Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Blau
Allnet 3GB

Preissturz bei Blau: die 3GB LTE Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS nur noch 7.99 Euro im Monat!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Datenschutz » WhatsApp SIM und Datenschutz

WhatsApp SIM und Datenschutz

WhatsApp SIM und Datenschutz
Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

WhatsApp SIM und Datenschutz – Wer sich für die WhatsApp SIM Karte entscheidet, sollte sich zumindest einmal mit dem Thema Datenschutz eng auseinandersetzen. So sorgt der App-Dienst WhatsApp immer wieder für einige Schlagzeilen im Datenschutzbereich. Erst Letztens durch die Übernahme durch das soziale Netzwerk Facebook. Hinzu kommen die Datenschutzrichtlinien vom Mobilfunkanbieter O2, welcher schließlich erst durch Kooperation mit WhatsApp die Prepaid SIM-Karte speziell für WhatsApp-Nutzer ermöglicht hat.

Die aktuellen Tarife bei WhatsApp

WhatsApp Sim Prepaidkarte
WhatsApp Sim Prepaidkarte
0.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Tarif im Eplus-Netz
Telefon: 9.0 Cent
SMS: 9.0 Cent
Internet:
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 2000
WhatsApp Sim WhatsAll 2000
10.00€
Grundgeb.

(5.00€ Kaufpreis)
Tarif im Eplus-Netz
Freieinheiten: 2000 Stück/Monat
Internet: Flat (2GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit
WhatsApp Sim WhatsAll 500
WhatsApp Sim WhatsAll 500
5.00€
Grundgeb.

(10.00€ Kaufpreis)
Tarif im Eplus-Netz
Freieinheiten: 500 Stück/Monat
Internet: Flat (0.5GB 21.6Mbit/s)
keine
Laufzeit

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

WhatsApp SIM Datenschutz und Speicherdauer

Erkundigt man sich zum Thema Datenschutz bei O2 sind die Informationen relativ rar gesetzt. Generell heißt es bei WhatsApp SIM, dass nur Daten gespeichert werden, die zur Abwicklung des Geschäftsprozesses notwendig sind. Dementsprechend handelt es sich um Vertragsdaten, die bei Bestellung vom Nutzer selbst aufgegeben werden. Die Daten selber sollen von WhatApp SIM vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Das heißt im Klartext, auch nicht an WhatsApp oder Facebook.

Zur Speicherdauer von Verbindungsdaten speichert E-Plus, sowohl eingehende und ausgehende Verbindungen samt IMEI, IMSI, Standortkennung und IP-Adressen, ganze 90 Tage lang. Das gilt auch für Prepaid-Karten und dementsprechend auch für die WhatsApp SIM-Karte. Bei Verbindungsdaten die erfolglos ausgehen, erfolgt aber keine Speicherung. Außerdem gibt es keine Rückverfolgung bei IP-Adressen die über das UMTS-Netz bezogen werden. Bei Anrufen soll E-Plus, zumindest bei eingehenden Anruf-Versuchen, nicht auf Vorrat speichern. Im Großen und Ganzen reiht sich der Mobilfunkanbieter E-Plus in die Reihen der Provider ein, die nur teilweise auf Vorrat speichern.

E-Plus Fusion mit O2 (Telefónica)

Seit E-Plus seit dem 1. Oktober 2014 eine Tochter der Telefónica Holding Germany geworden ist, könnte sich in Zukunft noch einiges im Datenschutz ändern. Im Moment laufen die beiden Systeme aber nur rechtlich zusammen. Beim Thema Speicherdauer läuft E-Plus also noch unabhängig und behält seinen Umgang mit Verbindungsdaten bei. Kunden von E-Plus sollten sich in eventuell in anderthalb Jahren beim Mobilfunkanbieter einmal über Änderungen im Datenschutz informieren.

Weitere Informationen zu WhatsApp SIM:

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*