Home » Ausland » Discotel – Auslandstarife und Verbindungspreise

Discotel – Auslandstarife und Verbindungspreise

6 Cent Tarif
Discotel – Auslandstarife und Verbindungspreise – Auch im Ausland möchte man telefonieren oder surfen. Dabei können jedoch schnell hohe Kosten entstehen, da im Ausland meist hohe Roaming-Preise anfallen. Um den Kosten zumindest teilweise zu entgehen, stellt Discotel  spezielle Roaming-Optionen zur Auswahl, zumindest innerhalb EU, die direkt einfach in der persönlichen Servicewelt unter Ausland hinzu gebucht werden können und nur eine einmonatige Laufzeit aufweisen. Damit sind sie bei Bedarf auch kurzfristig bestellbar und monatlich wieder kündbar. (Info: Hinter den Roaming-Optionen von Discoctel verstecken sich die O2-Auslandsoptionen, da Discotel-Tarife im Netz von O2 geschaltet werden.)

Roamingkosten für Gespräche, SMS und Internet in der EU

Seit dem 15. Juli 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaming-Aufschläge mehr. Dies gilt sowohl für Gespräche, SMS als auch Internet-Verbindungen. Diese sind damit genau so teuer ode so billig wie im Inland. Auch Flatrates in die entsprechende Bereiche gelten nun auch im EU Ausland weiter.

Die Bundesregierung weist aber auch die Ausnahmen in den bestehenden Regelungen hin. So ist eine dauerhaft Nutzung von ausländischen Simkarten im Inkand nicht gestattet. Dazu gibt es auch die Möglichkeit, die Datennutzung im Ausland zu begrenzen. Aktuell gilt dafür ein Preis von 7,70 Euro pro Gigabyte Datenübertragung. Der Mobilfunk-Anbieter darf das Limit gemäß diesem Preis und der monatlichen Kosten für die Flatrate setzen. Wer eine Internet Flat für 20 Euro hat, darf also etwas mehr als 2 GB Datenvolumen im EU Ausland versurfen, wenn der Anbieter dieses Limit setzt. Die Anbieter müssen aber diese Ausnahmenreglungen nicht umsetzen, haben aber das Recht dazu.

Das kostenlose Roaming gilt dabei für folgende Länder:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern

Discotel EU-Optionen

Je nachdem nach Bedarf ob im Ausland mehr telefoniert oder gesurft werden möchte, lässt sich passend eine EU-Option hinzubuchen. Entweder eine reine Telefon-Option (EU 100), Surf-Option (EU Internet) oder beide Konditionen in einer EU-Option (EU 100 + Internet) gekoppelt. Buchbar sind die Tarifoptionen in der persönlichen Servicewelt von Discotel und bieten je nachdem ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten oder Surfvolumen. Die Tarifoption wird nach Aktivierung voll gewährt und bis zum Ende des Monats berechnet. Sobald man sich wieder in Deutschland befindet, kann die Tarifoption ebenfalls in der Servicewelt wieder gekündigt werden. Grundsätzlich haben die Auslands-Optionen eine Laufzeit von einem Monat und können mit einer Frist von einem Tag zum Ende des Abrechnungszeitraumes des Tarifs schriftlich gekündigt werden.

Die einzelnen EU-Optionen im Überblick:

  • Discotel EU 100 für mtl. 4,50 Euro: 100 Freieinheiten für Anrufe oder SMS innerhalb der EU, nach Verbrauch 9 Cent/Minute und 7 Cent/SMS, eingehende Anrufe kostenlos entgegennehmen.
  • Discotel EU Internet für mtl. 4,50 Euro: 100 MB Datenvolumen innerhalb der EU, nach Verbrauch 15 Cent/MB, integrierter Kostenschutz: nie mehr als 4,50 Euro pro 100 MB bezahlen
  • Discotel EU 100 + Internet für mtl. 7,95 Euro: koppelt beide obigen Optionen mit gleichen Konditionen
  • Discotel EU light für mtl. 1,20 Euro: alle SMS und Gesprächsminuten kosten 6 Cent, ebenfalls mit 6 Cent/MB im mobilen Ausland surfen, eingehende Anrufe kostenlos entgegennehmen

Eine Ausnahme stellt das Smartphone Day Pack EU dar. Für 1,99 Euro pro Tag können jeweils 50 MB  innerhalb eines Tages in ausgewählte EU-Länder versurft werden. Erst nach Erreichen der 50 MB wird den restlichen Tag auf max. 2 kbit/s gedrosselt.

Hinweis: Die Tarifoption gilt nur bei Aufenthalt in EU-Länder und gilt nicht bei Aufenthalt in Deutschland, in Flugzeugen oder auf See. Damit sich außerdem die SIM-Karte zur Nutzung in das ausländische Netz einbuchen kann, sollte im Handy die automatische Netzwahl eingestellt sein. 

Ohne die Buchung dieser Optionen nutzt man bei Verbindungen in und innerhalb der EU (Gespräche, SMS und Internet) den sogenannten EU-Tarif, der durch die europäische Union festgesetzt wurde. Dabei sind Obergrenzen für Roamingkosten fest geschrieben worden.

Die aktuellen Obergrenzen sehen dabei wie folgt aus:

ab 1.7.2013ab 1.7.2014 ab 30.4.2016 ab 15.6.2017
Eigene Anrufe pro Minute0,24 €0,19 €0,05 € Aufschlag auf Heimtarifweitgehende Abschaffung
der Roaming-Gebühren
Angenommene Anrufe pro Minute0,07 €0,05 €noch nicht festgelegt
Datendienste pro MB0,45 €0,20 €0,05 € Aufschlag auf Heimtarif
SMS (ausgehend), Empfang ist kostenlos0,08 €0,06 €0,02 € Aufschlag auf Heimtarif

Allgemeine Roamingpreise EU-weit und weltweit

Um einen genauen Kostenüberblick über einzelne Verbindungspreise für ein- und ausgehende Anrufe einer bestimmten Länderzone zu erhalten, gibt die Roaming-Preisliste von Discotel Auskunft. Diese findet sich in den Tarifdetails, siehe bspw. Tarifdetails LTE 6 Cent-Tarif.

Die Länderzonen bei Discotel sind dabei wie folgt aufgeteilt:

Weltzone 1 Andorra, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch Guyana (Frankreich), Französisch Polynesien, Französische Antillen (Frankreich), Gibraltar, Griechenland, Großbritannien und Nordirland, Irland, Island, Italien, Kanalinseln, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique (Frankreich), Mayotte und Reunion, Monaco, Neukaledonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal (inkl. Madeira), Rumänien, San Marino, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (inkl. Balearen & Kanaren), St. Pierre und Miquelon, Tschechische Republik, Türkische Republik Nordzypern, Ungarn, Vatikan, Wallis und Futuna, Zypern (Republik).

Weltzone 2 Schweiz.

Weltzone 3 Tunesien, Türkei, USA.

Weltzone 4 Ägypten, Afghanistan9, Albanien, Algerien, Australien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, China9, Costa Rica8, Dominikanische Republik, Färöer, Georgien8, Hong Kong9, Indonesien9, Israel, Jamaika9, Japan8, Jordanien, Kanada, Kasachstan9, Katar8, Kenia8, Kosovo8, Kuba9, Kuwait9, Libanon, Macau9, Marokko, Mauritius, Mazedonien, Mexico, Moldawien, Montenegro, Namibia, Neuseeland8, Pakistan, Palästina9, Philippines9, Russland, Saudi Arabien, Serbien, Seychellen9, Singapur, Sri Lanka9, Südafrika, Südkorea8, Syrien8, Taiwan9, Tajikistan8, Tansania8, Thailand, Ukraine, Usbekistan9, VAE, Venezuela9, Vietnam

Die Verbindungen in die Weltzone 4 sind besonders teuer. Die mobile Datenübertragung kostet hier beispielsweise 19 Euro pro Megabyte. Das sollte man daher eher vermeiden.

Weitere Artikel rund um Discotel

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*