Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1GB mit 375Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Prepaid

Prepaid Tarife im gut ausgebauten D1 Netz der Telekom mit flexiblem Baukasten-System - Datenflat bereits ab 2 Euro!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » Das Netz, die Netzqualität und LTE bei Tarifhaus

Das Netz, die Netzqualität und LTE bei Tarifhaus

Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

Das Netz und die Netzqualität bei Tarifhaus – Mit Tarifhaus ist 2016 ein neuer Anbieter auf den Markt gekommen, der Allnet Flatrates zu vergleichsweise günstigen Preisen anbietet. Darüber hinaus hat der Mobilfunkanbieter ein ungewöhnliches Geschäftsmodell, um seine Nutzer langfristig an sich zu binden. Denn während andere Anbieter ihre Kunden im Laufe der Zeit oft mit steigenden Kosten verärgern, sinken die monatlichen Gebühren für einen Tarif von Tarifhaus mit längerer Nutzung. Wer treu bleibt und nicht wechselt, wird also belohnt. Doch ein Mobilfunkprovider muss nicht nur im Preis überzeugen, sondern auch in der Netzreichweite und der Qualität der Netzabdeckung, denn diese sind für das Angebot und die Kundenzufriedenheit wichtig. Ein anderer Punkt, der immer wichtiger wird, ist das LTE Angebot. Kann ein Anbieter da nicht mithalten, ist eine Abwanderung von Nutzern nicht unwahrscheinlich. Wie ist die Lage also bei Tarifhaus?

Im Gegensatz zu vielen anderen Mobilfunkanbietern kommuniziert Tarifhaus das Netz, in dem man unterwegs ist, ganz offen auf dem eigenen Internetauftritt. Dort heißt es:

Original Netzbetreiber! Vorteile als direkter Kunde beim Netzbetreiber.
Mit Deinem Mobilfunktarif bei Tarifhaus bist Du direkt Kunde des Netzbetreibers Telefónica Germany – ohne Umwege und Nachteile über Provider oder andere Anbieter. Du wirst mit Deinen Anliegen direkt vom Netzbetreiber Telefónica betreut und nicht von einem Zwischenanbieter. Somit profitierst du von einer Top-Qualität und bestmöglichen Preisen.
Top-Netzqualität – Nutze das größte Mobilfunknetz Deutschlands
Du telefonierst im Mobilfunknetz von Telefónica mit den meisten Teilnehmern in Deutschland. Zwei Netze sind besser als eines: Das größte Handynetz Deutschlands kombiniert die Power von o2 und E-Plus und gehört zu den modernsten Mobilfunknetzen Europas.
Zukunftsfähige Tarife für Dein Smartphone – mit LTE 4G
Viele preisgünstige Angebote und Tarife bieten mit 3G nur die alte Mobilfunkgeneration. Bei uns surfst Du superschnell mit LTE-Highspeed in der neuesten Mobilfunkgeneration 4G und hast klaren Empfang. Auch in Zukunft investiert der größte Netzbetreiber Deutschlands in modernste Technologien und den Ausbau der LTE Abdeckung.

Tarifhaus bietet also kein eigenes Netz sondern vermittelt die Kunden an O2 weiter. Man ist also im Netz der Telefónica unterwegs. Doch was bedeutet das konkret für den Nutzer?

Die Netzqualität

Tarifhaus selbst verweist darauf, dass man sich bei Fragen zum Netz und der Netzabdeckung an den Vertragspartner Telefónica selbst wenden soll. O2 gehört durch die Fusion mit E-Plus in der Mobilfunkauslastung zu einer der deutschlandweit größten Netzbetreiber und deckt dementsprechend 99 Prozent der Bevölkerung Deutschlands mit einem Mobilfunknetz ab. Durch die Fusion von O2 und Eplus wurden beide Netze Schritt für Schritt zusammen geschaltet, sodass Kunden, die im O2 Netz telefonieren und surfen ein flächendeckendes und gut ausgebautes Netz zur Verfügung steht. Im Netztest 2016 von CHIP und NetCheck landete das O2 Netz leider trotzdem noch hinter seinen Konkurrenten Telekom und Vodafone

Im Vergleich liegt die Telefónica-Tochter O2 abgeschlagen auf dem dritten Platz. Dieser Trend zieht sich in allen Teilwertungen durch. Dabei ist das O2-Netz im Vergleich zum letzten Jahr nicht schlechter geworden. Laut unseren Messwerten dürfte es sogar an Qualität gewonnen haben, aber nicht in dem Ausmaß wie die beiden Platzhirsche Telekom und Vodafone.

Es liegt nahe, dass O2 durch die Fusion zwar Marktführer in Bezug auf die Kundenzahlen geworden ist, aber so sehr mit der Netzfusion beschäftigt ist, dass Netzabdeckung und -ausbau im Vergleich zur Konkurrenz relativ kurz kommen. Probleme wurden vor allem beim Telefonieren in ländlichen Gebieten, Zügen oder HotSpots, also gut besuchten öffentlichen Plätzen festgestellt. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch beim mobilen surfen ab. Es ist allerdings zu vermuten, dass O2 wieder aufholen kann, sobald die Fusion komplett abgeschlossen ist und einwandfrei funktioniert. Die Werte des Tests haben sich im Vergleich zu den Vorjahren schon deutlich verbessert; Für die Zukunft besteht also Hoffnung. Vorerst bleibt O2 aber deutlich hinter der Telekom und Vodafone.

Die Netzabdeckung

Ob sich die Tarife von Tarifhaus lohnen, sollte vorher in einer sogenannten Netzabdeckungskarte geprüft werden. Bemängelt wird beim Telefónica-Netz immer wieder der schlechte Ausbau und der schlechte Empfang in ländlichen Gebieten. Sollte man also eher im dörflichen Umfeld leben, bietet sich ein Blick auf die Netzabdeckungskarte von O2 an. Diese findet man hier.

Verfügt man über kein LTE-fähiges Smartphone oder Handy oder befindet sich in einer Region, wo das LTE-Netz nicht verfügbar ist, profitiert man trotzdem von einer hohen Netzabdeckung. Denn im Vergleich zu den Wettbewerbern nutzen Kunden im O2-Netz am häufigsten das UMTS-Netz (zwischen rund 87 und 90 Prozent). Dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Markenwelt die Kunden kommen: „Im 2G-/3G-Betrieb überzeugen E-Plus und O2“, erklärt die connect.

Das Telefónica Netz bietet dank einer starken Qualitätssteigerung seit Jahresanfang alle Qualitäten, die für ein positive Nutzererlebnis entscheidend sind, und holt deutlich auf den Wettbewerb auf.

LTE bei Tarifhaus

Die Handytarife des Unternehmens nutzen das O2 Netz und haben ebenfalls Zugang zum LTE Netz von O2. Allerdings sind die Geschwindigkeiten auf maximal 50Mbit/s beschränkt. Mittlerweile bietet das O2 Netz in einigen Bereichen bereits Geschwindigkeiten von bis zu 225Mbit/s an. Davon profitieren die Tarifhaus Kunden derzeit leider noch nicht, trotzdem bekommt man bei Tarifhaus derzeit durchaus leistungsfähige LTE Handytarife.

Der Netzcheck befindet das LTE Netz von O2 im Vergleich zur Konkurrenz eher für schwach:

Ein schnelles Datennetz zum Websurfen, für Up- und Downloads, Apps und YouTube profitiert von einer guten Netzabdeckung mit LTE, und genau da liegt O2 zurück. Verglichen mit dem Vorjahr erzielt O2 den identischen Wert von 74 Prozent bei der LTE-Verfügbarkeit. (…) tendenziell entsteht der Eindruck: Hier herrscht Stillstand. Kein Wunder also, dass O2 bei der Geschwindigkeit nicht mit den beiden anderen Netzen mithalten kann, die mit einer Netzabdeckung über 90 Prozent praktisch eine Vollversorgung für LTE bereitstellen. Daneben hat die Telefónica über alle Bereiche hinweg Probleme bei den Erfolgsquoten – von den Datentransfers per HTTP oder per App, über das Websurfen bis hin zu YouTube. (…) Während Telekom und Vodafone beim Abruf von Webseiten und eines YouTube-Streams auf Quoten um die 97 Prozent kommen, liegt O2 um die 91 Prozent.

Ein Vorteil ist hier allerdings, dass Vodafone und Telekom ihr LTE-Netz nicht für Drittanbieter bereitstellen, sondern es nur Kunden von Original Tarifen anbieten. Im O2 Netz können auch Discount-Anbieter auf das LTE-Netz zugreifen. Es ist zwar vielleicht noch nicht ganz so gut ausgebaut, wie das der Konkurrenz, dafür kann man mit vergleichsweise günstigen Tarifen darauf zugreifen. Die Ansprüche sollten dann nur nicht zu hoch sein.

Weitere Informationen zu Tarifhaus:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*