Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Prepaid

Prepaid Tarife im gut ausgebauten D1 Netz der Telekom mit flexiblem Baukasten-System - Datenflat bereits ab 2 Euro!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » Das Freenetmobile Netz und die Netzqualität

Das Freenetmobile Netz und die Netzqualität

Das Freenetmobile Netz und die Netzqualität
3.8 (75%) 4 Stimme[n]

freenetmobile
Das Freenetmobile Netz und die Netzqualität – Freenetmobile ist ein Unternehmen aus dem Hause Klarmobil und das merkt man nicht nur an den Tarifen sondern auch beim Netz. Klarmobil selbst hat ein Problem, wenn es darum geht, klar und deutlich das genutzte Mobilfunk-Netz zu kommunizieren und diese Unklarheit findet man leider auch bei Freenetmobile. Es wird nicht genau kommuniziert, welcher Netzpartner gerade genutzt wird sondern auf der Webseite findet sich nur die ungenaue Angabe „Top Qualität„. Das kann aber sowohl für das D1-Netz der Telekom als auch für das D2-Netz von Vodafone stehen.

Auch ein Blick in die FAQ hilft nicht weiter, denn dort hat man bei Freenetmobile einfach alle Netzbetreiber hinein geschrieben. Es heißt dort:

freenetmobile bietet seine Produkte in bester Netzqualität an. Diese wird mit unseren Technologiepartnern Telekom Deutschland GmbH (Telekom), Vodafone GmbH (Vodafone) sowie Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (o2) realisiert.

Diese Angabe ist damit wenig hilfreich, wenn es darum geht, dass Netz des Unternehmens bzw. des genutzen Tarifes heraus zu finden. Auch in den AGB hat man sich auf diese Form der Formulierung zurück gezogen. Es werden einfach alle Netzbetreiber in Deutschland genannt:

klarmobil stellt dem Kunden im Rahmen der vorhandenen technischen und betrieblichen Möglichkeiten Mobilfunkdienste im Netz der Telekom Deutschland GmbH, Vodafone D2 GmbH oder der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG zur Verfügung

Die Benennung von Klarmobil  macht an dieser Stelle klar, wie eng die Verbindung zwischen den Unternehmen ist. Insgesamt lässt Freenetmobile die Kunden aber ziemlich allein mit der Frage, welches Netz genutzt wird und welche Netzqualität man bekommt.

Tatsächlich gibt es auf dem Markt derzeit viele Freenetmobile Karte mit verschiedenen Netzen. So sind ältere Simkarten auch im Telekom Netz und bei O2 nach wie vor noch aktiv.

 
Wie findet man heraus, welches Netz bei Freenetmobil genutzt wird?

Wer bereits einen Handytarif oder eine Simkarte von Freenetmobile hat, kann den genutzten Netzpartner relativ einfach abfragen. Das Unternehmen zeigt ihn im Kundenbereich an. In den FAQ wird dazu geschrieben:

Sie können in Ihrem KUNDEN LOGIN unter „SERVICE“ ⇒ TECHNOLOGIEPARTNER“ selbstständig prüfen, in welchem Mobilfunk-Netz Sie telefonieren.

Das funktioniert aber nur, wenn man bereits einen Tarif bei Freenetmobile hat. Wer vor einer Bestellung sicher stellen möchte, welches Netz das Unternehmen gerade anbietet, hat diese Variante leider nicht zur Verfügung. Allerdings gibt es auch hier die Möglichkeit zu prüfen, welche Tarife geliefert werden.

Dazu wählt man den entsprechenden Tarif aus, den man haben möchte, und klickt dann auf „jetzt bestellen“. Es wird dadurch noch kein Vertrag geschlossen sondern man kommt nur in den zweiten Schritt des Bestellprozesses, bei denen man sich eine Rufnummer aussuchen oder die eigenen Rufnummer zur Mitnahme eintragen kann. Die angezeigten Rufnummern geben dann Auskunft darüber, welches Netz genutzt wird, denn die ersten 4 Ziffern der mobilen Vorwahl stehen für den Netzbetreiber, dem sie zugeordnet sind. Derzeit vergibt Freenetmobile folgende Rufnummernkreise:

  • 0152
  • 0174

Beide Vorwahlen sind Nummernkreise aus dem D2-Netz von Vodafone und damit kann man sich sicher sein, dass der ausgewählte Tarif im Vodafone Netz angesiedelt sein wird. Freenetmobile scheint derzeit alle Tarif im Vodafone Netz anzubieten, dass muss aber nicht dauerhaft so bleiben. Es ist daher sinnvoll vor einer Bestellung nochmal zu prüfen, welche Vorwahl und welches Netz man bekommt.

Wichtig: Das gilt nur, weil die Nummer direkt vom Anbieter vergeben werden. Normale Handynummern können auch in andere Netze portiert werden, daher kann man daran im Normalfall nicht direkt das genutzt Netz ablesen.

Das Netz ist nach der Tarifwahl fest. Es wird also nicht gewechselt während der Tariflaufzeit, sondern man kann sich darauf verlassen, dass das gebuchte Handy-Netz dauerhaft zur Verfügung steht. Die Unklarheiten bei der Netzwahl bestehen nur vor der Tarifauswahl.

Die Netzqualität von Freenetmobile und Vodafone

Vodafone ist von den Kundenzahlen nach der Fusion von Eplus und O2 mittlerweile der kleinste Netzbetreiber in Deutschland. Das Unternehmen kann aber auf ein sehr gut ausgebautes Mobilfunk-Netz verweisen. besonders im LTE Bereich hat das Unternehmen in den letzten Jahren sehr viel Geld investiert, um LTE in vielen Bereichen anbieten zu können und die Daten besonders schnell zu übertragen.

Leider kann Freenetmobile nicht das komplette Handy-Netz von Vodafone nutzen. Neben den inhaltlichen Einschränkungen, die man von Vodafone Disocunter kennt, gibt es auch Netzbereiche, die für Kunden von Freenetmobile nicht zur Verfügung stehen. Im Detail gibt es folgende Einschränkungen bei der Nutzung des Vodafone D2-Netzes:

  • die schnellen LTE Bereiche des Vodafone Netzes stehen nicht zur Verfügung. Die Handykarte von Freenetmobile haben maximal 3G Speed mit HSDPA oder UMTS als genutzten Standard
  • die maximale Geschwindigkeit für das Surfen im Vodafone Netz ist auf 21,6Mbit/s gedrosselt. Auch wenn das 3G Netz von Vodafone unter Umständen schnellere Verbindungen zulassen würde, surfen Kunden von Freenetmobile mit maximal 21,6Mbit/s.
  • die Internet-Telefonie (Voice over IP oder VoIP) ist nicht zulässig. Die AGB des Unternehmens untersagen diese Nutzung. Dort heißt es im Punkt 6.5: „Dem Kunden ist es untersagt, über Internetverbindungen zu telefonieren (sog.“nternet-Telefonie / Voice over IP / VoIP).

Insgesamt bleiben Freenetmobile Nutzern damit die schnellsten Bereiche des Vodafone Netzes verwehrt. Das sollte man bei der Netzqualität beachten, denn bei den Netzabdeckungskarten wird oft LTE mit angezeigt. Um ein realistisches Bild vom der Netzverfügbarkeit von Vodafone vor Ort zu machen, sollte man daher nur die 3G Bereiche prüfen und LTE am besten direkt deaktivieren.

Internet Einstellungen und APN bei Freenetmobile

Für den Zugang zum mobilen Internet gibt es je nach Netz bei Freenetmobile verschiedene Zugangsdaten. Diese werden im Kundenbereich unter „SERVICE“ ⇒ TECHNOLOGIEPARTNER“ passend zum eigenen Tarif mit angezeigt. Man kann sie aber auch manuell einstellen. Die entsprechenden APN von Freenetmobile lauten dabei:

  • Telekom Netz: internet.t-d1.de
  • Vodafone Netz: web.vodafone.de
  • O2 Netz: internet.mobilcom

In der Regel werden diese Einstellungen automatisch per SMS zugeschickt und müssen nur noch bestätigt werden, damit das Handy ins Internet gehen kann. Nur wenn es dabei Probleme gibt, sollte man selbst aktiv werden. Probleme mit den APN Einstellungen erkennt man in der Regel daran, dass zwar SMS und Gespräche möglich sind, die Internet Verbindung aber nicht aufgebaut wird. Dann sollte man in den Einstellungen prüfen, ob die Zugangspunkte die korrekten APN Daten haben und falls nicht, diese korrigieren. Dann sollte das Handy neu gestartet werden, damit die Daten korrekt übernommen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*