Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau
Allnet 3GB

Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Handytarife Vergleich » Smartmobil, WinSIM, Simply oder Maxxim – was sind die Unterschiede und was sollte man beachten?

Smartmobil, WinSIM, Simply oder Maxxim – was sind die Unterschiede und was sollte man beachten?

Smartmobil, WinSIM, Simply oder Maxxim – was sind die Unterschiede und was sollte man beachten?
4 (80%) 2 Stimme[n]

Smartmobil, WinSIM, Simply oder Maxxim – was sind die Unterschiede und was sollte man beachten? – Smartmobil, WinSIM, Simply oder Maxxim sind alles Marken aus der Unternehmensgruppe von Drillisch und daher gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen diesen vier Anbietern. Mittlerweile setzt Drillisch aber darauf, die Tarife wieder etwas unterschiedlicher zu gestalten und daher existieren mittlerweile auch wieder einige Unterschiede, die man beachten sollte. Nicht immer sind diese Unterschied direkt ersichtlich, oft muss man ins Kleingedruckte schauen, um diese Unterschiede zu finden.

Die jeweiligen Details zu den Allnet Flats der Anbieter haben wir hier zusammen gestellt:

Die Gemeinsamkeiten bei Smartmobil, WinSIM, Simply und Maxxim

Aufgrund des gemeinsamen Unternehmens-Hintergrunds sind viele grundlegenden Tarifdaten gleich. So nutzen die aktuellen Tarifen bei allen vier Discountern derzeit das Mobilfunk-Netz von O2 und können dort auch LTE nutzen. Auch die maximale Surfgeschwindigkeit ist mit 50MBit/s gleich.  Sowohl bei der Netzqualität als auch bei der Netzabdeckung macht es also keinen Unterschied, welchen der vier Anbieter man aussucht. Auch beim Speed ist die Wahl nicht ausschlaggebend. Es gibt nur einen kleinen Unterschied: bei Smartmobil kann man für 5 Euro mehr pro Monat die Geschwindigkeit auf 225Mbit/s erhöhen, in einigen Tarifen ist es bereits kostenfrei dabei. Bei den anderen Anbietern steht dieser Speed nur in den größeren Tarifen zur Verfügung.

Die gemeinsame Nutzung des O2 Netzes hat auch noch einige weitere Auswirkungen. So sind die APN Zugangsdaten für alle 4 Anbieter gleich. Das betrifft auch die SMS-Zentrale. Wenn man zwischen den genannten Discountern wechseln will, muss man also keine neuen Einstellungen vornehmen – stattdessen werden im die O2 Einstellungen verwendet. Das betrifft auch weitere Einstellungen wie beispielsweise das Abschalten oder Anschalten der Mailbox. Auch hier nutzen Smartmobil, WinSIM, Simply und Maxxim die gleichen Einstellungen. Wechselt man den Anbieter, muss man also keine neuen Codes und Anweisungen lernen – die Mobilbox funktioniert bei WinSIM genau so wie auch bei Smartmobil oder Maxxim.

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den vier Marken ist die Datenautomatik. Sowohl Smartmobil, WinSIM, Simply als auch Maxxim nutzen bei ihren Tarifen eine Datenautomatik, die automatisch Volumen nachbuchen, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschreitet. Bei anderen Anbietern wird in solchen Fällen sofort gedrosselt, bei diesen 4 Marken wird stattdessen bis zu drei Mal Datenvolumen nachgebucht, erst dann setzt die Drosselung ein. Dadurch entstehen bei Überschreitung des Volumens Mehrkosten, die nicht direkt ersichtlich. Im Kleingedruckten heißt beispielsweise bei Maxxim dazu:

  • Nach Verbrauch Ihres monatlichen Inklusiv-Volumens erhalten Sie automatisch bis zu 3mal pro Monat 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils nur 2 €.
  • Automatische SMS-Benachrichtigung bei jeder Erweiterung.
  • Nach Verbrauch der 300 MB Datenautomatik wird 1 GB Datenvolumen für nur 4,99 € per SMS angeboten (optionales Angebot ‚Data Snack 1 GB‘, einmalig im Monat).
  • Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat (bzw. nach Verbrauch des zusätzlichen Volumens der Datenautomatik und des optionalen ‚Data Snacks 1 GB‘) auf max. 16 kBit/s im Download und Upload reduziert.
  • Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil.

Bei der Buchung der Tarife lässt man sich damit auf jeden Fall auch auf die Datenautomatik ein.

Dazu kann man bei allen 4 Anbietern die Tarife auch mit Smartphone bestellen. Je nach Gerät steigt dann der monatliche Preis und es gibt einen zusätzlichen Kaufpreis. Dazu beträgt dann die Mindestvertragslaufzeit der Tarife auch immer mindestens 24 Monate. Die Handyauswahl ist ebenfalls gleich: alle 4 Anbieter haben eine große Auswahl an Modellen mit dabei. Man bekommt sowohl die aktuell wieder sehr beliebten iPhone Modelle als auch preisgünstigere Geräte.

Update: Mittlerweile hat Smartmobil die Strategie etwas geändert. Das Netz ist zwar weitgehend gleich geblieben, man findet die billigsten Allnet Flat und Tarife aber mittlerweile bei anderen Drillisch Marken wie beispielsweise PremiumSIM oder auch WinSIM, die Flatrates ab 6.99 Euro monatlich anbieten.

PremiumSIM LTE S
PremiumSIM LTE S
6.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (2GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
PremiumSIM LTE M
PremiumSIM LTE M
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
PremiumSIM LTE L
PremiumSIM LTE L
14.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (6GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
PremiumSIM LTE XL
PremiumSIM LTE XL
19.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (8GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

maXXim LTE_500
Welche Unterschiede gibt es bei Smartmobil, WinSIM, Simply und Maxxim?

Die Unterschiede zwischen den vier Discountern fallen oft nur gering aus. Drillisch ist allerdings dazu übergegangen, den einzelnen Marken zunehmend eigenständige Tarif-Angebote zu geben, wobei jede Marke ein besonderes Highlight erhält. So gibt es beispielsweise die preiswerteste Flat mit 2GB Datenvolumen bei einem Anbieter, die Flat mit 3GB Datenvolumen hat dafür ein anderen Anbieter billiger. So hat jede Marke eine Besonderheit, die Kunden nur zu dieser Marke bringt. Die Aktionen werden dabei häufig gewechselt, in der Regel gibt es im Takt von 3 bis 6 Monaten neue Tarifaktionen, so dass sich der jeweilige Fokus-Tarif verschiebt. Man sollte daher vor einer Entscheidung für einen der vier Anbieter auf jeden Fall noch mal vergleichen, ob es die gewünschten Tarife in dieser Form noch gibt.

Einen weiteren großen Unterschied gibt es bei der Vertragslaufzeit. Prinzipiell bieten alle der vier Discounter die Tarife auch ohne Laufzeit an, bei einige muss man aber Gebührenaufschläge hinnehmen, wenn man sich für die Allnet Flat ohne längere Vertragsbindung entscheidet. Dabei gilt:

Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat – Kündigung in Textform 30 Tage zum Ende des Kalendermonats, sonst Verlängerung um je1 Monat

Allerdings bieten derzeit nur Maxxim und Simply die Tarife nur ohne Vertragslaufzeit an. Bei Smartmobil und WinSIM ist standardmäßig eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten sowie eine Kündigungsfrist von einem Monat eingestellt. Man kann diese zwar ändern, dann steigt aber der monatliche Preis an. So kostet die WinSIM 2G Allnet Flat mit 24 Monaten Laufzeit 7.99 Euro monatlich. Entscheidet man sich für die Variante ohne längere Laufzeit, kostet die Flat 9.99 Euro – das ist immerhin ein Aufschlag von 25 Prozent. Bei den anderen Tarifen von WinSIM und Smartmobil sieht es ähnlich aus.

Ein dritter wichtiger Unterschied zwischen Smartmobil, WinSIM, Simply und Maxxim liegt bei der Datenautomatik. Zwar bieten alle 4 Discounter ein solche Automatik, bei einigen Anbieter lässt sie sich aber deaktivieren, bei anderen dagegen nicht. Der Unterschied wird aber nicht direkt sichtbar, man erkennt ihn nur, wenn man sich die Details der Automatik anschaut. Ist dort der Satz „Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil.“ enthalten, kann man die Automatik nicht abschalten. Fehlt dieser Satz lässt sich die Automatik über den Support deaktivieren.

Aktueller Stand bei den Unternehmen ist:

Die Mehrheit der Marken setzt daher mittlerweile auf eine Zwangsautomatik, es gibt mit Simply aber zumindest noch einen Anbieter, der eine abschaltbare Datenautomatik hat. Man sollte das vorher genau prüfen und auch die eigene Nutzung ausrichten, denn wenn man die Automatik nutzt, wird es auf jeden Fall teurer.

Insgesamt lohnt es sich also, durchaus einen Blick auf die Unterschiede zwischen die vier Anbietern zu werfen und zu schauen, welcher Tarif und welcher Anbieter zum eigenen Nutzungsverhalten am besten passt. Insgesamt gelten natürlich auch hier die grundlegenden Regeln, die man bei allen Handytarifen anwenden kann: je preiswerter und flexibler ein Tarif ist, desto besser ist er in der Regel.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2004 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*