Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 1.25GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Congstar
D1 Tarife

Besser als Prepaid: Der Congstar "wie ich will Tarif" im besten D1 Netz der Telekom hat die gleichen Konditionen wie Prepaid, kommt aber ohne Aufladung aus!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » maXXim – Netzqualität und das Handy-Netz

maXXim – Netzqualität und das Handy-Netz

maXXim – Netzqualität und das Handy-Netz
2.1 (41.02%) 59 Stimme[n]

maXXim LTE_500
maXXim – Netzqualität und das Handy-Netz – Seit 2008 stellt maXXim seine Angebote im Mobilfunk-Sektor zur Auswahl. Der Mobilfunk-Discounter startete mit Tarifen, welche das Netz der Deutschen Telekom nutzten. Nach und nach erweiterte der Discounter die Produktpalette und heutzutage können die Tarife hauptsächlich im O2, als auch zum kleinen Teil im Vodafone-Netz erworben werden. Allerdings können dabei nur die LTE-Tarife im O2-Netz das 4G-Netz nutzen. Das heißt, das mobile Internet ermöglicht LTE-Geschwindigkeiten. Die maximale Geschwindigkeit kann deshalb in den LTE-Tarifen bis zu 50 Mbit/s erreichen. Ansonsten ist man in den Tarifen sowohl im O2-Netz, als auch im D-Netz (ohne LTE) mit Geschwindigkeiten von bis 7,2 Mbit/s und bis zu 14,1 Mbit/s mobil im Netz unterwegs.

Die MaXXim Tarife im Überblick

maXXim LTE 2000
maXXim LTE 2000
8.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (2GB 21.6Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
maXXim LTE 3000
maXXim LTE 3000
9.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (3GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
maXXim LTE 5000
maXXim LTE 5000
14.99€
Grundgeb.

(0.00€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (5GB 50Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
MaXXim LTE Mini SMS 1GB
MaXXim LTE Mini SMS 1GB
5.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 50 Freimin, 15.0 Cent
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (1GB 21.6Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
MaXXim LTE Mini SMS 2GB
MaXXim LTE Mini SMS 2GB
9.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 100 Freimin, 15.0 Cent
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (2GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.
MaXXim LTE Mini SMS 3GB
MaXXim LTE Mini SMS 3GB
12.99€
Grundgeb.

(19.99€ Kaufpreis)
Tarif im O2-Netz
Telefon: 200 Freimin, 15.0 Cent
SMS: SMS-Flat
Internet: Volumen (3GB 50Mbit/s)
1Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich

 

Welches Netz nutzt der jeweilige Tarif bei maXXim?

In der Tarifübersicht erkennt man an den blauen oder roten Hinweisfeld schnell, um welches Handy-Netz es sich im Wunsch-Tarif handelt. Blau steht dabei für O2 und rot für Vodafone, welches aber nur als D-Netz beworben wird. Außerdem lässt sich der 8-Cent-Tarif von maXXim sowohl im D-Netz als auch in der O2-Netz Variante auswählen. Der Unterschied der Handynetze ist nicht ganz unbedeutend. Denn vor allem in der mobilen Datennutzung gibt es teils erhebliche Qualitätsunterschiede – vor allem natürlich im LTE Bereich. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man HighEnd Geräte nutzt und damit natürlich auch schnell surfen will. In diesen Fällen haben die O2 Tarife deutlich Vorteile, weil sie mit LTE wesentlich höhere Geschwindigkeiten anbieten können.

Dazu profitieren derzeit auch die O2 Tarife von Maxxim von der Zusammenschaltung mit Eplus. Insgesamt können bereits jetzt Maxxim Kunden mit O2 Handytarifen das Eplus Netz mit nutzen. Das geschieht automatisch im Bereich von HSDPA- und UMTS Verbindungen und wird im Display durch die Anzeige o2.de+ gekennzeichnet. Taucht dieses Symbol auf wird nicht das O2 sondern das Eplus Netz genutzt. Die Auswahl geschieht dabei automatisch und ist davon abhängig, welche Netzqualität vor Ort gerade besser ist.

Maxxim schreibt zum Zusammenschluss von Eplus und O2 in den FAQ:

Insgesamt werden die Kunden nach Abschluss der Umbauarbeiten von einer ausgeweiteten und dichteren Netzversorgung profitieren. Rund 30 Prozent mehr Standorte als zuvor sorgen dann in einer optimalen räumlichen Verteilung für ein gutes Netzerlebnis. […] Kunden, die heute bereits National Roaming nutzen, müssen nichts zusätzlich tun. Kunden, die bislang noch kein National Roaming genutzt haben, müssen ihr Gerät einmal neustarten.

Zukünftig wird es wahrscheinlich nur noch ein Netz geben, das sowohl die Kunden von O2 als auch Eplus umfasst. In diesem gemeinsamen Netz werden dann auch die Tarife von Maxxim zu finden sein – zumindest so weit man das heute schon absehen kann. Mittlerweile sind in einigen Bereichen Deutschlands bereits die Netze zusammen gelegt. In diesem Regionen gibt es dann keinen Unterschied zwischen O2 und Eplus Netz mehr.

o2Das Netzqualität von Vodafone und O2

Im Netztest 2014 belegte das Vodafone-Netz nach der Telekom den zweiten Platz. Grund: An die Netzdichte der Telekom, hängt Vodafone noch immer hinten an, liefert stattdessen aber die beste LTE-Versorgung im Gesamt-Vergleich. Vor allem in Norddeutschland weist das Vodafone-Netz ein paar Schwächen auf. In den Metropolen ist das Netz jedoch sehr gut ausgebaut und somit sind hohe Datenraten möglich. Auf dem Land ist das LTE-Netz hingegen noch ausbaufähig. Ansonsten steht hier das UMTS-Netz zur Verfügung, dort können Datenraten von bis zu 42,2 Mbit/s im Download erzielt werden. Die Sprach- und Verbindungsqualität von Vodafone ist im Allgemeinen sehr gut.

Vodafone TarifeIm Vergleich mit anderen Handynetzen belegt das O2-Netz in Tests die hinteren Plätze. In Sachen Sprachtelefonie schneidet das O2-Netz aber genauso gut ab. Lediglich in der mobilen Datennutzung hinkt der Ausbau hinterher. Durch den Zusammenschluss mit E-Plus, sollen die beiden Netze aber gegenseitig ihre Schwächen ausgleichen. Das hat auch teilweise im 3G Bereich so funktioniert. Allerdings schneidet auch das gemeinsame Netz immer noch schlechter ab als die Netze von Vodafone oder der Telekom.

Auffällig ist, dass in den Ballungsgebieten das O2-Netz für die mobile Verwendung genauso stark vertreten ist, wie seine Konkurrenten, jedoch in den ländlichen Gebieten etwas weniger zuverlässiger ist und das macht den Unterschied aus. So erreicht O2 mittlerweile in den Großstädten eine LTE Netzabdeckung von über 90 Prozent. Das bedeutet, je nach persönlichen Standort ist auch das O2-Netz eine gute Netz-Entscheidung, vor allem wenn nach mobiler Datenverbindung entschieden wird.

Hierzu sollte man sich in den jeweiligen Netzabdeckungskarten von Vodafone und O2 über den Netzausbau vor Ort informieren oder sich vor Ort in einem Mobilfunkhandel erkundigen.

Wichtig ist dabei, bei Vodafone nur die 3G Bereich zu prüfen, das 4G (LTE) Abdeckung bei diesen Tarifen nicht zur Verfügung steht. Es ist auch nicht absehbar, ob und wann sich das ändern wird, denn Vodafone ist derzeit eher sehr zurückhaltend, wenn es darum geht, Netzzugang im LTE Netz an Drittanbieter zu vergeben.

Hinweis: die neueren Tarife bei Maxxim mit LTE nutzen alle das O2 netz. Die Netzqualität ist dabei identisch mit anderen O2 Discountern. Sollte es also Probleme mit dem Netz geben, lohnt es sich nicht, zu Simply, WinSIM oder Smartmobil zu wechseln: dort hat man das gleiche Netz und die gleiche Qualität.

APN und Internet-Zugangsdaten bei Maxxim

Für den Zugang zum mobilen Internet erfordern die Netze von Vodafone und O2 unterschiedliche Zugangsdaten. Je nach Tarif muss man daher andere APN im Gerät hinterlegen. In der Regel funktioniert das automatisch. Beim ersten Einlegen der Simkarte in ein Gerät bekommen Nutzer eine SMS, die abgespeichert werden muss, damit die Zugangsdaten korrekt hinterlegt werden.

Im Netz von O2 kann man bei Maxxim diese SMS auch noch mal neu anfordern:

  1. Senden Sie mit Ihrem Endgerät eine SMS mit dem Inhalt handy an die kostenfreie Kurzwahl 80100.
  2. Die Konfigurationsdaten werden Ihnen anschließend per SMS zugeschickt.
  3. Speichern Sie die Konfigurationsdaten in Ihrem Endgerät.
  4. Stellen Sie sicher, das in Ihrem Endgerät Datenroaming aktiviert ist.
  5. Schalten Sie Ihr Endgerät aus- und wieder ein.

Falls dies nicht funktionieren sollte, kann man auch manuell die entsprechenden Daten eingeben. Dazu muss in den Geräten ein neuer Zugangspunkt hinterlegt oder ein bestehender Zugangspunkt geändert werden.

Maxxim APN O2 Netz

APN (GPRS-Zugangspunkt): internet
IP-Adresse: 82.113.100.38
Proxys: deaktivieren
Port: 8080
Benutzername: leer lassen
Passwort: leer lassen
Startseite: http://wap.o2active.de
Verbindungsmodus: permanent
Übertragungsart: GPRS
Verbindungssicherheit: Aus
Authentisierungstyp: normal
Login-Modus: automatisch

Maxxim APN Vodafone Netz

APN (GPRS-Zugangspunkt): web.vodafone.de
IP-Adresse: 139.007.029.001
Proxys: deaktivieren
Port: 80
Benutzername: d2
Passwort: wap
Startseite: http://live.vodafone.de
Verbindungsmodus: permanent
Übertragungsart: GPRS
Verbindungssicherheit: Aus
Authentisierungstyp: Authentisierungstyp
Login-Modus: automatisch

Nach dem Abspeichern ist es wichtig, das Gerät neu zu starten. Nur dann werden die APN Daten korrekt übernommen. Für den Zugang zum LTE Netz bei O2 sind keine separaten Zugangsdaten notwendig. Hier reichen die normalen APN Einstellungen, die automatisch auch für den LTE Zugang genommen werden.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*