Home » Allgemein » O2 – so deaktiviert man die Datenautomatik in den O2 Blue Handytarifen

O2 – so deaktiviert man die Datenautomatik in den O2 Blue Handytarifen

O2 – so deaktiviert man die Datenautomatik in den O2 Blue Handytarifen – Die älteren O2 Blue Handytarife von O2 sind alle mit einer Datenautomatik ausgestattet. Das bedeutet, beim Erreichen des monatlichen Inklusiv-Volumens wird automatisch neues Datenvolumen nachgebucht. Das hat den Vorteil, dass man dann ohne selbst aktiv werden zu müssen auch weiterhin mit schnellem LTE Speed surfen kann. Auf der anderen Seiten entstehen dadurch auch Mehrkosten, denn es gibt dieses zusätzliches Datenvolumen nicht kostenfrei sondern man muss dafür bezahlen. Durch die Datenautomatik steigt also unter Umständen die monatliche Rechnung und daher stößt diese Automatik bei vielen Nutzern auf Kritik. O2 selbst schreibt zur Datenautomatik

Reicht Ihr Datenvolumen einmal nicht aus, aktivieren wir für Sie automatisch ein zusätzliches Datenpaket. Die Höhe des zusätzlichen Volumens und der Preis sind abhängig von Ihrem Tarif. … Innerhalb eines Monats können bis zu drei der Daten-Upgrades genutzt werden. Über jede Buchung informieren wir Sie vorab per SMS.

Wichtig: Diese Automatik gibt es nur in den älteren O2 Blue Tarifen. Die neuen O2 Free Angebote haben keine Automatik mehr – hier muss also auch nichts deaktiviert werden.

Die Preise für das zusätzlich gebucht Datenvolumen variieren dabei je nach Tarif und liegen in einem Preisbereich von 2 bis 5 Euro pro Buchung. Dafür gibt es dann zusätzliches Datenvolumen zwischen 100 und 750MB. Bis zu drei Mal im Monat wird Volumen nachgebucht, erst dann wird gedrosselt. Unter Umständen entstehen so bis zu 15 Euro (3×5 Euro) höhere Kosten durch die Automatik.

Viele Kunden möchten daher die Datenautomatik deaktivieren. Das ist auch durchaus möglich, denn O2 setzt nicht wie andere Anbieter im O2 Netz auf eine Zwangsautomatik sondern lässt den Kunden die Möglichkeit, diese abzuschalten. Die Automatik ist zwar bei jedem Tarif standardmäßig von Anfang an aktiv, sie ist aber kein fester Tarifbestandteil wie teilweise bei Smartmobil oder WinSIM. Man kann sie daher auch wieder deaktivieren.

Allerdings macht es O2 dabei seinen Kunden nicht einfach. Im FAQ Bereich wird zwar sehr vorbildlich über die Vorteile und Nachteile der Datenautomatik informieren, es gibt aber keine Details zur Kündigung. Der Artikel endet mit der Frage nach der Datenautomatik im Ausland (die es nicht gibt). Wie man sie deaktiviert bleibt offen. Allerdings ist es gar nicht so schwer, bei O2 die Automatik abzuschalten, wie haben hier in zwei Varianten beschrieben, wie man das selbst machen oder machen lassen kann.

Wichtig: Die nachfolgende Beschreibung bezieht sich nur auf originale O2 Verträge – wer einen Handytarif bei einem anderen Anbieter im O2 Netz hat, muss die Datenflatrate unter Umständen andere abschalten.

So deaktiviert man die Datenautomatik bei O2 selbst

Die Möglichkeit, die O2 Datenautomatik als Kunden selbst zu deaktivieren ist relativ neu. O2 hat sie erst im dritten Quartal 2016 eingeführt – bis zu diesem Zeitpunkt war der Kundenservice die einzige Möglichkeit, die Automatik abzuschalten. Möglicherweise war die Belastung für die Hotline und die anderen Kundendienst-Systeme zu groß geworden, so dass man sich entschieden hat, die Nutzer selbst die Automatik deaktivieren und auch wieder aktivieren zu lassen. Aber auch hier gilt: dieses System funktioniert nur für die originalen O2 Handytarife. Tarife von Drittanbietern werden anders deaktiviert und durch dieses System nicht unterstützt.

Die Vorgehensweise dabei ist wie folgt:

  1. zuerst loggt man sich ganz normale mit den bekannten Zugangsdaten in den O2 Kundenbereich ein
  2. im Menü auf der rechte Seite den Unterpunkt Tarif&Optionen aufrufen
  3. auf den Reiter „Vertrag verwalten“ (ganz am rechten Rand) gehen
  4. den Haken bei „Ich möchte die Datenautomatik deaktivieren“ setzen
  5. Die Auswahl abbspeichern über den Button „Datenautomatik deaktivieren“

Danach ist die Datenautomatik deaktiviert und es wie kein automatisches Guthaben mehr nachgebucht.

So deaktiviert man die Datenautomatik bei O2 über den Kundenservice

Der einfachste Weg zur Deaktivierung der Datenautomatik bei O2 führt über den Kundenservice. In diesem Fall deaktiviert man die Flat nicht selber sondern lässt sie deaktivieren. Die Möglichkeiten dazu sind relativ vielfältig:

Kundenhotline für Vertragskunden (O2-Blue Tarifverträge)

Die Kundenhotline ist bei O2 leider nicht kostenfrei (ausgenommen Premiumkunden), pro Anruf zahlt man als Vertragskunde 20 Cent und kann hierbei folgende Rufnummern erreichen:

  • Aus dem Netz von O2: Einfach die Kurzwahl 55 22 2 wählen. 
  • Aus dem Festnetz: 01804 – 05 52 22.
  • Aus anderen Mobilfunknetzen: 0176 – 88 85 52 22 (die jeweiligen Anrufkosten richten sich nach dem Tarif)

Wer kostengünstiger mit O2 in Kontakt kommen möchte, der kann im O2-Chat mit einem O2-Mitarbeiter in Kontakt treten und bekommt Antworten auf seine Fragen. Dazu gibt es auch auf Twitter und Facebook Teams, die Frage beantworten. Wichtig ist dabei vor allem, dass man sich identifizieren kann, also dass man nachweisen kann, auch für den Tarif zuständig zu sein. Ohne Angeboten wie die Kundennummer, Emailadresse und die persönlichen Daten dürfen die Mitarbeiter von o2 keine Deaktivierung vornehmen. Das gilt für alle Kommunikationsmöglichkeiten bei O2, egal ob man anruft oder sich auf Twitter mit den Kundenbetreuern unterhält.

Was hat die Deaktivierung der Datenautomatik für Folgen?

Nach der Abschaltung der Datenautomatik werden die Handytarife bei O2 beim Erreichen des monatlichen Inklusiv-Volumens sofort wieder gedrosselt. Man muss also in diesem Fall beim Überschreiten des Datenvolumens mit einem deutlichen Geschwindigkeitsverlust bei der mobilen Datenübertragung rechnen. Man erhält aber nach wie vor die Warn-SMS, wenn man sich der Drosselgrenze nähert. O2 schreibt dazu in den FAQ:

Bei einer Mobile-Internet-Flatrate wird gemäß den Tarifbedingungen die Surfgeschwindigkeit auf GPRS-Geschwindigkeit (entspricht etwa ISDN-Geschwindigkeit) reduziert, sobald Sie ein bestimmtes Datenvolumen erreicht haben.
Zu Beginn eines neuen Abrechnungszeitraumes steht Ihnen wieder die volle Bandbreite zur Verfügung.
Nach Verbrauch von etwa 80% des Volumens erhalten Sie von uns eine SMS auf Ihr Handy, die Sie über die anstehende Drosselung informiert.

Es ist im Übrigen auch jederzeit möglich – entweder über die Hotline oder selbst im Account – die Datenautomatik auch wieder zu aktivieren. Diese Entscheidung ist nicht endgültig und kann auch wieder revidiert werden, wenn man diese Option doch wieder nutzen möchte.

Genau so ist es auch bei deaktivierter Datenautomatik möglich, selbst Volumen nachzubuchen. Allerdings geschieht dass dann nicht automatisch sondern man muss selbst aktiv werden.

Insgesamt bietet O2 damit eine der kundenfreundlichsten Datenautomatiken auf dem deutschen Markt, da es keine Zwangsautomatik gibt, und man sie auf viele Varianten deaktivieren (lassen) kann. Die einfache Abschaltung im Kundenbereich ist dazu eine Option, die es derzeit so nur bei O2 gibt es und es ist zu hoffen, das auch andere Anbieter bald solche Möglichkeiten in ihren Kundenbereichen anbieten werden.

Ansonsten besteht natürlich immer noch die Möglichkeit, zu einem Handytarif ohne Datenautomatik zu greifen. Diese findet man beim D1-Netz der Telekom und auch bei Vodafone und vereinzelt auch noch bei O2.

Weitere Artikel zu O2

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*