Callya
Special

Die schnellste Prepaid-Karte: 2GB mit 500Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
WhatsApp
SIM Prepaid

Prepaidkarten mit kostenlosem Datenvolumen für WhatsApp - auch ohne Option, ohne WLAN und ohne Guthaben unbegrenzt texten!
5 Sterne Bewertung zum Anbieter »
Home » Netz » Das Netz von Frischfunk

Das Netz von Frischfunk

Wie gefällt Ihnen der Beitrag?

[ad name=“Frischfunk“] Frischfunk setzt nicht nur auf guten Service, sondern auch auf ein gutes Handynetz. Denn alle Tarife von Frischfunk laufen im Vodafone-Netz und dieses ist nach der Telekom, dass zweitbeste Handynetz in Deutschland. Allerdings, ist in den Tarifbeschreibungen nur die Rede vom D-Netz. Für den Kunden ist also anfangs unklar, in welchem D-Netz er unterwegs ist. Gewissheit bekommt man erst, sobald man sich im FAQ nach dem Netz erkundigt und dort liest sich Folgendes:

Mit FrischFunk nutzen Sie top D-Netz Qualität von Vodafone.

Die Netzqualität von Vodafone

Obwohl in gängigen Tests die Telekom bisher immer den ersten Platz belegt hat, holt Vodafone fast komplett auf. Zumindest was Telefonie und Sprachqualität angeht. Laut „connect“ habe die Telekom nur noch einen Vorsprung bei der Datenperformance. Vodafone bleibt im Netzausbau nicht still, in einigen Teilen Deutschland kann bereits mit Highspeed-Geschwindigkeit mit bis zu 150 Mbit/s im mobilen Netz gesurft werden, jedoch sind das LTE-Geschwindigkeiten, deren Nutzung in Frischfunk-Tarifen leider nicht möglich ist. Bei Frischfunk surft man in den Allnet-Flat Tarifen mit bis zu 21,6 Mbit/s durchs Vodafone-Netz.

Ansonsten schreitet Vodafone im Netz-Ausbau, auch in der Versorgung mit 3G (UMTS/HSDPA), stetig voran. Regionen die bisher nur mit 2G (GSM; GPRS/EDGE) im mobilen Netz unterwegs waren, werden immer weniger. Wie auch andere Provider ist auch Vodafone bestrebt den Kunden ein ausgezeichnetes Mobilfunknetz zur Verfügung zu stellen, von denen Mobilfunk-Discounter wie bspw. Frischfunk oder FYVE nur profitieren. Generell muss man im Vodafone-Netz mit etwas niederen Datenraten auskommen, als im Netz der Telekom, doch Vodafone macht aus der geringeren Bandbreite relativ viel. LTE Tarife werden leider nicht unterstützt.

Orientierung Netzabdeckungskarte

Zwar deckt das Handynetz laut Vodafone ganz Deutschland bis in die hintersten Winkel zu nahezu 100 Prozent ab. Ist in vielen Regionen sogar besser ausgebaut als die Netze anderer Mobilfunkanbieter, jedoch ist der Netzausbau nicht überall gleich weit fortgeschritten. Am besten feststellen lässt sich das in der Netzabdeckungs-Karte von Vodafone, um einen ersten Einblick darüber zu erhalten, ob auch die eigene Region eine gute Netzabdeckung bietet. So gibt die Netzabdeckungs-Karte selbst einen detaillierten Überblick über den deutschlandweiten Ausbau eines Mobilfunknetzes. Zwar gibt eine solche Karte schnell Auskunft darüber, wie welche Netze in der Heimat-Region ausgebaut sind, einen Praxis-Test ersetzt diese allerdings nicht. Denn je nach Bauart eines Gebäudes kann es zu erheblichen Abweichungen in der tatsächlichen Verfügbarkeit kommen, weshalb es sich empfiehlt, sich zusätzlich direkt vor Ort zu informieren und, wenn möglich, einen Test durchzuführen.

Autor Bastian Ebert

Autor
Ich begleite die Entwicklungen im Bereich der Telekommunikation und des Mobilfunks bereits seit 2004 und schreibt regelmäßig zu den Theme Handytarife, Smartphones, Allnet Flat und zu den anderen Bereichen, die mit dem Mobilfunk zusammenhängen. Ziel ist es dabei die Verbraucher möglichst einfach und dennoch umfassend über die Produkte auf dem Markt zu informieren und vor allem die neuen Entwicklungen verständlich zu beschreiben. Bei Problemen oder Fragen - einfach die Kommentare nutzen oder micht direkt anschreiben.

Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit einem * markiert. *

*