Home » Mailbox » Die NettoKOM Mailbox – Aktivieren, Abhören, Einstellen

Die NettoKOM Mailbox – Aktivieren, Abhören, Einstellen

Die NettoKOM Mailbox – Aktivieren, Abhören, Einstellen – So wie bei allen anderen Mobilfunkanbietern auch, beinhalten die Tarife von NettoKOM eine voreingestellte Mailbox. Diese fungiert als persönlicher und mobiler Anrufbeantworter, sodass Anrufe, die man nicht selbst entgegennehmen kann, auf sie umgeleitet werden. Daraufhin kann der Anrufer entscheiden, ob eine Nachricht auf ihr hinterlassen, oder später noch einmal anrufen möchte. Der Angerufene wird über den verpassten Anruf per SMS informiert und kann die Mailbox dann abhören. Dieser Service ist in der Regel kostenlos. Da NettoKOM seine Tarife im Netz der O2 anbietet, wird auch die O2 mailbox genutzt. Für Kunden, die aus dem O2 netz zu NettoKOM wechseln, ändert sich an der Nutzung der Mailbox also nichts. Und eigentlich ist die Bedienung und Einstellung der Mailbox keine große Sache, wenn man weiß, was zu tun ist. Wir haben alles zur Bedienung der O2 Mailbox zusammengefasst:

Die Mailbox hat folgende Funktionen, die sich über das Mailboxmenü einstellen bzw. abrufen lassen:

  • Verschiedene Ansage- und Begrüßungstexte
  • Sprachen: deutsch und englisch
  • Persönliche Mailbox-Geheimzahl zur sicheren Abfrage der Nachrichten von anderen Anschlüssen aus
  • Weiterleitung von Sprachnachrichten
  • Faxe empfangen, speichern und an jedem Faxgerät ausdrucken
  • Rufumleitung

Um in das jeweilige Menü zu gelangen, gilt es einfach nur der Sprachansage im Mailboxmenü zu folgen und die persönlichen Einstellungen bspw. um einen individuellen Begrüßungstest aufzusprechen, einzustellen.

Nettokom Mailbox aktivieren und deaktivieren

Die Mailbox ist bei eigentlich allen Mobilfunkanbietern automatisch aktiviert und voreingestellt. Das gilt auch für Nettokom. Da man bei Nettokom im O2 Netz unterwegs ist, nutzt man auch die O2 Mailbox. Für Kunden, die also auch vorher im O2 Netz unterwegs waren, ändert sich an der Handhabung der Mailbox also eigentlich nichts. Die O2 Mailbox kann auf zwei verschiedenen Wegen ein- oder ausgeschaltet werden:

Mailbox per Tastenkombination aktivieren und deaktivieren

  • Um die Rufumleitung auf deine Mailbox zu aktivieren, wähle auf deinem Handy den Tastencode **004*333# und das Hörersymbol.
  • Um die Umleitung auf deine Mailbox zu deaktivieren, wähle auf deinem Handy den Tastencode ##002# und das Hörersymbol.

Mailbox per Sprachmenü aktivieren und deaktivieren

  • Um die Mailbox einzuschalten, wähle von deinem Handy die kostenlose Kurzwahl 332 oder 333 und lass dich vom Sprachmenü leiten
  • Um die Mailbox zu deaktivieren, wähle von deinem Handy die kostenlose Kurzwahl 333 und nutze das Sprachmenü.

Die Voreinstellungen von O2 sorgen dafür, dass die Mailbox einfach immer anspringt, wenn man als Angerufener nicht erreichbar ist. Man kann allerdings auch selbst festlegen, in welchen Fällen die Mailbox die Anrufe entgegennehmen soll und in welchen Fällen nicht.

  • Wenn deine Rufnummer besetzt ist:
    **67*333#
  • Wenn du nicht abhebst:
    **61*333**15#
    Die Zahl „15“ legt fest, nach wie vielen Sekunden die Mailbox anspringen soll. Du kannst auch eine andere Zeit festlegen. Mögliche Einstellungen: 5, 10, 15, 20, 25, 30 Sekunden.
  • Wenn das Handy nicht erreichbar ist (z. B. Flugmodus oder kein Empfang):
    **62*333#

Abhören der Mailbox bei Nettokom

Wenn jemand anruft, aber man den Anruf nicht entgegennehmen kann, wird der Anruf automatisch an die Mailbox weitergeleitet. Hinterlässt jemand eine Nachricht auf ihr, erhält der Angerufene eine Informations-SMS darüber. Dann gilt es, die Mailbox abzurufen. In der O2 Mailbox hat man dafür zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man die in der SMS angegebene Nummer anrufen, oder die 333 wählen. So gelangt man ganz einfach und schnell zur Mailbox, um die entgangenen Nachrichten abzuhören.

Um sich direkt mit dem Anrufer verbinden zu lassen, wählt man einfach die Taste 1 nach Abhören der Nachricht auf der Mailbox. So kann man sich das Durchsuchen der eigenen Kontakte ersparen und wird schnell und direkt zum Anrufer weitergeleitet.

Befindet man sich allerdings nicht in Deutschland, oder versucht, die Mailbox von einer anderen Nummer aus zu erreichen, muss man die Mailboxnummer direkt anrufen. Diese setzt sich zusammen aus der Netzvorwahl (z. B. 0176), einem Mailbox-Zusatz (z. B.: 33) und der persönlichen Rufnummer. Zu beachten ist hierbei, dass bei der Mailboxabfrage von einer fremden Nummer die persönliche Geheimzahl abgefragt wird. Um diese einzugeben muss man die Ansage  mit * unterbrechen, die Geheimzahl eingeben und abschließend mit # bestätigen. Um in diesen Situationen die Mailbox abrufen zu können muss man die passende Kombination wählen:

  • Internationale Vorwahl +49
  • Netzvorwahl 176
  • Mailbox-Zusatz 33
  • Rufnummer 123456

Wurde die Rufnummer von einem anderen Mobilfunkanbieter übernommen, dann muss anstelle der 33 die entsprechende Mailbox-Kennzahl des ehemaligen Mobilfunkanbieters eingegeben werden. Die Kennzahlen anderer Netzanbieter:

  • 33 für die Netzvorwahlen 0176, 0179 und 01590
  • 99 für die Netzvorwahlen 0157, 0163, 0177 und 0178
  • 13 für die Netzvorwahlen 0151, 0160, 0170, 0171 und 0175
  • 55 für die Netzvorwahlen 0152, 0162, 0172, 0173 und 0174

Persönliche Einstellungen der Nettokom Mailbox

Die Mailbox bietet verschiedene Einstellungen und Konfigurationsmöglichkeiten, die man nach Belieben anpassen kann.

Beim ersten Abhören der Mailbox, wird man aufgefordert eine individuelle Geheimzahl festzulegen. Diese benötigt man nur, umd die Mailbox von einer fremden Nummer abzurufen. Dafür wird man von einer Stimme durch das Menü geführt.

Um sie später zu ändern, gehe wie folgt vor:

  • Wähle die 333 auf deinem Handy
  • Gib die 9 für das Konfigurationsmenü ein
  • Drücke die 4
  • Gib deine Geheimzahl ein (die Geheimzahl darf aus 4-6 Zahlen bestehen)

Man kann außerdem einen eigenen Ansagen-/Begrüßungstext auf die Mailbox sprechen. Normalerweise ertönt nämlich eine Computerstimme, die einen voreingestellten Text sagt, wenn jemand an die Mailbox weitergeleitet wird. Zum Einrichten und Anpassen dieser Ansage muss man nur die Kurzwahl 333 vom Handy auswählen. Sobald man mit der Mailbox verbunden bist, wird man schrittweise durch das Menü geführt. Die Tastenfolge ist diese:

  • Kurzwahl 333 auf dem Handy wählen.
  • 9 für das Konfigurationsmenü eingeben.
  • Taste 1  drücken , um persönliche Begrüßung zu wählen.
  • Wieder Taste 1 drücken, um persönlichen Text aufzusprechen

Anderen Einstellungen der Mailbox, denen man sich annehmen kann, sind Folgende:

  • Alle Anrufe direkt auf die Mailbox umleiten:
    **21*333#
  • Alle Rufumleitungen/Mailbox deaktivieren:
    ##002#
  • Einstellen einer Ausweichnummer
    Zum Einstellen der Ausweichnummer drückt man 333 und folgt dem Sprachmenü.
    Wenn man eine Ausweichnummer festlegt, kann der Anrufer selbst entscheiden, ob er sich an diese weiter verbinden lassen möchte, oder nicht. Falls der Anrufer sich dafür entscheidet, muss er nur die 0 wählen, während er mit der Mailbox telefoniert.
    Wenn man sich dafür entscheidet, eine Ausweichnummer zu hinterlegen, ist es sinnvoll, dies im persönlichen Ansage-Text zu vermerken.
    Für den Anrufer fallen die gleichen Mobilfunkgebühren an, als wenn er mit der normalen Handynummer telefoniert.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*