Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau
Allnet 3GB

Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Erfahrungen » Simply bzw. Simplytel – Erfahrungen, Kunden-Meinungen und Tests

Simply bzw. Simplytel – Erfahrungen, Kunden-Meinungen und Tests

Simply bzw. Simplytel – Erfahrungen, Kunden-Meinungen und Tests
3.8 (75.27%) 300 Stimme[n]

 

FlatXS 300x250
Simply bzw. Simplytel – Erfahrungen, Kunden-Meinungen und Tests – Simply bzw. Simplytel ist als Prepaid-Discounter bereits 2005 im deutschen Markt gestartet. Man findet daher viele Erfahrungen und Meinungen zu diesem Unternehmen im Netz. In den letzten Jahr hat hat sich der Discounter aber deutlich weiterentwickelt: zu den Prepaidkarte findet man nun auch viele Handytarife und Allnet Flat bei Simply.

Die aktuellen Handytarife bei Simply

Simply 8 Cent
Simply 8 Cent
0.00€
Grundgeb.

(4.95€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 8.0 Cent
SMS: 8.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
Simply LTE 1000
Simply LTE 1000
6.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (1GB 21.6Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Simply LTE 3000
Simply LTE 3000
7.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (3GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Simply LTE 5000
Simply LTE 5000
12.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (5GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
Simply LTE 10000
Simply LTE 10000
22.99€
Grundgeb.

(9.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (10GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

Allerdings hat sich nicht nur bei den Tarifen viel getan, auch bei den Netzen und der Netzqualität. So bietet Simply mittlerweile viele Tarife mit LTE Unterstützung an und durch den Zusammenschluss von O2 und Eplus könnten die Eplus Tarife nun auch das O2 Netz mit nutzen. Das Simply Netz besteht nun (je nach Tarif) aus drei zur Auswahl stehenden Netzen: Vodafone, O2/Eplus.

Für die Beurteilungen und Erfahrungen mit den Tarifen von Simply ist es daher wichtig, auf das Datum der entsprechenden Kommentare zu achten. So sind Bewertungen zur Netzqualität von von mehreren Jahren wahrscheinlich nicht mehr sehr aussagekräftig, was den aktuellen Stand des Netzausbaus betrifft. Durch die Entwicklung von LTE und dem Aus der D1-Netz Tarife bei Simply stellt sich die aktuelle Netzqualität beim Unternehmen deutlich anders dar als vor 5 oder noch mehr Jahren. Erfahrungen aus diesem Bereich sind daher kaum noch aussagekräftig für die aktuelle Beurteilung von Simply.

Auch bei verschiedenen Tarifbestandteilen sollte man im Hinterkopf behalten, das diese vielleicht mittlerweile gar nicht mehr existieren. So wurde bei Simply bei den ersten Tarifen immer wieder kritisiert (zurecht), dass man die Simkarte zurückschicken musste, weil sonst eine Kartenpfand berechnet wurde. Diese Reglung wurde mittlerweile höchstrichterlich gekippt. Die Verbraucherzentrale schreibt dazu (im vergleichbaren Fall von Mobilcom Debitel):

Knapp 5 Euro verlangt mobilcom-debitel von seinen Kunden, wenn diese über drei Monate hinweg ihr Handy nicht benutzen. Eine solche „Nichtnutzergebühr“ ist neben den Vertragskosten zusätzlich zu zahlen.

Nach Überzeugung des Gerichts stellt dies eine „Strafzahlung“ dar: ein Entgelt wird verlangt, ohne dass hierfür eine Gegenleistung erbracht wird. Die Klausel benachteilige die Handynutzer unangemessen und sei damit unzulässig. Die Auffassung des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) wurde damit auch in der Berufungsinstanz bestätigt.

Erfahrungen oder Kritik an diesen Bestandteilen der Simply-Angebote ist damit mittlerweile nicht mehr relevant.

simplyErfahrungen und Nutzerbewertungen zu Simply

Im Netz finden sich eine ganze Reihe von (teilweise auch sehr) kritischen Bewertungen zu Simply. Besonders in den älteren Tarifen war die Kritik deutlich. So schrieb ein verärgerter Kunden bei Mobilfunk-Talk:

Ich kann nur warnen vor einem Vertragsabschluss bei Simply. Bekanntlich sind die meisten Mobilfunkbetreiber nicht zimperlich bei Tricks und Schlichen um an das Geld an der Kunden zu kommen, aber Simply schießt nach meinem Dafürhalten den Vogel ab.
1. Intransparente Rechnungseinsicht: Nur online abzurufen.
2. Unseriöser Kundenkontakt: Kundenkontakt geht nur über ein Onlineformular. Bisherige Korrespondenzen lassen sich so nicht nachvollziehen, ggf. wohl auch, um entsprechende Nachweismöglichkeiten zu behindern.
3. ABZOCKE bei Datentarifen. Automatisch wird man in einen Datentarif einsortiert (GPRS by Call), der in keiner Weise marktüblichen Konditionen entspricht.

Bei Stern sieht ein Kunde es deutlich entspannter:

Generell handelt es sich um sehr günstige Angebote von Simplytel. Bezüglich der Netzabdeckung ist das allerdings so eine Sache für sich. Wer in den Ballungsgebieten von Deutschland wohnt, ist sicher sehr gut mit Simplytel bedient. Auf dem platten Land sieht es leider ein wenig schlechter mit der Netzabdeckung aus.

Ein wichtiger Kritikpunkt ist immer wieder die Datenautomatik. So schreibt ein Kunden als Erklärung dazu bei GuteFrage:

Bei dem oben aufgeführten Tarif ist das so: du hast Monat ein bestimmtes MB- oder GB- Volumen zur Verfügung,  für das du zahlst. Brauchst du mehr und dein Internetvolumen ist verbraucht / fast verbraucht, bekommst du per SMS eine Nachricht,  dass dir der Anbieter für 3€ das Internetvolumen  aufstockt. Solltest du das auch verbraucht  haben, ehe der Monatszeitraum vorbei ist, bekommst du erneut eine SMS vom Anbieter, dass er dir für 3€ das Internetvolumen aufstockt. Im folgenden Monat hast du zu Beginn nur das vertraglich vereinbarte Internetvolumen zur Verfügung. Wenn du in einem Monat mit dem Volumen  auskommst, wird da auch nichts zusätzlich zugebucht.

Die Datenautomatik ist in erster Linie in den neueren O2 Tarifen vorhanden und damit wird automatisch und kostenpflichtig Datenvolumen nachgebucht. Das verursacht Mehrkosten und nicht jeder Nutzer ist damit einverstanden. Daher reagieren viele Nutzer verärgert, wenn auf einmal Mehrkosten auf der monatlichen Rechnung auftauchen. Bei vielen älteren Simply Tarifen lässt sich diese Datenautomatik auch nicht deaktivieren – man muss also damit leben und eventuell mehr bezahlen, wenn man das monatlichen Datenvolumen überschreitet. Bei den neueren Angeboten ist die Datenautomatik dagegen abschaltbar und kann daher auch deaktiviert werden, wenn man sie nicht haben möchte.

Aber auch ohne Datenautomatik gibt es Kritik an Simply Tarifen. Besonders kritisiert wurden ältere Tarife, bei denen nur eine Datenvolumen (und keine Flatrate) zur Verfügung stand und danach Mehrkosten bei der Datennutzung entstehen können. Ein Nutzer im USP Forum schreibt dazu:

Nach dem Verbrauch des Grundvolumens geht es nicht per Datenautomatik weiter, wie das in vielen Drillisch-Tarifen der Fall ist, sondern folgendermaßen: Jedes MB wird nun mit 5 Cent berechnet. Der Kostenairbag greift erst bei 1 GB und haut den Kunden mit unbrauchbaren 16 kbit/s zu Boden. Ein Nachladen von Datenvolumen ist ohnehin nicht möglich, aber dieser Rückfall in die Zeiten, als man noch einen ordinären Telefonhörer aufs Modem legen musste, um ins Netz zu kommen, ist noch nicht alles. Wer zwischen dem halben und dem ganzen Gigabyte fröhlich weitergesurft hat, vielleicht auch nur unabsichtlich, bekommt dafür 500 MB x 5 Cent = 25 Euro berechnet. Der augenscheinlich günstige Acht-Euro-Tarif wird damit zum 33-Euro-Boliden. Ob und in welcher Form der Kunde über das verbrauchte 500-MB-Volumen informiert wird, wird nirgends beschrieben

Insgesamt muss man festhalten, dass Simply in den letzten Jahren einige Kritikpunkte im Bereich der Tarif entfernt hat, dass es aber mit der Datenautomatik trotzdem noch Punkte gibt, die man kritisch sehen kann. Allerdings haben die aktuellen Flatrates und Tarife bei Simply nur noch eine Laufzeit von einem Monat. Man kann also sehr einfach auch wieder kündigen und wechseln. Es gibt keine langfristige Vertragsbindung (es sei denn man entscheidet sich für einen Tarif mit Handy) und daher bleibt man als Kunde flexibel. Bei schlechten Erfahrungen und bei Kritik am Unternehmen kann man daher auch sehr schnell wieder den Anbieter wechseln und damit Tarife nutzen, mit denen man besser zurecht kommt. Diese kurze Vertragslaufzeit bei Simply ist ein wichtiger Vorteil für Kunden, da man so auch problemlos testen kann.

Video: Schlechte Erfahrungen mit der Simply Prepaidkarte

Weitere Artikel rund um die Simply Tarife

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2004 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben.

6 Kommentare

  1. Ich habe den LTE 5000 Tarif für 19,99 Euro pro Monat erworben und war zunächst sehr zufrieden. Der LTE 5000 Tarif beinhaltet eine EU-Flatrate. Wer jedoch denkt er könne dann ohne Zusatzkosten in die EU telefonieren liegt falsch. Simply versteckt geschickt in Ihren Tarifdetails, die selbst der Verbraucherschutz erst nach ca. 15 Minuten Suche gefunden hat eine Klausel, in der steht, dass Gespräche von Deutschland aus in die EU nicht enthalten sind.

    Man kann also mit simplys EU-Flatrate von EU-Ländern aus nach Deutschland telefonieren, nicht jedoch von Deutschland in die EU, ohne horrende Rechnungen zugeschickt zu bekommen (Eigene Erfahrung Kosten von über 200 Euro für kurze Gespräche nach Österreich).

    Der Kundenservice zeigte sich zunächst sehr hilfsbereit, da der Werbetext für den LTE 5000 Tarif selbst für den Kundenservice verwirrend war. Es wurde versprochen den Sachverhalt zu prüfen und die Texte zu ändern, da sie sehr Irreführend sind. Auf erneute Nachfrage hin wurde jedoch wieder von der Änderung abgesehen. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass simply gezielt Kunden mit falschen Versprechen anlocken möchte, um anschließend horrende Rechnungen zu stellen.

    Finger weg von simply. Dieses Gebahren ist absolut unseriös. Hier ein Auszug des LTE 5000 Angebots, welches absolut irreführend gestaltet ist:
    ————————————-
    Telefonie-Flat für Anrufe ins Mobilfunknetz und Festnetz und für eingehende Anrufe bei Aufenthalt im EU-Ausland (inkl. Gespräche nach Deutschland sowie in andere EU-Länder). Weitere Infos und Länderliste siehe Preisliste.
    (ausgenommen Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen)
    ————————————-

    Beschwerden und Zahlungsverzug werden mit Briefen von deren Rechtsanwaltskanzlei geahndet. Die Briefe sind dann im Gegensatz zu den Angeboten sehr eindeutig verfasst.

    – Ein enttäuschter simply Kunde

  2. Abzocke bei Auslandsgesprächen beim „Simply clever prepaid“
    In einem PDF werden die tollen günstigen Auslandsverbindungen beschrieben – nach der neuen EU-Roaming-Regel kostet es nur noch das selbe wie im Inland. ABER: Wenn man aus D zum Beispiel nach Italien telefoniert kostet das vorsintflutliche 1,99€ pro Minute ! Das aber erst in einem anderen PDF…
    Meiner Meinung nach echte Abzocke !
    Bin jetzt zu Vodafone CallYa talk&SMS gewechselt, dort kostet D->IT 3 Cent bzw. 9 Cent pro Minute

  3. Ich habe gerade eine verwunderliche Erfahrung gemacht. Die Rufnummernmitnahme hat nicht auf Anschlag funktioniert, da mein vorheriger Provider die Rufnummer nicht wie erwartet frei gegeben hat (Kündigung und Rufnummernfreigabe war gleichzeitig beauftrag, Anbieter hat jedoch Freigabe verwehrt, da der eigene Kündigungsprozess noch nicht durch war, das ist jedoch eine eigene Story)

    Nun stelle ich zu meinem Erstaunen fest, da ich die Rufnummerprotierung zu früh beantragt habe und die nicht innerhalb von 7 Tagen geklappt hat, hat mich Simplytel einen Monat früher als erwartet mit einer Übergangsnummer frei geschaltet und meinte mir das mit den Informationen zu den Portierungsfehlschlägen so mitgeteilt zu haben. Damit unterwandern Sie zum einen die gesetzliche Frist von 14 Tagen zum Fernabsatzgesetz. Zum anderen ist dieses Untermogeln einer früheren Aktivierung des Vertrags nach meinem Verständnis unlauter und so fängt das Vertragsverhältnis gar nicht so seriös an, wie ich mir das gewünscht hätte. Schade. Sehr schade.

  4. SIMPY NEVER AGAIN!!!!

    Der Schlechteste Kundenservice!

    Ich habe schon 3 mal gekündigt. Wurde von mitarbeitern “ beraten“/ runtergemacht die mir auf Nachfrage nicht einmal Ihren Namen verraten wollten. Bis heute weiss ich nicht wer dieser anonyme Berater sein sollte.

    Total umständlich alles…

    Auf ein gewünschtes Feedback zur letzten Kündigung warte ich bereits wieder seit einer Woche..

    Schlimmer geht es nicht!

    Ersparen sie sich so ein gestresse

  5. Ich bekam eine ungerechtfertigte hohe Rechung und bekam das geld nicht zurück nach mehreren nachfragen.
    Anwalt kann ich mir nicht leisten. Also tat ich nichts weiter.
    Kundenservice hat lange gedauer und machte entscheidende Fehler.
    nicht wieder

  6. 60€ Aulandsgebühr abgebucht, trotz dauerhaftem Aufenthalt in Deutschland !!!
    So etwas habe ich noch nie erlebt. Über Nacht wurden mir 60€ für Datenroaming welches ich angeblich im Ausland genutzt habe abgebucht, obwohl ich mich die ganze Zeit in Deutschland befunden habe!! Bei telefonischer Nachfrage, wurde mir nur geantwortet, ich müsse selber darauf achten ob mein Handy ausländisches Netz anzeigt. Aber selbst das hat es nicht! Hinzu kommt dass diese Datennutzung angeblich Nachts statt fand, in dieser ich aber schlief und nicht mal an meinem Handy war.
    Wie können solche zwei unzumutbaren Fehler passieren? Absolute Frechheit. Inkompetentes Hotline-Personal, dem es nicht an der Zufriedenheit ihrer Kunden liegt.
    Nicht empfehlenswert.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*