Home » Ratgeber » Mit Vodafone GigaPass ohne Datenverbrauch streamen

Mit Vodafone GigaPass ohne Datenverbrauch streamen

Mit Vodafone GigaPass ohne Datenverbrauch streamen – mit der sogenannte „Vodafone GigaPass“ Option will das Unternehmen noch mehr Kunden für sich gewinnen. Dabei handelt es sich um eine große Anzahl an Partnerangeboten, die es dem Nutzer erlauben kostenlose auf die entsprechende Dienste zurückzugreifen. Mehr dazu im Weiteren.

Vodafone Pass im Überblick

Das Angebot gibt es inzwischen schon seit 2017, doch es kommen immer neue Partner dazu, was den Erwerb der Option „schmackhafter“ machen sollte. Die Funktion funktioniert als eine „Zero-Rating-Option“, was soviel bedeutet, dass die entsprechenden Programme ohne jeglichen Datenverbrauch unterwegs genutzt werden können, unter anderem auch Netflix, Spotify und andere. Das Angebot ist für alle Inhaber der Red-Tarife verfügbar. Dabei ähnelt sich Vodafone Pass dem StreamON von Telekom, wobei es bei dem letzteren mehr Partner gibt. Doch wie genau sehen die Tarife aus?

GigaPass Tarife zusammengefasst

Die Gigapässe stehen derzeit nur in folgenden Tarifen zur Verfügung:

Vodafone RED S
Vodafone RED S
34.99€
Grundgeb.

(39.99€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (12GB 500Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Vodafone RED M
Vodafone RED M
42.49€
Grundgeb.

(39.99€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (24GB 500Mbit/s)
24Mon.
Laufz.
Vodafone RED XS
Vodafone RED XS
27.49€
Grundgeb.

(39.99€ Kaufpreis)
Tarif im Vodafone-Netz
Telefon: Allnet-Flat
SMS: SMS-Flat
Internet: Flat (4GB 500Mbit/s)
24Mon.
Laufz.

Den Überblick über alle Handy-Tarife gibt es hier: Handy Tarife Vergleich. Details zur Funktionsweise unseres Tarifrechnets haben wie hier zusammengefasst: So arbeitet unser Tarifrechner.

Prinzipiell bekommt man den GigaPass damit nur in den Vodafone RED Allnet Flat. Die Vodafone Callya Prepaidkarten und die Easy-Tarife sind ausgeschlossen, auch die anderen Vodafone Anbieter haben keinen Zugriff darauf. Im Vodafone RED XL unlimited Tarif kann man die Pässen ebenfalls nicht buchen, weil es dort ohnehin unbegrenztes Datenvolumen gibt und die Pässe damit gar nicht notwendig sind.

Dem Nutzer stehen insgesamt vier unterschiedliche Vodafone Pässe mit verschiedenen Anwendungen zur Auswahl: Social, Chat, Music und Video. Aus diesen können Red und Young Kunden, abhängig von dem Tarif wählen. Dabei ist eins von den Pässen bereits im Tarif vorhanden, während andere zusätzlich gebucht werden können. Alle Inhaber von Red M und Young M Tarifen erhalten im Gegensatz zu anderen Angeboten bei Bedarf den Video-Pass, der in dem Tarif inklusive ist. Der zugebuchte Vodafone Pass kann dabei monatlich gewechselt werden. Das ist entweder über die entsprechende Anwendung (Android und iOS) oder Webseite möglich. Nach dem Ablauf des aktuellen Monats, wird der neue Pass aktiviert.

GigaPass Partner

Doch Dienste welcher Partner erhält man im Angebot? Die entsprechende Liste sieht wie folgt aus:

  1. Chat Pass: Message+; facebook messenger; Telegram messenger; Threema; Viber; WhatsApp
  2. Social Pass: Facebook; Instagram; Pinterest; Snapchat; Twitter
  3. Music Pass: Apple Music; 80s80s Radio; Amazon Music Unlimited; Amazon Prime Music; Antenne MV; Audible; bigFM; ByteFM; Club FM; Deezer; harmony.fm; Hitradio MS One; HIT RADIO FFH; NOVUMfm; I Love Radio; ISN Radio; Karnaval Radio; laut.fm; musicalradio; Napster; planet radio; R.SA Sachsen; R.SH – Radio Schleswig-Holstein; RADIO 21; RADIO BOB!; radio ffn; Radio Gong 96,3; Radio Paloma; Radio Regenbogen; Radio Ton; RauteMusik.FM; Regenbogen 2; Rockland Radio; RPR1.; Schlagerplanet Radio; SoundCloud; Spotify; STAR FM Berlin; STAR FM Nürnberg; Stingray; Music; Tidal; wunschradio
  4. Video Pass: 7TV; Amazon Prime Video; commentaro; Crunchyroll; DAZN; Deutsche Welle; easyTV; FashionTV; GigaTV; Horizon Go; Magine TV; Netflix; NRWision; Save.TV; Sky Go; Sky Sport; Sky Ticket; TV Spielfilm LIVE; TV.de Couchfunk Live TV; TV.de Fernsehen; TV.de Live TV; TV.de TV Programm Live; waipu.tv; YouTV; Zattoo

Wie bucht man zusätzliche Vodafone Pässe?

Wie es schon im Oberen erwähnt wurde, haben die Inhaber der Red und Young Tarife die Option, mit welcher sie zusätzliche Pässe buchen können. Dafür müssen die Interessenten einen entsprechenden monatlichen Aufpreis zahlen. Der Aufpreis beträgt in diesem Fall 5,- Euro für die Dienste von Chat, Social und Music Pässe und 10,- Euro für das Video Pass. Danach können sie auf die erworbenen Dienste zugreifen, ohne dabei Internetvolumen zu verbrauchen. Dabei muss man darauf achten, dass die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate beträgt und nur innerhalb von 3 Monaten vor dem Ablauf des Vertrags gekündigt werden kann.

Worauf muss man bei der GigaPass Nutzung achten?

Die Nutzer von Vodafone GigaPass müssen bei bestimmten Diensten bei einigen Aktivitäten damit rechnen, dass diese Internetvolumen verbrauchen werden. Dazu zählen unter anderen folgende Ausnahmen:
  • Sprach- und Video-Telefonie
  • Öffnen von externen Links
  • Werbung
  • Versionen der App Amazon Music, die älter als die Version 4.1 sind
  • Albumcover bei den Apps Napster und Spotify
  • Live-Video-Streaming mit der App Twitter
  • Radio und Podcasts mit der App Deezer
Des Weiteren wird von Vodafone auch die Qualität von Videostreams beeinflusst, sodass die Nutzer diese nur in einer SD-Qualität gucken können. Demzufolge stehen den GigaPass Inhabern nur 480p Auflösung zur Verfügung. Ebenso müssen die Interessenten die Drosselung der Daten im Auge behalten. Werden die mobilen Daten verbraucht, reduziert sich die Nutzungsgeschwindigkeit dementsprechend. Folgende Mitteilung findet man auf der offiziellen Vodafone Seite, welche die wichtigsten Einschränkungen zusammenfasst:

Datenvolumen: Haben Sie Ihr Highspeed-Datenvolumen verbraucht? Dann surfen Sie nur noch mit bis zu 32 kbit/s im Download und im Upload. Das gilt dann auch für Ihre Vodafone-Pässe.

Video-Qualität: Aktuell werden Videos nicht komprimiert. Wir behalten uns aber vor, Videos auf SD-Qualität (480p) zu beschränken. Sofern dies geltendem Recht entspricht und die Verordnung (EU) 2015/2120 sowie die Verwaltungspraxis berücksichtigt.

Hotspot-Nutzung: Sie können den Vodafone Pass über Hotspot nicht mit anderen Geräten teilen.

VPN-Nutzung: Wir können den verschlüsselten Datenverkehr eines Virtual Private Netzwerks (VPN) nicht erkennen. Sie verbrauchen daher das Datenvolumen Ihres Tarifes, wenn Sie Ihre Vodafone-Pässe über VPN nutzen.“

Kann man Vodafone GigaPass im Ausland nutzen?

Leider funktioniert die Zero-Rating-Option bis jetzt nur im Inland, also nur in Deutschland. Will man auf die entsprechende Dienste im Ausland zurückgreifen, wird das Datenvolumen ganz gewöhnlich verbraucht. Es kann jedoch schon in naher Zukunft dazu kommen, dass die Option auch im Ausland eingesetzt wird: die Bundesnetzagentur prüft aktuell, ob die Inlands-Begrenzungen rechtlich in Ordnung seien. Sind sie es nicht, können die Vodafone Kunden schon bald von dem GigaPass außerhalb Deutschlands profitieren, wobei es wiederum einen Hacken gibt. Wird die Bundesnetzagentur die Freigabe für das EU-Ausland erfolgreich fordern, kann Vodafone die Nutzung des Tarifs auf 30 GB pro Monat beschränken. Folgenden Satz findet man im Kleingedruckten auf der Seite des Unternehmens:

„Im Ausland wird die Nutzung der im Pass inkludierten Apps auf das inkludierte Tarif-Datenvolumen angerechnet. Wir behalten uns vor den Vodafone Pass zukünftig auch im EU-Ausland anzubieten. Für diesen Fall gilt die Fair Usage Policy mit einer maximal möglichen Nutzung des Vodafone Pass im EU-Ausland von insgesamt 30 GB Datenvolumen monatlich. Nach Verbrauch der 30 GB wird die Vodafone Pass Nutzung auf das inkludierte Datenvolumen angerechnet.“

Die Telekom hat mit diesen Regelungen bereits Ärger mit der Bundesnetzagentur bekommen, bei Vodafone scheint die Behörde in diesem Bereich aber noch nicht aktiv geworden zu sein.

Weitere Artikel rund um Vodafone

Bewertung

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2006 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben. Mehr zu mir und meinem Hintergrund: Wer schreibt hier?

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*