfiguriert sich die Hardware selbst, sobald man die SIM-Karte eingelegt hat. So erhält man auf das Smartphone bzw. Handy vom Mobilfunkanbieter innerhalb weniger Minuten eine Konfigurations-SMS, welche sämtliche Einstellungen für APN, DNS-Server, Benutzername, Protokolle, MMS-Server etc. automatisch vornimmt. Man hat als Kunde im Normalfall also keinen zusätzlichen Aufwand, da alles automatisiert üvber den Provider läuft. Genau das ist auch der Grund, aus dem „APN“ den meisten so fremd vorkommt – Wenn alles glatt läuft, muss man sich damit einfach nicht auseinandersetzen. Mitunter kann es jedoch nötig sein, die APN zu ändern bzw. manuell zu hinterlegen.

Was tun, wenn die automatische Installation der korrekten APN-Daten für den Internet Zugang nicht funktioniert hat?

Falls diese automatische Installation nicht funktioniert hat, lassen sich die korrekten APN-Daten für den Internet Zugang auch nochmal anfordern. Fonic mobile hat dazu eine extra Internet-Seite eingerichtet:

Dort gibt man die eigene Rufnummer an und erhält nach kurzer Zeit eine neue Konfigurations-SMS. Bei dieser SMS wird abgefragt, ob man sie installieren möchte. Klickt man auf „Ja“ werden die Daten korrekt hinterlegt. Die SMS selbst ist kostenfrei.

Leider funktioniert diese Möglichkeit nicht bei allen Smartphones. Für diesen Fall muss man die korrekten APN-Einstellungen manuell eingeben.

Fonic mobile APN Internet Einstellungen:

  • APN (Zugangspunkt): pinternet.interkom.de
  • Benutzer: nicht notwendig (leer)
  • Passwort: nicht notwendig (leer)

Alle benötigten Parameter stehen ebenfalls auf der Fonic mobile Homepage. Diese Zugangsdaten gelten dabei für alle O2 Netze, die man mit Fonic mobile nutzen kann. Auch LTE kann über diese Zugangsdaten genutzt werden und sollte es mal 5G bei Fonic mobile geben, wird es sich auch unter diesen APN laufen.

Bei der Eingabe sollte darauf geachtet werden, die Internet Einstellungen in aller Ruhe vorzunehmen. Denn, wenn der Internetzugang nicht funktioniert, hat man meist die falschen Einstellungen gewählt bzw. sind die Werte falsch oder gar nicht eingetragen worden. Dann sollte die VPN-Einstellungen nochmals eingegeben werden. Es heißt also: Tippfehler bei den Fonic Mobile Einstellungen gilt es zu vermeiden.

Bei manueller Eingabe der Fonic mobile Interneteinstellungen, sollte Folgendes eingegeben werden:

  • Profil / Name: o2 Internet
  • APN: pinternet.interkom.de
  • proxy: Nicht definiert
  • port: Nicht definiert
  • username: Nicht definiert
  • passwort: Nicht definiert
  • server: Nicht definiert
  • MMSC: http://10.81.0.7:8002
  • MMS Proxy: 82.113.100.6
  • MMS Port: 8080
  • MCC: 262
  • MNC: 07

Wichtig sind dabei in der Regel nur die ersten beiden Zeilen mit dem Profil und dem APN. Bei den meisten Handys kann man die anderen Angaben gar nicht mehr hinterlegen.

Man braucht sich auch nicht zu wundern, das hier O2 als Name angegeben ist, immerhin nutzt Fonic mobile das Mobilfunk-Netz von O2.

Video: Manuelle APN Eingabe am Beispiel von 1&1

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*