Home » Ausland » Sparhandy – Auslands-Optionen und Roamingkosten

Sparhandy – Auslands-Optionen und Roamingkosten

Sparhandy – Auslands-Optionen und RoamingkostenSparhandy ist in erster Linie, aber nicht nur Wiederverkäufer von Tarifen von Drittanbietern. Dass es heutzutage immer wichtiger und schon fast Standard ist, zumindest im EU-Ausland telefonieren, simsen und vor allem das mobile Internet nutzen zu können, weiß auch das seit 2000 auf dem Mobilfunkmarkt aktive Unternehmen mit Sitz in Bochum und Köln. Deshalb bietet es zumindest zwei zusätzliche Tarifoptionen an, die die Nutzung der mobilen Daten im EU-Ausland ermöglichen. Diese sind allerdings nur für Kunden buchbar, die einen Tarif direkt von Sparhandy gebucht haben. Kunden, die bei Sparhandy Tarife von Drittanbietern gebucht haben, müssen sich zu Informationen und Tarifkonditionen im Ausland direkt an ebendiese wenden.

Roamingkosten für Gespräche, SMS und Internet in der EU

Seit dem 15. Juli 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaming-Aufschläge mehr. Dies gilt sowohl für Gespräche, SMS als auch Internet-Verbindungen. Diese sind damit genau so teuer ode so billig wie im Inland. Auch Flatrates in die entsprechende Bereiche gelten nun auch im EU Ausland weiter.

Die Bundesregierung weist aber auch die Ausnahmen in den bestehenden Regelungen hin. So ist eine dauerhaft Nutzung von ausländischen Simkarten im Inkand nicht gestattet. Dazu gibt es auch die Möglichkeit, die Datennutzung im Ausland zu begrenzen. Aktuell gilt dafür ein Preis von 7,70 Euro pro Gigabyte Datenübertragung. Der Mobilfunk-Anbieter darf das Limit gemäß diesem Preis und der monatlichen Kosten für die Flatrate setzen. Wer eine Internet Flat für 20 Euro hat, darf also etwas mehr als 2 GB Datenvolumen im EU Ausland versurfen, wenn der Anbieter dieses Limit setzt. Die Anbieter müssen aber diese Ausnahmenreglungen nicht umsetzen, haben aber das Recht dazu.

Das kostenlose Roaming gilt dabei für folgende Länder:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

Die Tarife von Sparhandy

Sparhandy bietet auch hauseigene Tarife an, welche alle im Netz der Telekom geschaltet sind. Die Tarife sind auf einer Sonderseite von Sparhandy zu finden. Damit ist der Anbieter nicht mehr nur allein Vermittler von Handy-Verträgen. Vier unterschiedliche Allnet-Flatrates stellt Sparhandy zur Auswahl, die sich vor allem durch eine Allnet-Flat für Gespräche ins dt. Mobilfunknetz und Festnetz auszeichnen. Unterscheiden tun sich die Tarife je nach Variante hauptsächlich in ihren Leistungen im Bereich SMS und mobilen Daten­volumen sowie der Wahl einer kostenlosen Wunschrufnummer.

Die Tarifkonditionen der einzelnen Sparhandy Allnet-Flat-Varianten im kurzem Überblick:

  • Sparhandy Allnet-Flat M für mtl. 12,90 Euro: Allnet-Flat und SMS-Flat + Internet-Flat mit 1GB Datenvolumen mit bis zu 21 Mbit/s Surfgeschwindigkeit, kostenlose Wunschrufnummer
  • Sparhandy Allnet-Flat L für mtl. 14,90 Euro: Allnet-Flat und SMS-Flat + Internet-Flat mit 2 GB Datenvolumen mit bis zu 42 Mbit/s Surfgeschwindigkeit, kostenlose Wunschrufnummer
  • Sparhandy Allnet-Flat XL für mtl. 17,17 Euro: Allnet-Flat und SMS-Flat + Internet-Flat mit 4 GB Datenvolumen mit bis zu 42 Mbit/s Surfgeschwindigkeit, kostenlose Wunschrufnummer (Aktionspreis)

Alle Sparhandy-Tarife sehen eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten vor. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt in allen Tarifen-Varianten 14,90 Euro.

Über den Shop des Anbieters können auch Smart­phones hinzu gekauft werden und umgekehrt lassen sich Smartphones im Shop auf Wunsch auch mit einem Sparhandy Allnet-Flat-Tarif kombinieren. Der monatliche Hardware-Zuschlag beträgt dann 5 Euro. Erhältlich sind alle Smartphones bekannter Marken und Modelle wie Apple iPhone, Samsung Galaxy, Sony, HTC, LG, Motorola, Microsoft, Huawei und viele weitere. Die Auswahl ist hier wirklich groß – man merkt, das Sparhandy in erster Linie über Smartphones verkauft.

Darüber hinaus lässt sich zu diesen – wirklich nur zu diesen – Tarifen auch eine Auslands-Option für die mobile Datennutzung im EU-Ausland buchen.

Die Auslands-Optionen

Bei Sparhandy gibt es zwei Zusatz-Optionen, die man dazubuchen kann, um auch im EU-Ausland die mobile Datenverbindung nutzen zu können.

Zum einen gibt es den DayPass, zum anderen den WeekPass. Wie die Namen schon verraten, handelt es sich beim DayPass um eine 24 Stunden gültige Zusatzoption, den WeekPass bucht man für eine komplette Woche. Im DayPass sind 50 MB Datenvolumen zur Nutzung an einem Tag (24 Stunden) enthalten. Die Tarifoption kostet 2,95 Euro pro Tag. Der WeekPass hingegen beinhaltet 100 MB Datenvolumen zur mobilen Nutzung des Internets im EU-Ausland an 8 Tagen (jeweils 24 Stunden) für 9,95 Euro.

Für welche Option man sich entscheidet, kommt also darauf an, wie lange man unterwegs ist und wie intensiv man das mobile Internet während des Auslandsaufenthaltes nutzen möchte. Diese beiden Optionen sind allerdings nut für Kunden buchbar, die einen der original Sparhandy-Tarife nutzen. Kunden, die über Sparhandy Verträge von Drittanbietern gebucht haben, müssen sich auf der Website des jeweiligen Mobilfunkanbieters über die Auslandsoptionen informieren. Das geht bei der Telekom hier, bei otelo hier, bei BASE sollte man hier klicken, bei Vodafone hier, und bei O2 hier.

Die Zusatzoption ist ganz einfach zu aktivieren:
Man muss einfach den Browser aufrufen, sobald man sich im Ausland befindet. Dann wird man automatisch auf eine vorgeschaltete Seite von Sparhandy geleitete, auf der man sich zwischen dem DayPass und dem WeekPass entscheiden kann. Sobald man eine der Optionen kostenpflichtig gebucht hat, ist die mobile Internetnutzung im Ausland möglich.

Der EU-Roaming-Tarif

Bucht man keine der oben genannten Zusatzoptionen, ist man innerhalb der EU im sogenannten EU Roaming Tarif unterwegs.

Dabei sind Obergrenzen für Roamingkosten festgeschrieben worden.

Der aktuelle EU-Tarif im Überblick:


Eingehende
Anrufe

Abgehende
Anrufe

Abgehend
SMS

Daten/
mobiles Internet
ab 01.05.2016Inlandspreis
+ 1,36ct

(maximal 5ct)
Inlandspreis
+ 5,95ct

(maximal 19ct)
Inlandspreis
+ 2,38ct

(maximal 6ct)
Inlandspreis
+ 5,95ct

(maximal 20ct)
ab 15.06.2017Abschaffung der Roaminggebühren

Die genauen Preise für SMS und Telefonie setzen sich aus dem eigenen Standort und dem Aufenthaltsort des Gesprächspartners zusammen. Natürlich kann man auch außerhalb der EU-Zone telefonieren, simsen und mobil surfen. Das ist allerdings erheblich teurer. Da es bei Sparhandy keine Auslands-Option gibt, die die mobile Aktivität im Nicht-EU-Ausland unterstützt, sollte man sich zwei mal überlegen, ob man die mobilen Daten im Sparhandy-Tarif am anderen Ende der Welt wirklich nutzen muss, oder ob sich nicht irgendwo ein WLAN-HotSpot finden lässt.

Die genauen Preise und Zonen-Einteilung bei Sparhandy kann man hier einsehen.

Weitere Artikel zu Sparhandy

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*