Home » Erfahrungen » EDEKA Mobil – Erfahrungen, Tests und Kundenmeinungen zum Handytarif

EDEKA Mobil – Erfahrungen, Tests und Kundenmeinungen zum Handytarif

edeka_mobil_300x250
EDEKA MobilErfahrungen, Tests und Kundenmeinungen zum Handytarif – Als Prepaid-Discounter machen Kunden bei EDEKAmobil ganz unterschiedliche Erfahrungen in Sachen Service, Netzqualität, Tarifzufriedenheit und Ablauf in Bestellung bzw. Lieferung. Einzelne Kundenmeinungen gehen dabei oft weiter auseinander, aber bieten zumindest etwas Anreiz zur Entscheidung: Ist EDEKAmobil das Richtige für mich?

Wichtig: Mittlerweile verkauft EDEKA in den Filialen diesen Tarif nicht mehr. Stattdessen setzt der Discounter auf die neue Markt EDEKA smart. Man sollte daher besser direkt zu diesen Tarifen greifen. Die Unterschiede zwischen beiden Angeboten haben wir in diesem Artikel beschrieben.

Prinzipiell sollte man im Hinterkopf behalten, dass Prepaidkarten gerade im Service-Bereich im Vergleich zu den teuren Netzbetreiber-Tarifen oft Abstriche machen müssen. Das trifft auch auf die Angebote von EDEKA zu. Allerdings hat man auch bei EDEKA den Vorteil, dass die Tarife sehr flexibel sind und man daher sehr schnell wieder wechseln kann. Sollte man beim Unternehmen schlechte Erfahrungen machen, kann man ohne größte Fristen beachten zu müssen auch wieder kündigen und sich einen Anbieter suchen.

Erfahrungen und Kundenmeinungen zu EDKEA Mobil

Für einen Kunden aus dem Forum ComputerBase, reicht EDEKAmobil:

Bin bei Edeka Mobil und eigentlich ganz zufrieden, Service ist halt so durchwachsen, aber das ist bei fast allen Prepaid Anbietern so. Gesprächsgebühren im EU Ausland und vom Ausland nach Deutschland sind relativ teuer, das ist leider bei vielen Prepaid Anbietern so.

Noch positiver, steht dieser Kunde zu EDEKAmobil, hier hat alles geklappt, was eigentlich klappen sollte:

Der Wechsel von Congstar (D1) zu EDEKA Mobil (D2) war für mich aufgrund einer Neuausrichtung eines Sendemastens am Wohnort notwendig ist gut gelaufen. Auch die Portierung der Rufnummer hat sehr gut geklappt. Die Kommunikation ab Vertragsabschluss bis Freischaltung war sehr gut. Alle Versprechen wie Startguthaben (auch bei Rufnummermitnahme) haben sehr gut funktioniert. Termine wurden sauber – wie versprochen, eingehalten. Problemloses Treueprogramm!

Doch bei Prepaid-Anbietern, sollte man sich genau in den AGBs informieren, denn auch eine Prepaid-Karte ist nicht unbegrenzt nutzbar, so eine Kunden-Erfahrung (teletarif.de):

EDEKAmobil bzw. Vodafone werben fürs Prepaid mit der Parole „kein Mindestumsatz“. Wird aber nicht regelmäßig genug aufgeladen, dann wird einfach gekündigt. Begründung: „Ihre SIM-Karte wird aufgrund Nichtnutzung deaktiviert. Laut unseren AGB (…) ohne Angabe von Gründen zu kündigen.“

Und wenn plötzlich die SIM-Karte deaktiviert wird, ist das ein Problem, was durchaus ärgerlich ist:

Innerhalb von 3 Wochen wurde die Simkarte zwei mal deaktiviert, obwohl noch genügend Guthaben vorhanden war. Die Freischaltungen dauerten dann jeweils einen Tag. Ich werde das Guthaben abtelefonieren und dann zu einem anderen Anbieter wechseln.

Man sollte daher vor einer Entscheidung im Hinterkopf behalten, dass die Karte mindestens einmal pro Jahr aufgeladen werden muss. Als Schubladenkarte eignet sich die Vodafone Prepaidkarte daher nicht, weil sie nach einem Jahr ohne Nutzung deaktiviert wird. Allerdings ist das mittlerweile bei fast alle Prepaidkarte auf dem deutschen Markt so, auch bei Vodafone selbst oder der Magenta Prepaidkarte der Telekom gibt es diese Fristen. Leider kommuniziert EDEKA diesen Punkt auch nicht sehr gut, so dass viele Kunden erst nach einem Kauf bemerken, dass sie öfter aufladen müssen. Das sorgt dann natürlich für Ärger und schlechte Kritiken.

Doch nichts desto trotz, ist die Netzqualität von Vodafone, zumindest ein Punkt, um sich für EDEKAmobil zu entscheiden. Allerdings hat EDEKA selbst keinen Einfluss auf das Netz sondern ist darauf angewiesen, dass Vodafone ein möglichst stabiles und schnelles Handy-Netz zur Verfügung stellt. Bei Netzprobleme kann EDEKA auch wenig machen, genau so, wie das Unternehmen keine Entscheidungen zum Netzausbau bei Vodafone treffen kann – dies liegt alles in der Hand von Vodafone selbst.

Beim Netz selbst gibt es derzeit bei EDEKA noch kein LTE. Das scheint aber bei den Kunden noch nicht auf viel Kritik zu stoßen, man akzeptiert weitgehend, dass man bei den Prepaidkarte von EDEKA nur mit HSDPA Speed im Vodafone Netz surfen kann. Positiv wird dagegen auf die Datenflatrates reagiert, denn dünstige hinzubuchbare Datenoptionen, sorgen für genug Datenvolumen:

Schnelles Internet, schnelle antworten von den Mitarbeiter’n auch Emails schnell beantwortet.
Wer mehr Internet braucht kann unkompliziert Online nach buchen. Würde es auf jedenfall weiterempfehlen.

Ich bin von Edeka Mobil überzeugt und empfehle es weiter. Es ist günstig, zuverlässig und die Netzabdeckung ist bei D2 in Ordnung.

Jedoch, gibt es auch Verbesserungsvorschläge:

Es sollte endlich eine Möglichkeit geben, einen Maximalbetrag bei automatischer Aufladung festzulegen. Dies ist nützlich zur Schadensbegrenzung bei Diebstahl, der zunächst unbemerkt bleibt. Der Kontomanager ist manchmal überlastet und man muss mehrmals versuchen, bis man eine Option abbestellen kann.

Und bei area-mobil schreibt ein Kunde zu diesem Thema:

Bin aber schon seit einer Weile wieder bei Edeka Mobil (alte Prepaidkarte) und bin soweit zufrieden, obwohl ich immer noch eine günstigere Internet-Flat im D-Netz suche.

Bei der Stiftung Warentest schreibt ein Kunde:

Ich nutze z.B. bei EDEKA Mobil das Paket 300: 300MB Flat + 300 Minuten/SMS + netzintern frei für 8€ im Monat und das ganze im gut ausgebauten & schnellen D2-Netz. Zumindest für alle die nicht wesentlich mehr als 300 Minuten telefonieren/SMS schreiben ist dies deutlich günstiger bei besserer Netzqualität als vergleichbare Flatrates.  Und selbst wenn man gelegentlich nicht damit auskommt, hat man mit den gesparten über 10€ und 0,09€ pro Einheit noch e iniges Luft bis die Allnet-Flat günstiger ist. Mein Fazit: All-Net Flat nur für echte Vieltelefonierer/SMS interessant.

EDEKA mobil im Test

Die Prepaidkarte von EDEKA wurden bereits öfters unter die Lupe genommen und die entsprechenden Testergebnisse sehen durchaus positiv aus. So schreibt die Deutsche Gesellschaft für Verbrauhcerstudien:

Per Email zeigte sich ebenfalls ein starkes Bemühen der Mitarbeiter, die Vorzüge der Tarife über die Maßen anzupreisen und genaue Kontaktdaten zu erfragen, obwohl dies für die Beantwortung der jeweiligen Fragen bei weitem nicht notwendig war. Zudem wurden insgesamt nur 80% der Test-Mails überhaupt beantwortet und von diesen nur 44% korrekt. Doch nicht alle Anbieter offenbarten Mängel beim Kundendienst. Mit dem besten Support im Test überzeugte Rossmann mobil, dicht gefolgt von Aldi Talk und Edeka mobil.

Fazit: EDEKAmobil ist eine günstige Prepaid Alternative, die zwar noch verbesserungswürdig ist, aber allgemein im Service durchaus, besser abschneidet, als andere Prepaid-Anbieter. Doch Erfahrungen sind, wie so oft, vom Einzelfall abhängig. Beim Netz kann EDEKA leider nicht viel machen, hier ist die Netzqualität von Vodafone entscheidend, Auch über LTE kann das Unternehmen leider nicht selbst entscheiden sondern muss abwarten, wann Vodafone das LTE Netz auch für Drittanbieter frei gibt und das kann durchaus noch dauern. Prinzipiell gibt es aber keinen Haken an den Angeboten und keinen Grund von EDEKA mobil abzuraten.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

12 Kommentare

  1. Ich bin sehr enttäusch von den Schwierigkeiten die man hat seine Karte aufzuladen: das kann man nur beim Edeka machen und nicht bei jeder Tankstelle wie es normal wäre. Was wenn es Sonntag oder Feiertag ist ????? Zweitens: man kann nicht 5 oder 10 oder 20 Euro aufladen, man ist gezwungen 15 oder 25 Euro aufzuladen. Online ist es enorm umständllich…Passwort, Bennutzername.etc. etc.etc.
    Nie wieder eine Karte von diesem Laden. Jetzt werde ich zur Tankstelle gehen und eine Karte kaufen die ich dann überall aufladen kann.

  2. Die Umstellung von O2 auf Edeka mobil wurde mehrmals verschoben, dann endlich klappte es. Soweit, so gut. Dann wurde im Grundvertrag die Datenverbindung gestrichen (war für mich einfach eine Möglichkeit für den Notfall, habe sonst immer Wlan zur Verfüfung) OHNE jede Benachrichtigung, die Datenverbindung ging einfach nicht mehr! Und schließlich konnte man auf einmal keine SMS mehr versenden, die Zugangsnummer wurde geändert, wiederum OHNE jegliche Benachrichtigung an den Kunden! Das ist UNGENÜGEND, glatte Sechs, geht einfach gar nicht!

  3. Netzt bei edeka Mobil eher dürftig hatte mit congstar wesentlich besseres Internet und auch Empfang…schade

    • Netzempfang bei edeka mobil leider eine große Enttäuschung, da tröstet auch der gute und flotte Kundenservice nicht drüber hinweg…Zurück ins D 1 Netz bei congstar…

  4. Vom Netz enttäuscht bei edekamobil auch der Empfang im Mobilfunknetz ist nicht wesentlich besser als der Horror bei O 2 zuvor…. also wieder zurück zu congstar da passt alles !!!

  5. Bin seit vielen Jahren zufriedener Kunde bei EDEKA-mobil. Ich betreibe mein Handy ohne Internettarif, weil ich von zuhause über WLAN ins Netzt gehe. Jetzt bekomme ich jedes Wochenende von EDEKA eine nervige Werbe-SMS, in der ich ziemlich plump zum Zubuchen einer Internetflat aufgefordert werde. JEDES WOCHENENDE!!!! Alle meine Versuche, diese Werbung abschalten zu lassen wurden vom Kundenservice abgeblockt. Die SMS lassen sich angeblich nicht abschalten. Es ist unglaublich …. werde jetzt wohl den Anbieter wechseln müssen.

  6. Solange man Kunde ist: Alles super. Sobald es Probleme gibt: Pech. Der Kundendienst ist zwar freundlich, aber leider nicht besonders kompetent.

    Witzig ist es auch, dass man bei Edeka mobil mit einer Prepaidkarte ins Soll geraten kann.

    Ich habe gekündigt und bin froh, dort kein Kunde mehr zu sein.

  7. Ich wollte mich bei Edeka mobil anmelden und hatte dabei nur Probleme.
    Man braucht eine gute Kamera damit man sich im Internet über Video und mit Personalausweis identifizieren kann.
    Hat man diese nicht, gibt es keine Möglichkeit sich anderweitig zu identifizieren, das heißt man hat die Karte umsonst gekauft da es keine Möglichkeit gibt sie zurück zu geben.

  8. Die Nutzung von Edeka mobil hat trotz Aufladung nie richtig funktioniert. Karte wurde bei Nichtnutzung einfach deaktiviert (ohne dass ein Verschulden meinerseits möglich war, denn telefonieren/nutzen ging ja nie). Fazit: aufladen ging, telefonieren/nutzen ging nicht

    Mein Guthaben wurde einbehalten und auch nach Aufforderung keine Reaktion. Support ist eine Katastrophe und an einer Problemlösung waren sie zu keinem Zeitpunkt interessiert.
    Habe daraufhin zu Lidl connect gewechselt und bin vollkommen zufrieden.

  9. Rufnummermitnahmegbühr ist ein Witz

  10. Ich bin auch zu Edeka Smart gewechselt und kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

    Habe erst mal die Sim-Karte eingelegt und per Post-Ident verifizert. Achtung, Registrierung nicht bei Edeka Mobil, sondern Edeka Smart – das sind zwei paar Schuhe! Der Empfang ist gut.

    Ich habe meine potentielle Rufnummernmitnahme erst nicht angegeben, da ich zunächst prüfen wollte, ob alles klappt und ich zufrieden bin. Nach ein paar Tagen, wollte ich die Rufnummer dann von meinem alten Anbieter zu Edeka Smart portieren lassen. Kundenservice am Telefon: das geht nicht, ich hätte das direkt bei der Registrierung angeben müssen – hab ich natürlich nicht gemacht. Ich bin dann also noch mal zum Edeka gegangen und habe mir noch eine Sim Karte gekauft. Bei der Registrierung habe ich dann tatsächlich den Haken zur Rufnummermitnahme gesetzt, meine alte Rufnummer und den alten Anbieter angegeben. Jetzt rufe ich nach zwei Wochen beim Kundenservice an und es wird mir mitgeteilt, es wäre keine Portierung in Auftrag gegeben und ich hätte den Haken wohl nicht gesetzt. Ich bin mir aber 100 % sicher, dass ich das gemacht habe.

    Ich müsste jetzt also eine dritte Sim Karte kaufen und dann ist auch nicht klar, ob die Portierung wirklich klappt. Das Risiko ist mir zu groß, ich bin da jetzt raus. Das Kundenportal ist auch echt nicht auf der Höhe der Zeit, die mobile App ist einfach nur eine Art Browser in der die mobile Website angezeigt wird und man kann nicht mal seine Zugangsdaten speichern – das heißt man muss die neue Handynummer dann jedes mal neu eintippen um zu sehen, wie viel traffic man noch übrig hat. Alles in allem einfach nicht rund. Hier muss definitiv noch nachgebessert werden.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*