Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1GB mit 375Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Prepaid

Prepaid Tarife im gut ausgebauten D1 Netz der Telekom mit flexiblem Baukasten-System - Datenflat bereits ab 2 Euro!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Handytarife Vergleich » BILDmobil vs. BILDconnect – wo liegen die Unterschiede bei den BILD Handytarifen?

BILDmobil vs. BILDconnect – wo liegen die Unterschiede bei den BILD Handytarifen?

BILDmobil vs. BILDconnect – wo liegen die Unterschiede bei den BILD Handytarifen?
4.5 (90%) 2 Stimme[n]

 

BILDmobil vs. BILDconnect – wo liegen die Unterschiede bei den BILD Handytarifen? – Die BILD-Zeitung bzw der Springer Verlag haben mit BILDmobil und BILDconnect zwei eigene Handytarife im Angebot. Das ist nicht weiter ungewöhnlich, die ProSiebenSat1 Mediengruppe hatte zwischenzeitlich sogar noch mehr eigene Marken am Start. BILDmobil gibt es dabei bereits seit einigen Jahren auf dem Markt, BILDconnect wurde erst 2016 gestartet.Bei Marken tragen dabei – sehr auffällig – die BILD-Schriftzug in Großschreibung im Namen. Für Kunden macht es diese doppelte Tarif-Gestaltung schwierig zu entscheiden, für welche der beide Marken man sich entscheiden soll und welcher BILD-Tarif für das eigene Nutzungsverhalten die besser Wahl ist. Wir haben daher in diesem Artikel die Vorteile und Nachteile von BILDmobil und BILDconnect und so versucht, den Vergleich der Handytarife möglichst einfach zu machen.

BILDmobil – die Prepaid-Marke der BILD-Zeitung

Unter BILDmobil bietet das Unternehmen alle Tarife, Flatrates und auch den Surfstick auf Prepaid Basis an. Es gibt also keine monatliche Rechnung sondern für alle Leistungen muss im Voraus bezahlt werden. Die Palette an zur Verügung stehenden Tarifen und Optionen ist dabei übersichtlich:

Die aktuellen Tarife bei BILDmobil

BILDmobil Prepaidkarte
BILDmobil Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
BILDmobil Alles-drin-Tarif
BILDmobil Alles-drin-Tarif
9.99€
Grundgeb.

(9.95€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Freieinheiten: 300 Stück/Monat
Internet: Flat (0.3GB 7.2Mbit/s)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

Die Handytarife bei BILDmobil nutzen dabei das Handy-Netz von Vodafone. Leider gibt es einen schweren Nachteil: die Tarife können leider nicht auf das LTE Netz von Vodafone zugreifen und surfen damit maximalen mit HSDPA- bzw. UMTS-Speed. Im LTE Netz bietet Vodafone bereits Geschwindigkeiten von bis zu 375Mbit/s für das mobile Internet. BILDmobil ist hier deutlich langsamer und surft nur mit maximal 7,2MBit/s. Das Unternehmen schreibt dazu:

Maximal erreichbare Bandbreiten innerhalb des Highspeed-Datenvolumens 7,2 Mbit/s im Download und 3,6 Mbit/s im Upload, abhängig u.a. von Ihrem Standort, Ihrem Endgerät und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Ihrer Funkzelle. Nach Verbrauch des Highspeed-Datenvolumens maximal 64 kbit/s im Down- und Upload.

Dafür bietet das Unternehmen 6 verschiedene Optionen an, die auf Prepaid-Basis mit zum Tarif dazu gebucht werden können. Neben einer Smartphone Option gibt es auch Reise-Optionen und eine Festnetz ins Flatrate. Im Internet Bereich können allerdings maximal 500MB als Datenflatrate mit zum Tarif gebucht werden.

Die geringen Datenvolumen und der vergleichsweise geringe Speed machen deutlich, dass sich BILDmobil mit den Prepaidtarifen in erster Linie an Wenig- bis Normalnutzer richtet. Im Vergleich mit anderen Prepaid-Tarifen ist das Angebot dabei durchaus interessant – nur für Nutzer, die mehr surfen wollen oder auch länger Telefonieren, ist es leider wenig attraktiv. Wer dagegen monatliche Handyrechnungen im Bereich von 5 bis 10 Euro hat, findet bei BILDmobil interessante Prepaid-Tarife – vor allem dann, wenn man ohnehin wenig ins mobile Internet gehen will und die fehlende LTE Unterstützung daher kaum ins Gewicht fällt.

BILDconnect – LTE Flatrates mit bis zu 3GB

BILDconnect ist der komplette Gegenentwurf zu den Tarifen von BILDconnect und bietet drei Tarife, bei denen zwei komplette Allnet Flatrates sind. Sie beinhalten dabei kostenfreie Gespräche, kostenfreie SMS sowie die kostenlose Internet-Nutzung für die Kunden zu monatlichen Festpreis. Die Preise liegen dabei bei 12.95 Euro für die kleinste BILDconnect Flatrates und gehen bis 19.95 Euro für die BILDconnect Allnet Flat mit bis zu 3GB Datenvolumen.

Erfreulich: es gibt dabei keine Datenautomatik, es wird also kein Datenvolumen automatisch nachgebucht.

Die beiden BILD-Handytarife unterscheiden sich dabei auch bei den genutzten Handy-Netze. BILDconnect ist im O2 Netz angesiedelt und bietet dort auch Zugang zum LTE Netz von O2. Die Geschwindigkeiten liegen hier bei maximal 50MBit/s mit LTE Speed. Das findet man auch bei anderen O2 Discountern sehr oft. Dazu gibt es in diesem Netz und damit auch bei BILDconnect den sogenannten Datenreset. Das Unternehmen schreibt dazu:

Einfach fair: Mit Erreichen von 80% des im Tarif enthaltenen Highspeed-Datenvolumens erhalten Sie automatisch eine SMS-Benachrichtigung. Sobald Sie das gesamte im Tarif enthaltene LTE-Volumen erreicht haben, erhalten Sie ebenfalls eine SMS.

Einfach praktisch: Sie können jederzeit Ihren Datenzähler für den laufenden Monat per SMS oder in Ihrer persönlichen Servicewelt zurücksetzen, so dass Ihnen nochmals das volle Datenvolumen zur Verfügung steht. Dieses so genannte Data-Reset wird – je nach Tarif und enthaltenem Datenvolumen – mit 3 €, 5 € oder 7 € berechnet. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat (bzw. nach Verbrauch des zusätzlichen Volumens durch Data-Reset) auf max. 16 kBit/s im Download und Upload reduziert.

Auf diese Weise kann das monatliche Datenvolumen mit voller Geschwindigkeit noch erweitert werden. Allerdings steigen dann natürlich auch die monatlichen Kosten an. Dazu gibt es bei BILDconnect auch Zugriff auf den kostenpflichtigen Bereich der BILD-Zeitung unter der Bezeichnung BILDplus. Man kann mit dem Tarif kostenfrei auch auf alle Inhalte in diesem Bereich zu greifen. Das ist aber natürlich nur dann von größerem Interesse, wenn man auch wirklich die BILD-Zeitung liest und diese Inhalte haben möchte.  Im Kleingedruckten finden sich dazu folgende Hinweise:

BILDplus im Wert von 4,99 €/Monat ist bei Neuabschluss des BILDconnect-Mobilvertrags inklusive. Voraussetzung ist, dass Sie die Option in der BILDconnect-Servicewelt freischalten. Die Nutzung von BILDplus setzt darüber hinaus den Abschluss einer separaten Nutzungsvereinbarung mit der Axel Springer SE und der myPass GmbH inkl. Einrichtung eines Nutzerkontos bei myPass voraus. Die Option steht dann während der gesamten Nutzungsdauer des BILDconnect-Vertrags ohne Zusatzkosten zur Verfügung und endet automatisch mit Kündigung oder Wechsel des Tarifs.

BILDmobil vs. BILDconnect – welcher Tarif eignet sich für wen?

Wie bereits beschrieben ist die Prepaidkarte von BILDmobil samt der Tarifoptionen vor allem interessant für Nutzer, wie wenig surfen und auch sonst den Tarif wenig bis eher normal nutzen. Die Handy-Rechnung sollte unter 10 Euro monatlich sein, dass ist BILDmobil der passende Tarif.

BILDconnect richtet sich dagegen an Nutzer, die mehr Leistung benötigen. Der Tarif bietet nicht nur LTE Zugang im Bereich des mobilen Internet, sondern erlaubt es auch kostenlose so viel zu telefonieren und SMS zu schreiben, wie man will. Das Ganze wird zum monatlichen Festpreis abgerechnet und damit sind die wichtigsten Kostenfaktoren bei einem Handytarif im monatlichen Grundpreis bereits mit abgedeckt.

Dazu bietet BILDconnect in den Flatrates bereits den kostenlose Zugang zu den BILDplus Inhalten der BILD-Zeitung. Das gibt es bei BIldmobil auch – hier muss man aber diese Option separat und kostenpflichtig frei schalten.

Die BILD Handytarife haben also zwar gleich klingende Namen, von der inhaltlichen Ausrichtung her sind sie aber sehr verschieden und richten sich an unterschiedliche Nutzergruppen. Dazu ist auch das Netz unterschiedlich – das tritt aber an dieser Stelle hinter die Unterschiede bei den Leistungen zurück.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*