Home » Mailbox » Die Mailbox bei Tarifhaus – Abhören, Deaktivieren und Einstellen

Die Mailbox bei Tarifhaus – Abhören, Deaktivieren und Einstellen

Die Mailbox bei Tarifhaus – Abhören, Deaktivieren und Einstellen – Wer kennt das nicht: Man wird angerufen, befindet sich aber gerade in einem Funkloch, hat aus Versehen noch den Flugmodus angeschaltet oder ist beschäftigt und kann nicht an’s Handy gehen. Für genau diese Fälle hat man seine Mailbox – den persönlichen Anrufbeantworter, der die Anrufe entgegennimmt, die der Nutzer verpasst. Der Anrufer kann auf ihr eine Sprachnachricht hinterlassen über die der Angerufene mit einer für ihn kostenlosen SMS informiert wird. Doch gerade am Anfang gibt es oft Probleme mit der Mailbox und ihren Einstellungen. Wie man sie als Tarifhaus Kunde bedienen muss, was es zu beachten gibt und wie man sie einstellen und personalisieren kann, ist hier kurz erklärt. Unter dem Punkt „Service und Info“ findet sich auch auf dem Internetauftritt von Tarifhaus selber recht viel über die Handhabung der Mailbox. Der Service-Bereich ist hier im Vergleich zu einigen anderen Mobilfunkanbietern sehr hilfreich.

Aktivierung und Deaktivierung der Mailbox bei Tarifhaus

Da die Kunden von Tarifhaus im Netz der Telefónica Germany surfen und telefonieren, nutzen sie auch die Mailbox von o2. Diese hat verschiedene Funktionen und Konfigurationsmöglichkeiten:

  • Verschiedene Ansagen- und Begrüßungstexte
  • Persönliche Mailbox-Geheimzahl zur sicheren Abfrage deiner Nachrichten von anderen Anschlüssen
  • Weiterleitung von Sprachnachrichten
  • Sprachen: Deutsch und Englisch
  • Faxe empfangen, speichern und an jedem Faxgerät ausdrucken
  • Rufumleitung

Die Mailbox von O2 ist bei Tarifhaus Kunden automatisch aktiviert und betriebsfähig.

Die Aktivierung Deiner Mailbox oder der neueren Voicemail (Apple iPhone: Visual Voice Mail, Android Smartphones: Voicemail) erfolgt automatisch über das Mobilfunknetz und Dein Handy. Sobald eine Nachricht oder ein Fax eintrifft, wirst Du kostenlos per SMS auf Dein Smartphone informiert. Für die o2 Voicemail gibt es ebenfalls eine App, die Du Dir herunterladen kannst (einfach im Google Playstore nach „O2 Voicemail“ suchen).

Möchte man den Service der automatischen Mailbox jedoch nicht nutzen, kann man sie ganz einfach auf zwei verschiedenen Wegen deaktivieren: Entweder durch die Tastenkombination ##002# und die Bestätigung durch die grüne Hörer Taste oder indem man das Mailbox-Menü durch die Nummer 333 anwählt und sich von der automatischen Ansage durch das Mailbox-Menü bis zum Punkt „Mailboxdeaktivierung“ leiten lässt. Um die Mailbox wieder einzuschalten, muss man nur die Kurzwahl 332 oder 333 wählen und sich vom Sprachmenü leiten lassen.

Möchte man die Mailbox nicht komplett deaktivieren, kann man auch einstellen,dass sie nur in bestimmten Situationen anspringt. So werden nur Anrufe auf die Mailbox geleitet, wenn:

  • Bei Rufnummer besetzt:  **67*333#
  • Wenn nicht erreichbar: **62*333#
  • Alle Anrufe direkt auf die Mailbox weiterleiten: **21*333#

Die Mailbox bei Tarifhaus abrufen

Die Mailbox lässt sich aus dem O2-Netz ganz leicht über die Tastenkombination 333 abrufen. Bei den meisten Handys funktioniert der Abruf der Mailbox auch, wenn man ca. 3 Sekunden lang die Taste 1 anwählt. Sobald eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen wird, wird man per SMS darüber benachrichtigt. Man hat auch die Möglichkeit, die Nummer der Mailbox über die SMS-Benachrichtigung anzuwählen und sie so abzuhören.

Auch auch aus dem Festnetz oder anderen deutschen Mobilfunknetzen sowie aus dem Ausland, ist es möglich die O2-Mailbox abzuhören. Dazu einfach folgendes wählen:

  • +49 (Netzvorwahl ohne „0“) (Mailbox-Kennzahl) (persönliche Rufnummer) und bestätigen, danach die Ansage abhören und mit „*“ drücken und anschließend die Mailbox-Geheimzahl eingeben und anschließend bestätigen. Beispiel: +49 179 33 123456 -> bestätigen
  • Im Ausland: Die 0049 176 33 und die persönliche Rufnummer (ohne Vorwahl) wählen

Wurde die Rufnummer von einem anderen Mobilfunkanbieter übernommen, dann muss anstelle der 33 die entsprechende Mailbox-Kennzahl des ehemaligen Mobilfunkanbieters eingegeben werden.

Kennzahl anderer Netzanbieter:

  • 33 für die Netzvorwahlen 0176, 0179 und 01590
  • 99 für die Netzvorwahlen 0157, 0163, 0177 und 0178
  • 13 für die Netzvorwahlen 0151, 0160, 0170, 0171 und 0175
  • 55 für die Netzvorwahlen 0152, 0162, 0172, 0173 und 0174

Nachdem man sich die hinterlassenen Nachrichten auf der Mailbox angehört hat, hat man die Möglichkeit, sich direkt mit dem Anrufer verbinden zu lassen. Dafür muss man nur nach abhören der Mailbox die Taste 1. Man wird automatisch mit dem Anrufer verbunden und spart sich das Suchen der Nummer in den eigenen Kontakten.

Die Einstellungen der Mailbox bei Tarifhaus

Wird die Mailbox erstmals abgerufen, hat man die Möglichkeit diese gleich einzurichten. Beim Einrichten der Mailbox lässt sich eine persönliche Begrüßungsansage und eine individuelle Geheimzahl wählen. Diese braucht man aber nur für Mailbox-Abfragen aus dem Ausland oder von fremden Geräten. Außerdem kann man einstellen, nach welchem Zeitintervall die Mailbox anspringen soll. Bei der Einrichtung wird man von einer Ansage durch verschiedene Menüs begleitet. Man braucht der Ansage also nur zu folgen.

Abfolge für den Begrüßungstext:

  • Kurzwahl 333 auf dem Handy wählen.
  • 9 für das Konfigurationsmenü eingeben.
  • Taste 1  drücken , um persönliche Begrüßung zu wählen.
  • Wieder Taste 1 drücken, um persönlichen Text aufzusprechen.

Um von einem fremden Telefon aus die Mailbox abhören zu können, benötigt man eine persönliche Geheimzahl. Wenn man das erste Mal seine Mailbox anruft, wird man aufgefordert, die Geheimzahl festzulegen. Um sie später zu ändern, geht man wie folgt vor:

  • Kurzwahl 333 auf dem Handy wählen.
  • 9 für das Konfigurationsmenü eingeben.
  • Taste 4 drücken
  • Geheimzahl eingeben (die Geheimzahl darf aus 4-6 Zahlen bestehen)

Standardmäßig schaltet sich die O2-Mailbox nach 20 Sekunden ein. Das ist ziemlich kurz, doch das Intervall lässt sich anpassen. Mögliche Zeit-Intervalle sind hierbei 5, 10, 15, 20, 25, 30 Sekunden, bevor die Mailbox den Anruf entgegen nimmt. Um das Zeitintervall zu ändern, folgende Tastenkombination eingeben:

  • **61*333**15# (Zeitintervall 15 Sekunden)

Außerdem kann man bei einer O2 Mailbox eine Ausweichnummer hinterlegen. Wenn man eine Ausweichnummer festlegt, entscheidet der Anrufer selbst, ob er auf die Mailbox spreche möchte, oder sich direkt zu der Ausweichnummer weiterverbinden lassen möchte. dazu muss er einfach nur die 0 drücken, während er mit der Mailbox telefoniert. Für den Anrufer fallen für das Weiterverbinden zur Ausweichnummer die gleichen Gesprächsgebühren wie für seine Anrufe auf deine Mobilfunknummer an. Zum Einstellen einer Ausweichnummer wählt man von seinem Handy die 333 und folgt dem Mailbox-Sprachmenü.

Speicherplatz der o2 Mailbox

Auf der o2-Mailbox können bis zu 50 Nachrichten mit einer Länge von je 3 Minuten hinterlassen werden. Neue und gespeicherte Nachrichten werden 17 Tage lang auf der Mailbox gespeichert. Nachrichten, die bereits abgefragt wurden werden hingegen nur noch 5 Tage lang in der Mailbox gespeichert. Es besteht außerdem die Möglichkeit bis zu 25 Fax-Nachrichten, die jeweils 30 Seiten umfassen, zu empfangen. Für diese gelten die gleichen Speicherzeiten wie für die Sprachnachrichten; Neue, noch nicht abgefragte Fax-Nachrichten bleiben 17 Tage gespeichert, bereits abgefragte Fax-Nachrichten werden bereits nach 5 Tagen wieder gelöscht.

Weitere Informationen zu Tarifhaus

 

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*